1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mit Engeln sprechen?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Lilian08, 1. August 2010.

  1. Lilian08

    Lilian08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hey, da ich schon längere Zeit aus Interesse immer wieder hier mitgelesen habe, hab ich mich jetzt mal angemeldet, da ich eine Frage habe und irgendwie keine Antwort finde.

    Zu anfangs muss ich gleich sagen, dass ich nie ein gläubiger Mensch war und mich diese Dinge mit Gott, etc. wie sie im christlichen Glauben geschildert werden nie wirklich interessiert haben. Dass auch außerhalb der Bibel und allgemein der Religion oft von Engeln gesprochen wird ist mir dennoch bewusst und da ich an eine höhere Macht, also irgendwas dort oben, glaube, können es durchaus auch Engel sein. Wirklich mit dem Thema Engel hab ich mich früher nie beschäftigt, ich hab dieses "Etwas" immer Schicksal genannt und durchaus mit diesem gesprochen, wie es hier viele mit den Engeln schildern. Von daher würde ich es mal als dasselbe bezeichnen, da es ja schlussendlich egal ist wie dieses "Etwas" nun heißt.

    Auf alle Fälle bin ich dann in Foren, unter anderem auch hier, auf das Thema Engel gestoßen und dachte mir, dass das ganz gut passen könnte, also zu meiner Vorstellung der höheren Macht. Hab mir hier auch viel durchgelesen und alles, aber trotzdem habe ich ein kleines Problemchen. Ich lese immer wieder, dass Engel Zeichen geben, oder ein Gefühl, sozusagen als Antwort auf die Fragen und Bitten die man stellt. Mein Problem hierbei ist nur immer, dass ich mir andauernd sage "Könnte durchaus eine Antwort sein, könnte aber auch wieder deine Fantasie sein". Von daher weiß ich nie genau ob Einbildung, oder eben doch Zeichen und weiß nich ob ich es glauben soll.

    Oft wünsche ich mir Dinge und sehe dann auch erst später, wieso diese nicht sein sollten, nicht so gekommen sind, etc., oder noch nicht sein können. Und unter anderem denke ich dann auch immer, dass es diese höhere Macht ist, da diese doch irgendwie weiß, dass das jetzt noch nicht in mein Leben passen würde. Desweiteren weiß ich öfters mal von so "Eingebungen" nennen ich es mal, wie bestimmte Dinge weiterlaufen werden und kommen werden. Wobei ich diese Dinge auch immer wieder als Einbildungen abgetan habe. Da aber in letzter Zeit viel zu viele solche Dinge dann wirklich geschehen und so kommen, habe ich mal etwas zurückgedacht und eben mit Erschrecken festgestellt, dass sehr viele dieser Eingebungen wahr wurden.

    Da ich so schnell eben bestimmt keine wirklich eindeutige Antwort bekommen kann, denn ich denke mal nich, dass mir ein Engel direkt sagen kann, wie was ist und so, wollte ich mal hier nachfragen, ob es hier jemanden gibt, der mit Engeln kommunizieren kann und mir sozusagen helfen würde.

    Vielleicht noch zum Abschluss. Ich glaube durchaus an das Übernatürliche, jedoch weiß ich eben nie genau, was ich nun als Antwort und was als Einbildung abstempeln soll.

    In der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann...

    Liebe Grüße Lilian

    PS: Sorry, dass es so lange geworden ist.
     
  2. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Lilian,

    ich musste bei deinem Text ein wenig schmunzeln. Nicht weil ich dir nicht glaube. Im Gegenteil! Bei mir war es genau das selbe. Deja vus, Eingebungen...
    Bei mir fing die Faszination des "Übersinnlichen" mit weniger seriösen und fachlichen Serien im Fernsehen an. Engel, Magie.. das alles war meine Welt (war, weil sich mittlerweile einiges geändert hat).
    Irgendwann wollte ich mehr, fing an mich mit Magie, Tarot und Pendeln zu beschäftigen.
    Eines Tages (es war einer dieser Tage, die einem im Gedächtnis bleiben, weil etwas völlig widersinniges zu etwas großen führte) schaute ich eine Serie, in der es um Engel ging, und zack, war meine Faszination für Engel da.
    Ich erzähle es deshalb etwas "salopp", weil ich mittlerweile weiß, dass dies alles kein Zufall sein kann.
    In all den Jahren (es sind mittlerweile mehr als 5) habe ich nie an Gott geglaubt, so wie es gläubige Christen tun. Sondern ich wusste "Dort ist eine Macht, die uns beobachtet und uns hilft wenn wir sie darum bitten."
    Auch unschöne Erlebnisse (den Tod meiner Mutter kurz nach meinem siebten Geburtstag) konnte ich später auf eine "höhere Macht" zurückführen.

    Eines Abends wollte ich unbedingt meinen Schutzengel kennenlernen. Ich entspannte mich, und ließ meine Gedanken fliegen. Und rief immer wieder meinen Schutzengel.

    Weißt du, es hört sich komisch an, und es wird sicherlich auch einige geben, die diese Aussage als Schwachsinn abtun.

    Aber irgendwann sprach eine weiblich klingende Stimme zu mir. Ich bildete sie mir nicht ein. Du "hörst" ob es deine eigenen Gedanken sind oder nicht. Ich fragte, wer sie sei, und sie antwortete, sie sei mein Schutzengel.
    Durch Erfahrungen hier im Forum vorgewarnt, bat ich den Schutzengel, um ein Zeichen, dass sie kein Böser Geist war, der mir etwas vormachen wollte.

    Das Gefühl dass ich danach hatte war unbeschreiblich. Es war ein warmes, wohliges Gefühl, so als würdest du auf Watte liegen, und ein warmer Sommerwind würde deinen Körper umfassen. Da wusste ich, dass ist mein Schutzengel... nein, ich korrigiere mich, das WAR mein Schutzengel (Erklärung folgt). Ihr Name (ich fragte sie) war Sariel.

    Sie führte mich Schritt für Schritt auf eine Reise zu mir selbst. Und ich lernte, Zeichen zu deuten, sodass ich (was mir selsbt ein wenig Unheimlich war) lernte, aus den Karten zu lesen, und das Pendel zu benutzen.

    Irgendwann sagte sie mir, sie müsse nun gehen, denn ihre Aufgabe sei es nur gewesen, mich wieder zu meiner (vorher unterdrückten) spirituellen Seite zu führen.
    Es ist nicht ungewöhnlich, dass Schutzengel manchmal nur eine Art "spiritueller Lebensabschnittspartner" werden. Manchmal begleiten sie dich nur auf einem Stück deines Weges, und an der nächsten Ecke wartet ein anderer Schutzengel auf dich. Ich will aber nicht damit sagen, Schutzengel seien nur sowas wie Affären... um Himmels willen! Sehe sie als eine Art Lehrmeister an. In der Grundschule bringt dir ein Lehrer lesen und Schreiben bei. Später Mathe, dann auf einer anderen Schule lernst du etwas über die gesellschaft, und Biologie und dergleichen, dann lernst du später, wie man ein Auto fährt und so weiter.
    Es muss nicht bei jedem so sein, aber wenn du dich entwickeln möchtest, ist dein Schutzengel da und führt dich.

    Nun es dauerte nicht lange, da nahm ich Kontakt zu meinem derzeitigen Schutzengel auf. Du musst wissen, dass Engel und alle anderen Wesenheiten keine Namen haben. Namen sind Bedeutungslos. Und dennoch zeigen sich die Schutzengel quasi "kulant", und nehmen für uns menschen einen Namen an, mit dem wir "etwas anfangen können". Nun, mein derzeitiger Schutzengel heißt Taliel. Ich habe mich mal auf die Suche nach der Bedeutung des Namens gemacht. Die einzig schlüssige Erklärung ist, dass der Name aus der Sprache der Krimtartaren abgeleitet ist. Dort bedeutet das Wort "Talil" so viel wie "beobachten, analysieren". Ich glaube, genau dass ist ihre Aufgabe.

    Durch sie habe ich bereits viel gelernt. Ich will nicht ins Detail gehen, aber durch ein paar Leute hier im Forum habe ich eine Aufgabe gefunden, bei der mich mein Schutzengel unterstützt. Auch mit dem Erzengel Michael, dem (Zitat einer PM hier im Forum) Führer der himmlischen Heerscharen und Ausbilder der Engel, darf ich gelegentlich Kontakt aufnehmen.

    Ich erzähle die dass alles, weil der ganze Prozess, mir auf für mein irdisches Leben sehr geholfen hat. Dadurch, dass ich "kackfrech" mit meinem Schutzengel Kontakt aufgenommen habe, und auch nicht davor "zurückschrecke", Erzengel Michael anzurufen, habe ich gelernt, dass es manchmal im Leben hilfreich ist, zu kommunizieren. Beispielsweise habe ich z.B. die Chance, nach meiner Ausbildung in meiner jetzigen Arbeitsstelle übernommen zu werden (Eigentlich (!) ein Ding der Unmöglichkeit, da nur 10% der Azubis Deutschlandweit genommen werden). Aber mein Chef (Teamleiter) möchte alles daran setzen, mich zu übernehmen. Wie ich das geschafft habe? Ich habe mit ihm geredet. Und das funktioniert immer. Weil ich gelernt habe: Sie können nicht mehr als nein sagen.

    Deshalb gebe ich dir einen guten Rat: versuch doch einfach Kontakt mit deinem Engel aufzunehmen. Begrüße ihn morgens nach dem Aufstehen doch einfach. Sag doch einfach "guten Morgen lieber Schutzengel, bitte pass heute auf mich auf." und Abends sagst du "Hallo lieber Schutzengel, danke dass du mich beschützt hast."
    Und irgendwann wirst du ihn "anrufen". Dass kannst du am besten in Meditation tun, da du dann ganz sicher bist dass du dir mit Gedanken und Vorstellungen nicht selbst "dazwischenfunkst".

    Du wirst sehen, deine Seele wird sich entwickeln. Und dann wirst du sagen "2012? Mir doch egal, von mir aus kanns losgehen" ;)

    In diesem Sinne einen schönen Abend.

    Grüße

    ZeroEnna

    EDIT: Auf deine letzte Frgae noch ganz kurz: Wenn du mit deinem Engel arbeitest, spürst du irgendwann, was Zeichen sind, und was Einbildung. Vertrau mir.
     
  3. Arowaner

    Arowaner Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    278
    Sehr schön zusammengefasst, vielen Dank!

    Ich möchte auch ein bischen was über Engel erzählen, obwohl ich das eigentlich nicht so rausposaunen mag...aber wenns anderen hilft:

    Erstmal: Was andere im Forum oder sonstwo davon halten, ist mir völlig schnuppe, denn das sind meine Erfahrungen und meine Wahrheit.

    Nun zum Thema Engel.
    Ich habe diese Engelkarten von *mit fällt der Name grade nicht ein*, diese bestehen aus 50 Karten + 10 Engelkarten mit den Erzengeln.
    Da steht dann ein Text und eine Affirmation dazu, bei den Engelkarten steht dann die Aufgabe dieses Erzengels und ebenfalls eine Affirmation.
    Diese Karten ziehe ich ab und zu, wenn ich nicht weiter weiß bzw. eine Antwort auf eine Frage haben möchte.

    Ich setze mich dann hin, versuche zu meditieren und rufe meine Engel zu mir und stelle eine ganz konkrete Frage.
    Die Antwort kommt dann in Form der gezogenen Karte.
    Und das erstaunliche dabei ist: Ich weiß die Antwort im Grunde schon vorher und die Karte passt immer 100% dazu!
    Das ist sehr erstaunlich und ich bin sehr dankbar dafür!
    Dann habe ich noch gefragt, welcher Engel denn gerade bei mir ist und die Antwort kam schon im Geiste, noch bevor ich die Frage zu Ende gestellt hatte.

    Beim Aufräumen der Engelkarten fiel mir dann durch Zufall (Nein, eben nicht durch Zufall) genau die Karte mit diesem Erzengel aus dem Stapel...

    Es ist für mich absolut schwierig zu erkennen, welche Antwort im Geiste von den Engeln kommen und welche von meiner Fantasie, aber ich bin sicher, daß das erste was einem im Kopf herumschwirrt Eingebung ist, sofort danach fängt das Hirn wieder an zu spinnen...diesen Unterschied gilt es zu erkennen, was sehr schwierig ist.

    Üben und Vertrauen heist die Devise...Viel Erfolg!
     
  4. Lilian08

    Lilian08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    3
    Hey ihr zwei, erstmal vielen Dank für eure Antworten, das hat mir doch schon sehr weitergeholfen. Besonders in dem Punkt Eingebung und Fantasie.

    @ ZeroEnna, danke, dann weiß ich schon mal, dass ich mich nicht für verrückt halten muss, durch meine Eingebungen, etc. die sich dann irgendwie wirklich bewahrheitet haben. Ist irgendwie schön zu hören, dass andere soetwas auch haben. Ich persönlich glaube ja irgendwie auch, dass einem viele Dinge im Leben passieren, egal ob gute, oder schlechte, weil sie einem helfen und für irgendetwas gut sind, also so ähnlich wie du das mit dem Tod deiner Mutter beschreibst. Solche Dinge schiebe ich auch sehr oft, eig. immer, auf so eine höhere Macht, eben Schicksal, wie ich es immer genannt habe.

    Eine kleine Frage hätte ich zu diesem Gefühl, wie du es beschrieben hast, als du mit deinem Engel gesprochen hast. Kann es sein, dass sich solche Bitten an Engel auch anhand von Gefühlen zeigen? Sprich, dass man sich plötzlich und ohne irgendein Geschehnis, anders, als davor fühlt, obwohl es nur 5 Minuten, oder so waren, oder, dass Dinge, die einem vorher noch sehr beschäftigt haben plötzlich in den Hintergrund treten und man sich besser fühlt?

    Ich persönlich glaube, dass ich eig. so und so weiß, was Zeichen sind und was meine Einbildung, jedoch sich selbst zu glauben, dass man recht hat, das ist meist das Schwierigste.

    @ Arowaner, auch danke für deine Antwort.

    Ich hätte eine kleine Frage zu deinem letzten Absatz mit Einegbung und Spinnerei. Meinst du damit, so als Beispiel, Dinge, die einem nicht einfallen, wenn man über eine bestimmte Sache nachdenkt, sondern Dinge, die ganz plötzlich kommen. Zum Beispiel während man TV schaut und sehr darauf konzentriert ist, was gerade auf dem Bildschirm läuft und einem dann plötzlich, ohne dass man daran gedacht hat, eine Eingebung zu einer bestimmten Sache kommt. Natürlich passt diese Sache dann auch zu dem Thema, weswegen man die Höhere Macht um Hilfe gebeten hat. Und kann es auch sein, dass man solche Eingebungen als Hilfestellung bekommt, ohne, dass man die höhere Macht wirklich darum gebeten hat, weil es einem hilft und viell. besser für einen ist zu glauben, oder zu wissen, dass bestimmte Dinge so und so kommen werden?

    Liebe Grüße Lilian
     
  5. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    Das hat eigentlich jeder, aber viele glauben halt, dass dies entweder nur Zufall ist, oder sie beachten es gar nicht. Aber wenn du nur etwas feinfühlig bist, merkst du, dass etwas nicht "Stimmt".

    Natürlich, nichts geschieht ohne Grund. Und da ist es egal, ob du Christ bist, Moslem, Jude, Buddhist, oder auch etwas "unbekanntere" Glaubensrichtungen, wie z.B. die Gaia-Theorie (würde zu weit führen, dass hier zu erläutern, frag doch einfach mal das Onlinelexikon deiner Wahl danach). In jeder Religion geschehen Dinge, weil eine Höhere Macht es so will. Auch radikale Gruppen wie die Al Quaida glauben, dass sie "ihren Glauben verteidigen müssen", wiel Allah es so will.

    Die von dir beschriebenen Gefühle hatte ich von dir nie so deutlich. Aber ich weiß noch eines Tages, da habe ich die Energie und Wärme meines Schutzengels ganz deutlich gespürt, fast so als würde mein Schutzengel vor mir stehen. Das war wirklich überwältigend. Aber natürlich zeigt es sich immer anders. Mal kommunizieren die Engel über Gefühle, mal bekommst du Gedanken, die eindeutig nicht deine eigenen sind...

    Ich glaube das, was du meinst, hat nichts mit "an sich selbst glauben" zu tun. Es hat eher etwas mit "seinen Gefühlen vertrauen" zu tun. Denn selbst wenn du weißt, dass es keine Hirngespinste sind. Solange du nicht deinen Fähigkeiten vertraust, und gegen sie arbeitest, wirst du dein Wahres Ich und deine Bestimmung niemals kennen.
     
  6. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Werbung:
    es ist ja schon sehr berührend, wie wir zu Engeln kommen - wie bei ZeroEnna ist es bei mir gewesen.
    Vorher habe ich immer gelgaubt, es wären die kleinen dicklichen Monster auf den vielen Bildern und Putten - zum Glück bin ich eines besseren belehrt worden. ... es ist klasse, wenn ich mal über das Ziel hinausschieße, werde ich - humorvoll - von den Engeln wieder auf die richtige Schiene gehoben.
     
  7. Ionel

    Ionel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    4.239
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Bei mir sind es diese drei Engel, die ich namentlich leider (noch) nicht benennen kann, aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß sie immer da sind, wenn ich mir etwas von der Seele reden muß! Mit anderen Worten: ich rede mit ihnen & fühle, daß sie mir antworten. Kann es nicht besser umschreiben. Sorry.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen