1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mond Konjunktion Sonne

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von lebensfreude, 19. März 2007.

  1. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Werbung:
    Ich würde gerne mal wissen, liegt es an diesen Aspekt dass ich so 2 Seiten/Extreme an mir habe? Ich meine auf der einen total sanft, ruhig, sensibel und in mich gekehrt, auf der anderen aber dominant, impulsiv, temperamentvoll usw.

    Sozusagen führt oft meinen männliche Seite mit meiner weiblichen Seite einen Kampf. Manchmal kann ich das aber auch gut in Einklang bringen...

    Weiß nicht wie ich das richtig erklären kann/soll...

    lg Lebensfreude :)
     
  2. Hallo Lebensfreude,

    haben wir nicht alle zwei Seiten? Auf deine Frage würde ich mit NEIN antworten. Die Sonne/Mond- Konjunktion versteh ich nicht als Extrem. Eher als das Gegenteil, also die Vereinigung der Gegensätze: männlich/weiblich; anima/animus; etc.
    Oftmals steht die SO-MO-Konj. für ein enges Verhältnis zu beiden Elternteilen oder beide Eltern sind sehr eng miteinander verbunden.
    Ich kenn dein Radix nicht. Aber ich denke für das von dir beschriebene "Extrem" ist eher was anderes zuständig (irgendeine Opposition).

    :) v-p
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo Lebensfreude,

    so wie V-P sehe ich in der konjunktion auch keine extreme..

    was aber den widerstreit oder die harmonisierung zweier seiten angeht, finde ich es schon plausibel, diese konjunktion zu betrachten..

    -die sonne..
    das bewusste wollen.. das bewusste selbstverständnis.. das selbstvertrauen.. [männlich wenn man so will]
    -der mond..
    das un(ter)bewusste wollen.. die persönlichen gefühle.. die emotionelle geborgenheit (suchend.. spendend..) [weiblich wenn man so will]

    mit der konjunktion mag es gut sein, dass es stark ins bewusstsein tritt.. wenn bewusstes wollen und unterbewusstses wollen nicht am gleichen strang ziehen.. und das selbstverständnis/-bild nicht ganz mit seinen un(ter)bewussten gefühlsanlagen/bedürfnissen übereinstimmt..

    womöglich liegt der reiz.. das potential und die herausforderung dieser konjuntion sich seiner un(ter)bewussten (gefühls)anlagen bewusst zu werden.. und sich mit diesen mehr zu identifizieren.. sie in das bewusste wollen besser einzubetten und einzubeziehen..

    vielleicht auch die identifikation mit der mond-thematik..
    eine form ..oder ein teil der weiblichkeit.. dürfte dir, falls gut integriert und ausgelebt besondere freude bringen..
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Lebensfreude,

    Da muss man zunächst unterscheiden, ob man kurz vor oder nach Neumond geboren worden ist! Du bist einige Stunden nach Neumond auf die Welt gekommen, daher stehts du hier im aufsteigenden Zyklus. Bei dir ist deine Sonne - Mond Konjunktion nur Teil einer "Kleeblattkonjunktion", somit kommen vier Planeten in ein Boot! Die beiden anderen sind Merkur und Uranus, wobei Merkur noch im Skorpion steht und Uranus mit den zwei Lichtern bereits Anfang Schütze. Diese Impulsivität kommt zum einen vom Schützen selbst und besonders von Uranus. Er bringt immer frischen Wind und Abwechslung, begeht neue Wege, wirkt wie die Unruhe einer alten Analoguhr.

    Dein aufsteigender Mondknoten zieht bereits ins zwölfte Haus ( Kochhäuser ), daher benötigst du immer wieder Rückzug, "das mit sich alleine sein", um die eigenen Wünsche und Gefühle des Mondes abklären zu können. Bei Neumond kann sich der Mond nicht von der Sonne reflektieren, oft ist auch so, dass der Vater das Kind mit seiner Liebe "verbrannt hat". Man benötigt also den notwendigen Raum und die Stille, um sich selbst in Ruhe reflektieren zu können.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    hallo venus-pluto,

    ja ich weiß, wir haben alle 2 seiten, aber bei mir ist ds schon extrem ausgeprägt, also anders als bei vielen anderen. Als enge Verbindung zu meinen Eltern, naja hab ich eher nicht, sie ist okay, aber kein enges Verhältnis.
    Meine Eltern sind aber auch nicht sehr eng miteinander verbunden, die Ehe find ich zwar okay, aber ich möchte ehrlich gesagt nicht so eine Ehe führen.
    :escape:
    Aber okay, ich dachte das könnte daran liegen. Ich kenne mich noch nicht so gut aus mit den Aspekten. Ich danke dir ganz herzlich :liebe1:

    lg Lebensfreude :)
     
  6. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Werbung:
    du meinst damit, meine weibliche seite/-reize, -kräfte usw. dass ich sie sozusagen verwirklichen sollte oder "rauslassen" sollte? :)
     
  7. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Vielen lieben Dank Arnold :flower2:
     
  8. blackandblue

    blackandblue Guest

    hi! :zauberer1

    hehe ;) wie genau meinst du das?

    also ich habe mich hier mit der weiblichkeit an ein klassisches bild orientiert:
    -venus (stier): die geliebte
    -venus (waage): die partnerin
    -mond (krebs): die mutter

    durch die sonne/mond konjunktion könnte ich mir vorstellen, dass du eine warmherzige mutter sein könntest (sonne: löwe.. mond: krebs), und dir das viel freude bringen könnte..

    was die reize angeht.. das würde ich eher bei der venus ansiedeln...

    was das "rauslassen" angeht..
    also ich denke es ist am schönsten alle teile gelebt zu haben..
    (das muss nicht unbedingt promiskuitivität bedeuten)
    doch die kunst liegt wohl darin..den einen teil nicht auf kosten des anderen auszuleben oder zu unterdrücken...
    (jeder teil hat seine eigenen 'ansprüche..)
    sondern eine 'konsistente weiblichkeit' zu haben..

    wegen der bilder (die schreiben immer potenzielle probleme dazu.. aber das meine ich jetzt eigentlich nicht)
    http://www.symbolon.de/karten_html/b_card/02_geliebte_b.htm
    http://www.symbolon.de/karten_html/b_card/07_partner_b.htm
    http://www.symbolon.de/karten_html/b_card/04_mutter_b.htm
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    muss mich korrigieren..

    mit geliebte, meine ich keine affäre oder so..
    das wäre ja ein widerspruch zur partnerin..

    eigentlich meine ich die attraktive, erotische, schöne frau.. die evtl gerne flirtet.. (so als klischee :) )

    und bei der frage nach dem, was man darunter versteht seine weiblichkeit auszuleben..
    trifft man auf den evtllen rollenkonflikt..
    und muss evtl entscheiden..
    beim ausleben der sexualität in form von promiskuitivität, hat man den konflikt mit der partnerin..

    denn wie kann man eine partnerin sein die sich dem geliebten voll hingibt, wenn man noch stolz auf alte bettgeschichten ist, mit denen man sein ego aufplustert um sich nicht voll hingeben zu können (aus angst.. das ego stellt sich der öffnung.. der vereinigung.. entgegen.. man hält zurück.. und hält am stolz fest..der der liebe im wege steht.. wem will man so begegnen.. wem will man damit überlegen sein? ist das liebe, wenn man ansgt hat es nicht zu sein?)?
    (das gleiche gilt für männer.. sind geren stolz aud eroberungen..finden es besonders männlich.. doch in dem masse wie sie ihr ego damit füttern, fehlt die hingabe.. die totale herzöffnung der frau gegenüber, die man wirklich liebt)..

    diese hingabe'problem.. gilt für beide geschlechter gleichermassen..

    will ich eine ego-'absicherung durch stolz auf erobereungen die nicht aus liebe waren.. bettgeschichten.. und mich damit nicht der liuebe voll hingeben?
    oder mich der liebe voll hingeben und auf den sex ohne liebe verzichten?

    mit anderen worten:
    wieviel ist mitr die partnerschaft und parterin/der partner wert?
    und wieviel eröffnet sich mich, durch mein (nicht) voll hingeben..wo wahre liebe ist?

    kann ich beides haben?
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    was bedeutet es für die partnerschaft beides haben zu wollen?

    und das ist der clou..

    man kann nicht beides haben, weil es um ein prinzip sich handelt..

    der wert und die bedeutung eines jas.. oder eines neins.. der den status der partnerschaft und des partners festlegt..

    das ego nimmt sich, um sich zu rühmen.. und wertet den partner dadurch ab..

    unabhängig von der attraktivität .. es ist politik der seele.. das gilt für alle
    es ist der inhalt und die qualität des wollens in bezug auf möglichkeiten und deren bedeutung hinsichtlich des status und des verhältnisses zu dem partner, der partnerschaft und der liebe gegenüber
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen