1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mond in den Zeichen und der Alltag

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von thesophia, 5. November 2006.

  1. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo!

    Ich beobachte dieses Phänomen seit einiger Zeit und würde gerne wissen wie es euch bei verschiedenen Mondstellungen geht.
    möchte gern wissen ob nur ich das so erlebe oder alle? wie und was?
    Bitte keine Deutungen aus Büchern, sondern eure persönlichen Erlebnisse und Empfindungen.

    Mond im Widder:
    Tatkraft, möchte gestylt sein, viele Menschen sind gestylt, spüre hier den Mars stark(ich kann alles, ich bin fähig), Emotional eher unabhängig.

    Mond im Stier:
    am Übergang Widder zu Stier gehen manchmal Geräte kaputt(Erde erdrückt Feuer?)
    Qualitäten: Genuss, alles geht langsam, schwermut, ich kriege nichts sauber/entdecke schmutz, Trägheit, Sinnliches.

    Mond in Zwillinge:
    Erleichterung, alles geht schneller und fröhlicher, man quatscht viel mehr, Handy läutet ständig(bei abnehmenden Mond schlechte Nachrichten),


    Mond im Krebs:
    Zunehmender::escape: das sind schwierige Tage für mich, am besten zu Hause bleiben, Fortgehen erweist sich als Flop, ich bekomme einen Schreck, sehe vielleicht jemanden den ich nicht sehen möchte
    abnehmender: dito, nur eine etwas verträglichere Variante
    Viele Menschen tun einem einen Gefallen, denken sozialer und humaner wenn du z.B um etwas bittest/ansuchst, Mitfühlen

    Mond in Löwe:
    Übergang von Krebs zu Löwe: oft Streit, Auseineandersetzung(Beschleungung, Funken durch Feuer = Streit??)
    Großzügigkeit, Styling, was ich an diesem Tag kaufe ist dementsprechend luxuriös(wirkend)

    Jungfrau:
    Strenge, Ordnung, alles wird geprüft, Rationalität, kein Genußtag(man bestraft sich), Pflicht hat Vorrang, Erotik geht flöten.

    Waage:
    Schönheit, Ästhetik, es wird alles intensiver wahrgenommen vor allem Formen und Gerüche(schlechte viel schlimmer, Parfüms sind einfach göttlich), Natur ist wunderschön, Fortgehen - die neue Lokalität erscheint mit Niveau und viel Stil/Ästhetik, Harmoniebedürftig, Erotik/Sex ist immer ästhetisch, Essen wird farbenfroh und schön angerichtet.

    Skorpion:
    Täuschung, alles was erlebt nicht so negativ/positiv wie es im ersten Moment erscheint, Sexualität scheint überall durch, oft bekomme ich an diesen Tagen einen Schreck der sich dann als weniger schlimm erweist. also nichts ist so wie es scheint.

    Schütze:
    Drang nach Ausbrechen, in der Arbeit z.B. da muß ich immer mit mir kämpfen und nicht verrückt zu werden, ich will Freiheit, raus einfach.
    Geselligkeit, angenehm temperierte Luft(auch wenn kalt wird angenehmer empfunder als bei Erdzeichen).

    Steinbock:
    Pflicht, Ordnung, Geld.

    Wassermann:
    ähnlich wie Zwillinge + Scharfsinn,

    Fische:
    Ich bin traurig, verschmelze mit der Umwelt und deren Stimmungen. :escape: ich hasse diese Pickerei. Empfinde Musik viel intensiver.
    Übergang zum Widder = Streit, Emotionen.

    Wochentage:
    Mittwoch = Aggression
    Donnerstag = mein lieblingstag(kaufe meistens gut und günstig ein)
    Freitag = WE juhu!!:weihna1
    Samstag= einmal am Tag muß ich mich ärgern
    Sonntag= :liebe1: ebenfalls mein Lieblingstag
    Montag=kann ich wenig damit anfangen(passiert nicht viel an dem Tag)
    Dienstag=gute Logik

    Es wäre schön wenn ihr euch nicht von meinen Aussagen beeinflussen läßt sonder einfach eure persönlichen Erfahrung reinschreibt.
    Freue mich.

    lieben Gruß

    Thesophia
     
  2. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.204
    Hallo thesophia,:)

    so genau hab ich mir das noch nicht angeschaut.
    Ich weiß aber, dass ich bei Feuer Mond sehr aktiv bin, außer bei Schütze, der ist ja in 12.
    Da häng ich lieber rum.
    Bei Luft-Mond mag ich gerne Leute treffen, Spass haben.
    Bei Wassermond mach ich es mir gern gemütlich.
    Bin voller Gefühle und Wunsch nach Harmonie.
    Und bei Erde bin ich ziemlich genau und kritisch, zwecks Steinbock AC und Merkur.
    Da muss ich immer alles erledigen, was die anderen Tage, wegen „Lass mal, heute ist kein Tag für Arbeit“ liegen geblieben ist. – Lach –

    Auf jeden Fall versuche ich mir die Mondenergie zunutze zu machen.
    Liegt wohl an meinem Mond – Saturn – Trigon.

    Allerliebsten Sternengruß:)
    Tanja
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Thesophia :)

    Sorry wenn ich trotzdem zitiere... ich hab nen Waagemond :D
    Wenn ich in Parfumerien geh, riecht man sofort, wenn ich wieder raus komm, dass ich drin war :weihna1

    Bezüglich der Wochentage ist es auch so, dass ich Freitag lieber weggeh, in nette Cafés und mich mit Freunden treffe oder Dates einrichte, lieber als Samstag... Freitag hat man noch das ganze WE vor sich :banane:

    lg Annie :liebe1:
     
  4. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    hallihallo
    also ich freu mich immer auf die widdermonde, meine lieblingsmond, so wie vorgestern wieder einer war...der erfüllt mich so mit energie und stärkt mich, macht mich unternehmungs -und flirtlustiger ;) wahrscheindlich ist die anregung noch grösser, weil mein mars auch im widder ist und in opp zu meinem waagemond.
    den mond, den ich am wenigsten mag ist der jungfraumond, bin oft leicht genervt, weil die stimmung irgendwie langweilig ist, und ich mich mehr mit kleinigkeiten rumgeschlagen hab als mit sonst was....aber passiert eigentlich nichts tragisches..
    lg
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Theosophia!

    Das ist nun so eine Sache... ganz allgemein ist der Mond in den Zeichen ja "nur" ein besonders flüchtiger Transit, der erst durch den jeweiligen Bezug zu einem individuellen Radix subjektiv erlebte Erfahrungen bringt. Wenn Du mir nun erzählst, wie Du - z.B. - den Mond in den Zwillingen erlebst und wie ich ihn dort erlebe, dann haben wir zwei Geschichten erzählt, die über die subjektive Bedeutung für Dich und für mich hinaus nichts zu sagen hat. Eine mundane Bedeutung von Mond als Transit in den Zeichen sehe ich weit und breit nicht ... da müssten alle zur gleichen Zeit von den gleich gefärbten Stimmungsschwankungen gefärbt sein!?!?!?

    Mich würde ein anderer Ansatz interessieren, der mit dem Alltag / der Tagesform zu tun hat: Ist der Mond als huschiger Transit wirklich so unbedeutend, wie er in der Regel gehandelt wird? Da mischt sich dann der "Mond in den Zeichen" mit den Aspekten, die der T-Mond auf Radix-Positionen bildet (wobei ich primär mal drauf achten würde, wie sich der laufende Mond bei unterschiedlichen Aspekten auf meinen Radix-Mond auswirkt). Da ist dann etwa das Quadrat des T-Monds auf meinen R-Mond in Zwilling immer zugleich auch mit einem Fische- oder Jungfrau-Mond verbunden, und was hat dann welchen Anteil an der Wirkung? Das Quadrat oder das Zeichen? Ich werd mal beobachten... danke für den Impuls, Theosophia!

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    also den T-Mond und meine Tagesform habe ich noch gar nicht beobachtet. Wenn ich Transite anschaue, nehme ich ihn normalerweise raus, eben weil er so flüchtig ist. Beim Radix-Mond habe ich oft allerdings das Gefühl, daß dieser zu gering betrachtet wird. Also ich kenne es so, daß der Mond sich teilweise stärker zeigt, als die Sonne und fände es angebracht, nicht nach Sonne und AC zu fragen, sondern nach Mond und AC.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Liebe Ereschkigal!

    Schön, von Dir auch mal wieder zu lesen!

    Ich weiß nicht, wer mit dem R-Mond in welcher Weise umgeht ... seine Aussagekraft im Radix halte ich für ebenfalls für ganz besonders wichtig. Zum einen nach dem Prinzip, dass die "schnellsten" Horoskopfaktoren auch jene sind, die am ehesten individuelle Unterschiede markieren, und zum anderen, weil die Mondkonstellation (also Mond vor allem auch als Herrscher des IC) jenen Filter bildet, durch den alle Außenreize auf uns eindringen ... wahr nehmen, was ist, auch als ergänzender Pol der Achse MC/IC. Ich erlebe meine Umwelt empfindungsmäßig (also noch vor-bewusst) in der Art und Weise meines Mondes, und das bildet dann das "seelische Material" (IC), aus dem mit Sonne auf der Basis der materiellen Gegebenheiten (AC / 1. Quadrant) ein Selbst wird. Ich meine, was wir und vor allem wie wir wahr nehmen, bevor wir bewusst hinschauen, hat ganz eminent mit der Mond-Stellung zu tun. Und die individuelle Filterung unserer Wahrnehmung charakterisiert zu einem erheblichen Teil, wie wir uns äußern und in Erscheinung treten.

    Für eine "Schnellanalyse" würde ich auch unbedingt den Mond anschauen ...wobei mit dem Achsenkreuz AC/DC und MC/IC, deren zodiakalen Herrschern und ihren mundanen Herrschern und der Sonne dazu eh schon fast alles erfasst ist...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Jake,

    auch ich habe mich gefreut Dich hier zu lesen. Ich bin mal wieder auf dem Astrotrip, was vielleicht auch damit zu tun hat, daß ich ein astrologisches Buch lektoriere. Und da will ich dann auch verstehen, was ich lese. Verstehen bedeutet für mich nicht nur die logische Verstandesdeutung.

    Was ich zu dem Mond geschrieben habe, und eben der Wichtigkeit des Mondes bezieht sich auf astrologische Laien und nicht auf Astrologen. Viele versuchen über die Sonne die Menschen zu charakterisieren. Du bist Widder und du paßt zu ... Als erstes wird das Sonnenzeichen betrachtet, dann vielleicht noch der AC.

    Ich habe natürlich Widder-Qualitäten aber einen typischer Widder mit seinem Tatendrang und seiner Ungeduld sehe ich viel eher, wenn ich Menschen mit einem Widdermond betrachte und nciht mit einer Widdersonne.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
    PS was Du zum Mond und der Wahrnehmung schreibst, daß werde ich mir nochmal genauer zu Gemüte führen.
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.204

    Liebe Ereschkigal,:)

    ich muss dir vollkommen recht geben.

    Meine Tochter ist Krebs mit Widder-Mond und lebt bei weitem mehr ihren Widder-Mond als ihre Krebs-Sonne. Noch dazu stehen die beiden im Quadrat, manchmal nicht so leicht. Himmelhochjauchzend - zu Tode betrübt.
    Aber der Widder-Mond lässt sich nie wirklich unterkriegen.

    Lieben Sternengruß
    Tanja
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Liebe Tanja,

    also bei mir ist es ähnlich, meine Mutter hat einen Widder-Mond und ich mit meinen drei Planeten im Widder dem Mond aber im Wassermann, komme normalerweise nie an ihre Aktivität und Wuseligkeit heran.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen