1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Milch Unverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Schoggi, 28. November 2004.

  1. Schoggi

    Schoggi Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe lange unter sehr häufigen starken Erkältungen und Halsschmerzen gelitten. Vor kurzem habe ich mich entschlossen eine Kinesiologin aufzusuchen. Diese hat herausgefunden, dass meine Probleme von einer Kuhmilch.Unverträglichkeit abhängen. Ich darf jetzt sechs Wochen überhaupt nichts mit Milch, Butter, Käse, etc essen, dann zwei Wochen lang nur an jedem dritten Tag ein Wenig. Aber was nachher ist kann sie mir auch nciht so genau sagen. Auf jeden Fall habe ich jetzt schon drei Wochen durchgehalten und mir geht es gesundheitlich super, ich habe auch seitdem keinen einzigen Pickel mehr bekommen, was ja auch sehr erfreulich ist ;-). Nun meine Frage: Gib6t es andere, die unter dem gleichen "Phänomen" leiden? Wäre froh wenn ich mich mit jemandem austauschen könnte, z.B. über alternative Rezepte und vor allem auch weil mir die Zeit nach den 6 &2 Wochen ein Bisschen Angsat macht. :rolleyes:
    Grüässli, Schoggi :)
     
  2. Atropos

    Atropos Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    CH
    hoi schoggi

    würd dir jetzt gerne die adresse meiner freundin geben, aber die gute ist zur zeit auf ihren reisen verschollen. sie leidet an einer extremen art von laktose intoleranz (also kuhmilch-allergie) und kriegt regelmässig durchfall davon (und natürlich kann sie ab und zu so einen leckeren latte machiato einfach nicht sein lassen...) ich weiss von ihr, dass sie sehr auf die inhalte von fertigprodukten achten muss, da vielerorts laktose mitreingeschmuggelt wird.. und sie dann trotz strengster no-milk-diät trotzdem bauchkrämpfe kriegt.
    wenn du dich umschaust gibts viele leute, die darunter leiden. und viele wissen gar nicht, dass ihre leiden von so einer Intolleranz kommen. Gibt glaub ich auch viele websites darüber. einfach mal googeln.. =)

    liebe grüsse
     
  3. Irene

    Irene Guest

    Hallo Schoggi!

    Ich vermute, die Kinesiologin wird nach dieser Zeit nochmal testen, ob sich dein Körper genug erholt hat, zumindest manche Milchprodukte dann doch problemlos zu tolerieren. Bzw. dich befragen, ob du eine Reaktion gespürt hast, wenn du nach dem "Entzug" wieder etwas davon gegessen hast.

    Bei mir sind´s v.a. Vollmilch und Joghurt, die ein Problem machen (Darmbeschwerden). Aber ich bin auch bei den anderen Milchprodukten ein bißchen vorsichtig.
    Zum Glück gibt´s Schafe und Ziegen, da kann man dann ein bißchen ausweichen, wenn das Problem das Kuhmilcheiweiß ist und nicht der Milchzucker. Nur ein bißchen Milchprodukte essen finde ich persönlich auf Dauer viel leichter als gar keine.

    lg
    Irene
     
  4. Raevyn

    Raevyn Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erde
    Hallo Schoggi!
    Ich bekomme Koliken wenn ich Milchprodukte esse und bin deshalb auf Soja umgestiegen...am Anfang schmecken die Cornflakes mit Sojamilch merkwürdig- aber man gewöhnt sich daran!
    Es gibt mittlerweile recht viel Alternativ-Lebensmittel für Milchallergiker und es ist wirklich nur eine Sache der Gewohnheit.Für richtig guten Käse gibts aber noch keinen Ersatz.
    :maus:
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi Schoggi,
    ja ich habe auch eine Laktoseintoleranz, aber da geht es nicht nur um die Laktose - denn Menschen in unseren Breitengraden (also besonders blond, blauäugig und sehr hellhäutig) sollten überhaupt keine Kuhmilchprodukte zu sich nehmen, hier gehts nämlich darum, dass Kuhmilch in den Regalen sozusagen ein totes Produkt ist - also überhaupt keine Nährstoffe mehr aufweist, die Zusatzstoffe sind sehr schädlich für den Körper! Also entweder direkt vom Bauern oder auf zur Ziegenmilch. Oder da gbits die Sojamilch - ist aber wieder unverträglich wenn man Fructoseintoleranz hat und dies haben äußerst viele Menschen.
     
  6. heike

    heike Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    333
    Werbung:
    Kleiner Tipp von mir: gib bitte das Thema "Essen ohne Milchprodukte" bei google ein. Da bekommste jede Menge Infos.
    Weiterhin kann ich dir die Kochbücher der Diamonds empfehlen. Die kochen ausschließlich ohne Milchprodukte. Ich habe mich jahrelang auf diese Weise ernährt. Bin sogar sehr gut mit dieser Ernährung durch Schwangerschaft und Stillzeit gekommen.
    Ganz lieber Gruß
    heike
     
  7. Schoggi

    Schoggi Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    38
    Vielen Dank erstmals für all eure guten Tipps! :kiss3:
    Hmmm... Das mit dem "nochmal testen" ist eben nicht so einfach: Diese Kinesiologin ist eben für drei Monate im Ausland.
    Naja, auf das Meiste kann ich eigentlich ganz gut verzichten, sogar auf die vielen Süssigkeiten die ich nicht essen darf weil es ja doch noch ein paar gibt, die überhaupt keine Milchprodukte enthalten :) Nur dass Pizza, Gratins etc. nicht erlaubt sind find finde ich überhaupt nicht lustig :rolleyes: Mozzarella aus Sojamilch hat sicher noch niemand erfunden :) Tja, ich werd wohl mit mir selbst den Deal abschliessen müssen, dass im Sommer ein Bisschen mehr erlaubt ist, da ich ja im Sommer nicht so schnell krank werde wie im Winter. Dann kann ich immer denken "im Sommer darf ich ja dann" :) Obwohl ich mich jetzt schon ärgere über die Pickelchen die dann wieder spriessen werden :rolleyes:
    Grüässli, Schoggi
     
  8. Sonnenlicht

    Sonnenlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Leider habe ich erst jetzt diesen Beitrag hier entdeckt...hoffe ihr werdet ihn noch lesen?!

    Ich war vor ein paar Wochen auch bei einem Heilpraktiker, der mit Hilfe des Muskeltests sehr sehr viel herausgefunden hat...bzw.getestet hat. Z.B. auch, ob mein Körper Milch verträgt. Er hat mir nicht gesagt, was er alles testet, ich habe es nur an meinem Arm gemerkt, dass dieser bei einer Substanz anders reagiert hat als bei den anderen...das war dann die Milch, wie er mir dann gezeigt hat. Ich habe keine Bauchkrämpfe oder Durchfall wenn ich Milch oder Milchprodukte zu mir nehme. Mein Körper steht aber unter Streß, sobald ich er es mit Milch zu tun kriegt und daher (und wegen etwas anderem) ist mein Immunsystem momentan ziemlich am Limit....über die Jahre war es JETZT zuviel.
    Wenn ich hier dann lese, dass ihr alle auf Milch verzichten wollt und dass eure Heilpraktiker nicht an den "Kern" des Übels mit euch gehen, dann macht mich das ein bisschen traurig.
    Habt ihr schonmal darüber nachgedacht WARUM ihr keine Milch vertragt?!
    Bei mir macht das total Sinn....und bei einer Freundin von mir auch!!!!

    Es geht darum, dass ihr mal überlegen sollt, wann und unter welchen Umständen ihr das erste Mal Milch zu euch genommen habt?! Bei meiner Freundin war es ganz extrem, denn sie war EIN JAHR lang von ihrer Mutter getrennt nach der Geburt! Sie reagiert sehr sehr heftig auf Milch. Wie gesagt, bei mir ist das eher unterschwellig, brach jetzt aber aus, nachdem mein "System" dafür offen war und endlich mal genau DAS zeigt, was Sache ist. Geht um emotionale Blockaden bei mir....

    Zur Zeit mache ich eine Desensibilisierung durch, die auf mehreren Wegen geschieht...also nicht nur über die Milch geht, sondern auch über die "Problematik", die dahinter steht!

    Vielleicht bringt euch das ja auch ein wenig weiter?!?!?

    liebe Grüße
    sonnenlich
     
  9. Aroha

    Aroha Guest

    Hallo zusammen

    Habe erst gelesen das Milch gar nicht gesund sein soll im Erwachsenenalter.
    Kein anderes Lebewesen außer dem Menschen trinkt bis ans lebensende Milch.

    Milch ist ein großer Kalziumräuber.

    Gruß Aroha
     
  10. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Ja, Ja und dadurch enstehen dann etliche Krankheiten, wie zB. Augenkrankheiten, Allergien, Osteoporose, Neurodermitis, Morbus Chron, Rheuma usw. - Milch verschleimt total und entzieht das Kalzium - aber sie ist ja leider fast überall drinnen - wie zB. in Medikamenten, Fertignahrung.
    Finde es mittlerweile schon schrecklich wieviele Milchprodukte angeboten werden und es noch dazu als ultra gesund gewertet wird - man bedenke die Werbekampagnen!
    Die meisten Babys spucken die Milch sowieso aus und wir Mütter denken uns nichts dabei.
    Lieber auf Reismilchprodukte umsteigen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen