1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

MERKABAH = himmlischer Wagen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von magicvollblut, 25. März 2008.

  1. magicvollblut

    magicvollblut Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Rappottenstein
    Werbung:
    MER = gegenläufig rotierendes Feld, KA = Geist, BAH = Körper und Gefühl.

    Es handelt sich um ein Kraftfeld, das so aussieht wie eine fliegende Untertasse, alle scheibenförmigen UFO´s werden nach diesem
    Prinzip angetrieben. Warum sieht eine Galaxis von der Seite her aus, wie eine fliegende Untertasse? Warum sieht ein
    Sonnensystem, ein Planet wie z.B Saturn mit seinen Ringen, oder ein Atom aus, wie eine fliegende Untertasse? Weil überall in der
    Schöpfung, vom Makro- bis in den Mikrokosmos dasselbe Prinzip der Schöpfung in Erscheinung tritt. Es gibt nun zwei
    Möglichkeiten, eine Merkabah zu erzeugen: Mit einer bestimmten Atemtechnik, Mudras und Imagination läßt sich ein sogenanntes
    lebendiges Merkabah-Feld erzeugen, dies setzt aber die Fähigkeit zur bedingungslosen Liebe voraus.


    Licht und Liebe

    Lothar

    :welle::kuesse::welle::kuesse::welle:

    Die Merkabah ist keine Fiktion oder Einbildung, sie ist physikalisch mit Mikrowellendetektoren nachweisbar. Und jeder, der diese
    Technik erlernt, macht unglaubliche Erfahrungen, sowohl was innere Erkenntnisprozesse angeht, als auch ganz knallharte
    physikalische Manifestationen. Um es nochmals zu betonen, anwenden und erzeugen kann man die Merkabah nur, wenn die
    bedingungslose Liebe akzeptiert wird und man bereit dazu ist, sie zu leben. Denn Worte alleine bewirken nichts, in keiner geistigen
    Richtung, es geht darum, diese bedingungslose Liebe zu leben!
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    wie geht man vor wie fängt man an .ist sicherlich ein interessantes thema
    alles liebehw
     
  3. Aamuilla

    Aamuilla Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    377
    Wow,
    ich hab mir mal die Seite angeschaut.
    Vor ein paar Monaten kam ich und noch zwei andere Bekannte auf diese Sachen mit der Wirkung der Geometrie und der geheimnisvollen `Kode` von selbst.
    ...
    Dann... habe ich eine Cd aus Amerika von "Amoraea Dreamseed"- Future Memories geholt... Der Typ hat eine "Light School" in Sedona und auf dieser Musik CD ist eine Melodie die, "Merkaba Spin Resonance" heißt, drauf. Die ganze CD überhaupt regt die Energien an und läd mit Energie auf... doch ich habe mich nicht wirklich mit den Namen der Nummern beschäftigt.
    :foto: Gerade sehe ich hier im Forum das Thema Merkaba.
    ...
    Und es hat mal wieder mit der bedingungsloser Liebe zu tun. Oder sind da noch mehr Geheimnisse dahinter?:zauberer1


    Liebe Grüsse,
    eure Angel.
     
  4. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.496
    Na gut, angenommen man hat jetzt das richtige Atmen drauf und hat sich solch ein Merkabah geschaffen. Was macht man dann damit? Wozu ist es nutze?

    :confused:
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    frag mich das selbe... :confused:


    das was du beschreibst hab ich schon öfters wahrgenommen, ohne dass ich irgendwas dafür getan hab... aber ich dachte immer das is sozusagen "normal" :stickout2


    erzähl doch mehr! bitte :):):)
     
  6. kuba

    kuba Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    bei der merkaba geht es um
    - heilige geometrie (vgl. z.b. pythagoras)
    - magie
    - kabbalah
    - orden des melchisedek
    - ...

    gutes buch um die merkaba-meditation zu erlernen: blume des lebens von drunvalo melchisedek.

    liebe angel,
    kann man die cd auch hier kaufen (Cd aus Amerika von "Amoraea Dreamseed"- Future Memories)?

    :liebe1:
    dneres
     
  7. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    "...
    Die Merkaba, Merkavah, Merkabah, Schreibweise je nach den Kulturen, ist ein Lichtfeld, wie mehrfach in der Bibel und weiteren heiligen Schriften beschrieben wird. Mer bedeutet zwei gegenläufig routierende Energiefelder, die inform der unten dargestellten pyramidalen Formen (Tetraeder) je in die gegenläufige Richtung schwingen. Dabei erreichen sie beinahe Lichtgeschwindigkeit. Dabei wird die Schwerkraft aufgehoben, sie kann es mit der Zeit willentlich, es ist steuerbar. Engel versetzen sich mit ihrer Merkaba an andere Orte. Lichtentwicklung kann in hohem Mass damit zusammenhängen. Ka ist die feinstoffliche Kraft, die Energie des Bewusstseins, auch die Schlangenkraft, die Kundalini. Sie wird dabei erweckt und durch Bereinigungs-Bereitschaft und Pflegens guter Charaktereigenschaften entwickelt sie ihre höheren Qualitäten, Stabilität, Wissen, Weisheit zu schenken. Ba bedeutet die Weise, wie man die Realität auslegt und begreift, woraus sich ergibt, wie man sie beeinflusst. Dazu kommen allmählich Fragen, die reifen wie: "Was ist Realität? Was beeinflusse ich? Was kann ich selber tun für mein Glück, für die Erkenntnis, für die Kontrolle, was ist Glück?" und so fort. "Ba" ist elementar für die Harmonie, etwas, worin man langsam hineinreift. Die Fähigkeit, die Realität zu beeinflussen, wird flexibler. Filme wie Bleep (What the bleep do we know) oder One helfen, breitflächig dem Verständnis auf die Spur zu kommen und neues zu entwickeln. Damit reift die ganze Menschheit in ein neues Verständnis.
    Innere Kraft zur Harmonie führen

    Die Verbindung zu Gott wird durch die Bereinigung besser erfahren und auch im Seelischen zu Klärung geführt. Innere Vorgänge können sich verdichten und prozesshaft transparenter werden. Es führt langfristig zu Reife und Charakterstärke, zu Ethik und Wissen durch das Innere.
    Menschen tragen die Wunden des "Falls" in uns, ein Geschehen, das Millionen von Jahren gedauert haben soll und die Angst vor dem Fallen, Einsamsein und Gefühle und Empfindungen der Trennung von Gott mit sich brachten. Beim Bereinigen kommt heraus, was auf dem Weg zu sich und Gott Ballast ist. Das Wahre im Herzen kommt zum Vorschein. Echtheit.
    Das ist die Grundlage für das Ausheilen. Auf dem Weg kann manche Regung wahrgenommen werden, und es hilft Charakterstärke zu entfalten, das Gefühl für jeweils Zuträgliches und Gesundes. Spiritualität ist nicht gebunden an Religion, meint im inneren Wortsinn das gleiche - Re-ligio = Wiederverbindungslehre. Wiederverbindung - Aufstieg ist ein Prozess, der in der spirituellen Bewegung der Lichtarbeit beschrieben wird, ebenso wie spirituelle Traditionen die Erleuchtungswege mit anderen Worten beschreiben. Zentral sind Erleuchtungen sowie die Veränderung der Energie, die damit einhergeht - sie schwingt schneller, erreicht höhere Dimensionen. Der Mensch wird feinstofflicher in Körper, Seele, Geist wenn noch möglich, lässt Ballast los, entlädt Konditionierungen von Zellen, Nervensystemen in dazugehörigen Bewusstseinsebenen - bis zur spirituellen. Wertewandel geht damit einher.

    Energetisch meint Aufstieg die Transformation unseres Bewusstseins, das den Körper verändert. Die Höherschwingung der Energie der Erde - was ich an dieser Stelle nicht weiter ausführe - wirkt dabei, spirituell gesehen, mit unseren Auraschichten, den feinstofflich genannten Ebenen und verschiedenen Sternensystemen im Wechsel.
    Die Erde nimmt eine Rolle darin von vielen anderen ein, denn Aufstieg meint unzählige Planeten und Sterne, die eine Höherentwicklung erleben. Die Transformierung bezieht alle Aspekte des Seins ein. Es ist ein Prozess von Selbst-Verwirklichung mit Loslassen von Meinungen, Prägungen, Krankheit, ein erleuchteter Empfang von sensiblen Energie anderer Regionen, mit der die eigene Energie genährt werden kann und wechselwirkt, wie Sterne untereinander - ein Netzwerk der Energie.



    Weitere Beschreibungen

    Bei einer aktiven Merkaba schwingen die zwei mehrdimensional ineinander angelegten Tetraeder (Darstellung) mit beinahe Lichtgeschwindigkeit. Zweidimensional sieht man die Form eines Davidsterns, ebenfalls Siegel Salomos genannt.
    Diese Energie erzeugt ein Feld, das s ich durch die Geschwindigkeit der schnelldrehenden Tetraeder scheibenförmig aus der Mitte nach den Seiten ausweitet und in neueren Auffassungen die eigentliche Merkaba genannt wird. Rechts sehen Sie die Tetraeder.
    Der Durchmesser der Merkaba beträgt meist mehrere Meter (ca. 12-18). Bei spirituell entfalteten Menschen und anderen Wesen dehnt sich die Merkaba weiter. Mit spiritueller Entfaltung ist es möglich, dass sie Kilometer reicht.
    Die Felder von Meistern, manchen Engeln u.m. erstrecken sich über die ganze Erde und noch weiter. Sie durchdringen energetisch die Energie anderer Energie. Es bewirkt Austausch, die Entfaltung nach entsprechend wahr- und in sich gelassener Energie mit sich bringt. Innere Entfaltung wird gefördert, wenn man sich der Energie von Liebe und anderen Tugenden öffnet. Damit nimmt man die Energie anderer Merkabas auf und erreicht zunehmend Entfaltung. Die Merkaba empfängt und speichert Liebe besonders, mehr, wenn sie loslassen kann.

    Das Wissen darüber findet man in Überlieferungen vieler Kulturen, in der Bibel, der ägyptischen Kultur u.m. Dort wurde die Merkaba wissenschaftlich und im Licht des Göttlichen zugleich betrachtet, in einem Verständnis, dass es friedlich beieinander sein kann. Alle Kulturen sehen die Merkaba im göttlichen Zusammenhang, als heilig. Im indischen Tantrismus wird es Diamantfahrzeug, Höchstes Fahrzeug genannt. Es gilt als Heiligtum des Seins, als Ausdruck göttlicher Verwirklichung, da sie Fähigkeiten beherbergt, die als inneres Wissen bewahrt wird. Im fernöstlichen Kulturen ist es scheinbar wenig anders, nur gehört spirituelle Entfaltung selbstverständlicher dazu, mit der sensitive Entwicklungen, sprich Entfaltung der inneren- oder Hellsinne, einhergehen können.

    Die Mer-Ka-Ba vertieft das Gotteserleben, das spirituelle Empfinden. In dem Mass, wie man Liebe fühlt und göttliche Liebe in dem erkennt, was man erfährt, Sinn für Tugenden und Ethik entwickelt und dies immer mehr begreift und lebt, so wird die Energie der Merkaba dadurch stabil. Was in einer Sitzung an Strukturen angelegt oder gefestigt wird, bringen Sie durch solche Pflege zum Reifen.
    Die Erkenntnis wird zum Fundament neuer Erfahrungen, die persönlich erweiternd sind und damit spirituell in grössere Dimensionen führen können. Beides eint sich immer mehr, alle Anteile des Selbst, während am Anfang, zu Beginn eine Entladung alter Inhalte von Körper, Seele/Geist vonstatten geht. Es begleitet eine Zeit meist intensiv. Man kann etwas tun, Erfahrungen milder verlaufen zu lassen. Eine Erfahrung wie einige geistige Boten, die die Merkaba in dieser Zeit begleiten und Funktionen überwachen, bestätigen es. Naturwissenschaftliche Erfassensweisen lasse ich hier beiseite und mache meine Seele zum Drehpunkt von Erfassen.
    In der Umstellung kann Geborgenheit und Vertrauen in sich wachsen, ins Göttliche, in eine Vertiefung des eigenen Lebens, Wahrnehmung zugrundeliegender Verbindung des Seins miteinander. Die Umstellungen sind auf allen Ebenen zu merken, personal wie sozial und Wirkungen hängen mit einer Wechselwirkung von Regungen aller und Energie der Erde und anderen Sternen zusammen, deren Coronen (Umkörper/Energiefelder) sich durchdringen wie die Energiefelder der Menschen und Wesen. Wir stellen uns somit körperlich, seelisch, geistig auf höhere Frequenzen der Erde ein und um, was weiter zunimmt, wenn man die steigende Anzahl von Menschen sieht, die sich mit Entwicklung befassen. Gott hilft dabei, wir selbst, Boten des universalen Geschehens.

    Menschen kommen zunehmend in Erfahrungen mit der Merkaba, mit bewusstseinsverändernden Vorgängen, die Verschiebungen im Erleben von Raum-Zeit-Kontinuität beinhalten kann. Es zu erfahren bedeutet eine Erscheinung der Zeit und zugleich eine Umstellung des Bewusstseins auf nicht-kontinuierliche Erlebnisse. Mit einer Legung des Bewusstseins in den ewigen Geist, wie es durch Meditation erreicht werden kann oder mit Konzentration auf ewige Tugenden der inneren Erfahrungsseele, wie in Demut und Liebe zu danken im Einstellen auf eine Energie, die alles durchpulst, werden solche Erfahrungen weniger bemerkt, da der innewohnende Geist der eigenen Seele die Erfahrungen im Raum-Zeit-Kontinuum verträglich angleicht. Erfahrungen mit Kontinuititätsaspekten nehmen zu. .."

    Die Merkaba ist nichts Anderes als ein sehr wirkungsvolles Gefährt für den Aufstieg!
    Und damit http://home.arcor.de/chaan/tchan_alt/atmung.htm kann man anfangen... (lese auch Drunvalo Melchizedec "die Blume des Lebens")
    Es geht darum, zunächst die Pranaröhre zu reinigen (und damit die Chakren und sämtliche feinstofflichen Energiefelder). Ist dies soweit erlernt und die Pranaröhre frei,beginnt man mit der Merkaba-Atmung und erzeugt das Merkaba Feld.
    :liebe1:

    Soleilmoonie
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    Danke für die Ausführung, liebste Yvonne...



    ....auch steht der Davidstern (Salomonsiegel) für das Herzchakra, welche alle anderen Chakren (Feinstoffe... Kraftfelder) miteinander verbindet.

    Zudem kann das Salomonsiegel Spannungen (aus höheren Frequenzen) austarieren und glätten... ganz im Unterschied zum Kreuz.


    Der Vergleich macht einem sicher... *lach*




    Herzlich
    La Dame
     
  9. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Hallo liebe La Dame!

    Ja...! Der Davidsstern.
    Benutze ihn selbst bisher zum Ausleiten negativer Energien.
    Die Pranaröhre reinige ich durch eine noch einfachere Technik als die oben beschriebene, aber ich finde es nicht falsch, mit der anderen Technik anzufangen!
    Ich selbst stelle mir eine rechts rotierende Energiesäule vor, die ich in meine Pranaröhre stelle. Die Auswirkung ist sehr intensiv und wunderbar,obwohl ich es erst 2x angewandt habe!
    Das Energiefeld dehnt sich unwillkürlich aus, die Verbindung nach Oben und Unten ist permanent, das Ego tritt in den Hintergrund, Raum und Zeit lösen sich auf bzw. Räume und Zeiten verbinden sich.
    Gegenläufige Säulen benutze ich zur Raumreinigung, habe sie bisher einmal in mein Energiefeld gestellt; die Folge war eine sehr intensive Reiseerfahrung durch die Dimensionen hindurch.
    Zugleich dehnt sich das Energiefeld, auch schon bei der einsäuligen Methode, weit über den physischen Körper hinaus aus und verbindet sich mit anderen Energiefeldern, vom Gefühl her geht das sehr weit.
    Ich bin mir noch nicht sicher, inwieweit die Merkaba eine andere Wirkung und Funktionsweise hat, als ich das mit den rotierenden Energiesäulen erfahre. Die Zackenform der Tetraeder (Salomonsiegel) schreckt mich ein wenig, auch wenn sich die rotierende Energie in der Mitte scheibenförmig aufbaut. Das Gefühl, das sich bei mir, schon beim Reinfühlen, ergibt, ist das von grosser, zielgerichteter Macht.
    Ich erspüre die 3 Hauptenergien im Energiefeld der Erde. Persönlich bevorzuge ich die runde Energieform
    :)
    Welche Erfahrungen hast Du mit der Merkaba gemacht?

    Alles Liebe!:liebe1:

    Yvonne
     
  10. La Dame

    La Dame Guest

    Werbung:
    Liebste Yvonne... für mich ist die Zeit für die Merkabah noch nicht reif. Die Erdfrequenzen werden dies unterstützen, wenn es soweit ist. Das 'Ding' dreht sich vielleicht derzeit... nur 'abheben' kannst Du damit (noch?) nicht.

    Die Feinstoffe (Ka... Ba...etc.) reinige ich mit Gedanken und bestimmten Frequenzen (wohltemperierten Tönen)... und mittels Durcharbeitung 'alter Hunde' und der Integration von Gefühlen... weniger mit Atemtechniken.
    Die wende ich eher situativ zum Glätten bei emotionalen Durcharbeitungen an... oder auch mal zur extremen Eigenfrequenzerhöhung... dafür jedoch immer weniger oft.

    Reisen durch die Dimensionen mache ich keine... meine Aufgabe habe ich hier... und jetzt... die Reisen würden mich eher ablenken... dazu sollten sie vielleicht auch dienen. (Kurzurlaube vom ICH... wenn man intensiv am SELBST arbeitet? *feix*)



    Herzlich
    La Dame
     

Diese Seite empfehlen