1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Rückführungen

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von mylight, 27. Januar 2011.

  1. mylight

    mylight Guest

    Werbung:
    Ich habe schon einige Rückführungen erlebt.
    Dabei habe ich nicht drum gebeten, eigentlich habe ich vielmehr um Auflösung der Probleme gebeten und bin dann zurückgeführt worden. In einem leben wurde ich von einem Burgherren entführt worden und von meinem liebsten getrennt worden. Ich habe da Qualen erlitten, weil ich flüchten wollte und Kontakt zu meinem liebsten haben wollte, denn das alles wurde so dargestellt, als sei ich freiwillig gegangen. damit riskierte ich aber mein leben, was mir damals Wurst war und seins, was mir nicht bewusst war. es endete mit meiner Köpfung wobei er zusah und danach mit seiner Köpfung. Beide Geliebter, wie auch den Burgherren, habe ich in diesem Leben kennen gelernt und ich habe mich teils schon hin und her gerissen gefühlt. Wobei mir beim Burgherren schon immer komisch zu mute war und ich eigentlich nur mit Abstand mit ihm wirklich reden konnte. trotzdem hatten wir guten Kontakt. seitdem ich dies gelöst habe, denn man muss den allen verzeihen und sich selbst und dann noch um Vergebung beten, habe ich selten Kontakt zu dem Burgherren. Bei dem anderen, da liegt noch mehr Karma drauf und ich arbeite dran.
    Ich finde dies alles schön, man hat so viele Erinnerungen und Erfahrungen. Und aus allem kann man lernen um wirklich frei zu leben. I
    Ich habe diese Erinnerungen alle selber vor geholt, indem ich einfach nur um Auflösung gebeten habe. Ich wollte nicht eintauchen um etwas über ein Leben zu erfahren, sondern etwas lösen. Ich glaube daran das alles so kommt wie es muss und wenn man wirklich bereit ist, dann ergibt sich eine Chance. Wenn man zwanghaft danach sucht, beeinflusst man das Schicksal und ich denke das sich dies nicht positiv auf das Leben auswirkt.
    Wie denkt ihr darüber?
     
  2. kräuterhexi

    kräuterhexi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Thüringen
    und wie hast du das ales selbst aufgelöst oder um auflösung gebeten?
    ich suche auch nach so einem weg, weil ich auch angeblich ganz tief mit anderen verstrickt sein soll. vielleicht kannst du mir helfen.
    lg hexi
     
  3. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Erde, D, HL
    Komisch finde ich, daß alle Rückgeführten immer in Schlösser, Burgen und Palästen gewohnt, gelebt oder gefangen wurden. Nie findet einer beim Rückwärtsgang (wozu bloß?) ein Bauernleben oder war Fussvolksoldat oder Waldbewohner oder Schuster oder Schneider oder Raubritter, so wie überhaupt offenbar alle immer im Mittelalter landen und auch in Europa oder ist's einfach nur ein selbstprojekzierter Karmafilm um das heutige Leben zu erklären in dem man im Vergangenen einfach Leid, Elend und Liebesschmerz manifestiert?
    tztztz Bittebitte an alle Rückführungsgläubigen. Behaltet euer Glaubensfundament und laßt euch das durch diese Sprüche hier nich wegnehmen. Aber vielleicht liegt die Vergangenheit aus gutem Grund im Vergangenen, Das Hätte-Wäre-Wenn-Spiel führt doch nur in den Hexen- und Teufelskreislauf und hin zur Schuldverteilung oder -Annahme, wo nie Schuld verursacht wurde.
    Wie ihr den Weg der Auflösung findet? Ganz einfach, löscht das Wissen, was euch glauben machte, es gäbe was zum Auflösen.
    Wenn man die Karmaidee löscht, löscht man auch das angenommene Karma und gleich anschließend könnten die Inder endlich aufatmen. Denen hat man diesen Karmaschwachsinn gleichmal als Religion direkt in die Wiege gelegt/aufgebürdet. Pfui !!!
     
  4. willy1402

    willy1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen,

    Nun, nicht jeder war in Schlössern, Burgen und im Mittelalter ....

    Meine erste Rückführung (leider nur wenige Sequenzen) habe ich zu meinem Hypnosebeginn mit meinem Hypnoselehrer erleben dürfen. Ich war 1874 in Frankreich ein Händler.

    Bei meinen weiteren Rückführungen unter Selbsthypnose war ich 1648 als Kind auf einem Bauernhof, danach in Thüringen und lediglich einen Kräuterfritz der in Büchern erwähnt wird, kannte ich.

    Ich google nach einer Rückführung, weil ich schon auch nach einem Wahrheitsgehalt suche und witzig bei beiden war, dass ich jeweils erst nach dem Krieg (franz. Februarrevulotion und Ende des 30 jährigen Krieges) in das Geschehen gesprungen bin. Ich denke, das passiert auch, weil ich keine Problemlösungen in diesen Vorleben suche, sondern mich einfach treiben lasse.

    Die letzte Rückführung erlebte ich im Jahre 1258, da war ich 35 mit einer Mönchskutte, danach zurück in diese Kindheit und mit 38 starb ich durch eine Steinwurfanlage. Mein Name war Gerlain und ich wusste bis anhin nicht mal, dass Gerlain existiert oder ein Name ist.


    Viel Spass
    Willy
     
  5. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    305
    Das stimmt doch überhaupt nicht! Wie kommst du dazu, so etwas zu behaupten?

    Ich hab jedenfalls in einer ganz normalen Mietwohnung gewohnt, es war nicht im Mittelalter und berühmt war ich auch nicht. Ok, ich hab jemanden getroffen, dessen Namen nun im Lexikon steht. Da bin ich aber beileibe nicht die Einzige. Was also soll deine unfundierte Pauschalisierung? Ich mag keine Pauschalurteile.
     
  6. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich war wohl auch öfters ein Bäuerlein als ein Burgherr ..... :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen