1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mond, Weiterbildung, Floss, Brüder

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von MiaSun, 28. Februar 2013.

  1. MiaSun

    MiaSun Guest

    Werbung:
    Hi ihr Lieben,

    hatte heute Nacht nochmal einen wirren Traum..:

    Ich befinde mich mit anderen Personen an einem Ort ind er Natur.. Irgendwo gibts einen Kursleiter.. der uns dazu anhält einen Partner für geminschaftliche Aufgaben/Prüfungen zu finden..
    Es geht ein Geraune umher und jeder sucht sich aus der Menge einen geeigneten Partner..
    ICh schaue mich um und erkenne in dem Haufen meinen allerersten Freund Nico wieder.. er schaut aus wie damals mit 19..
    Da ich sonst niemanden kenne, frage ich ihn, ob wir gemeinsam wirken wollen woraufhin er sofort zusagt..

    So geht nun unsere Reise los..
    Wir sitzen alle auf einem Art Floss.., dass aber fliegt..
    Dort bekommen wir unsere erste Aufgabe: Wir sollen den männlichen Unteram des Partners mit einer Pinzette enthaaren.. Nico autscht piensig rum, woraufhin ich es einfach lasse..

    Überhaupt ist er sehr wortkarg.. und so rücke ich ein wenig von ihm ab und denke mir meinen Teil..
    Schliesslich fliegen wir durch die glasklare Sternennacht vorbei am Mond.. und schliesslich wieder zur Erde zurück..

    Dort angekommen treffen wir auf einen weiteren Kursleiter, der uns durch die NAtur begleitet und das ein oder andere erklärt..
    Später stellt sich heraus, dass dies von einem Kursteilnehmer arangiert wurde..

    Nun befinde ich mich in einer Unterführung.. dort sehe ich den Hund meines ältesten Bruder Martin.. dieser begrüsst mich stürmig..
    Als der Leiter das sieht meint er: Nun dass haben Sie dann wohl auf die BEine gestellt..

    ICh möchte noch abwiegeln und es aufklären, doch der Leiter ist schon weiter.. in den Raum hinein aus dem kurz zuvor meine Schwägerin Regina kommt und mcih herzlich begrüsst..

    Die ganze Gruppe geht nun in diesen Raum hinein, der sich als Gasthaus entpuppt.. Regina bewirtet dort den Kurs.. (Regina ist im RL nicht in der Gastronomie tätig, Martin auch nicht)

    Ab und an geht sie in die Küche und kommt mit Tellern wieder heraus..

    Als ich meinen Bruder MArtin sehe, grinst mich dieser voller Freude an.. und kommt zu mir..
    ICh frage ihn, was das hier ist und er antwortet mir: "WIr wollten Dich unterstützen" .. dabei strahlt er förmlich..

    ICh freue mich und setze mich dann zu ein paar Leuten die ich jetzt erst als meine ehemaligen Schulfreunde "wieder"erkenne..
    Wir begrüssen uns kurz..

    NEben mir sitzt nun meine Mutter..
    Sie isst irgendtwas dass die Konzistens von Kartoffelbrei hat, allerdings in Teewurstfarbe..

    Ich kann es förmlich schmecken, ohne es zu probieren..

    Letztlich stellt sich heraus, dass das Ganze nebenbei eine prima Werbung für Regina und Martin war, was sie aber nciht wussten..

    Nun sehe ich mich in der ehemaligen Strasse, in der MArtin vor zig Jahren einmal gewohnt hat..

    MEine Mutter kommt mir mit einem etwa 2 jährigen Jungen entgegen..
    ICh halte kurz an.. spüre aber eine gewisse Distanz zwischen uns..
    Sie hält den Jungen fest an der Hand..

    ICh frage Sie was sie hier mahct und sie antowrtet mir, dass dort drüben in demRestaurant seien und ich doch auch mitkommen solle.

    Ich überlege und gehe schliesslich ein paar Schritte darauf zu..
    Dann drehe ich mich um und gehe auf die Höhe des Kindes hinunter, in dem ich noch Jan sehe (Der Sohn meines Bruders Max)..
    Ich umarme ihn und sage ihm, dass ich ihn immer lieben werde.. egal was ist..

    Als ich ihn loslasse, sehe ich, dass es Max ist..
    Dann gehe ich ins Gebäude hinein in dem nun auch meine Schwester Marlene sitzt..

    Sie schaut mich etwas gelangweilt, desinteressiert und zugleich lauernd an..
    Ich setze mich ein wenig entfernt von ihr hin.. Schliesslich sitzen nun auch Max (als Erwachsener) und meine Mutter da..

    Wenn ich mich vor den Tisch stelle, dann sitzt meine Mutter lionks neben Max und neben Max Marlene.. auf der Ecke..
    Ich wähle bewusst den 2. stuhl neben Marlene.. so dass zw uns ein freier Platz entsteht..

    (normalerweise setze ich mich immer direkt dazu)

    Der Tisch ist durch weitere Tische neben meiner Mutter zu einer Tafel gestellt worden.. die aber frei ist.. auf dem Tisch liegt eine grünmelierte Tischdecke..
    Meine Schwester raucht.. (ist Raucherin)

    Direkt unterhalten tut sich hier keiner aber es werden diverse Blicke ausgetauscht.. die ohne Worte zu verstehen sind..

    Dann runzelt Marlene die Stirn und meint etwas spitz, dass es ja klar ist, dass sich Mia übergangen fühlt, da sich ja keiner mit ihr abgesprochen habe.

    So als würde ich garnciht dabei sitzen..

    Schliesslich stehe ich auf und frage wo Martin ist..

    TRAUMENDE

    Würde mich sehr über eine Deutung freuen..
    Habe auch schon eine Theorie dazu.. hätte aber gerne eine neutrale MEinung.. oder zwei oder drei.. :D

    Danke sagt Mia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen