1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meine Oma

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Bhrikuti67, 30. März 2007.

  1. Bhrikuti67

    Bhrikuti67 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    der Pott ist meine Heimat
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Vor einer Woche verstarb meine Oma,sie schlief friedlich ein und es sah aus,als würde sie lächeln(so beschrieb es meine Tante,bei ihr starb sie).
    Sie war schon länger krank,konnte sich nicht mehr bewegen,essen und trinken.
    Oma wurde 93 Jahre alt.

    Anfg.der Woche hatte ich nachts das Gefühl,sie sitzt an meinem Bett und wollte mir zeigen,das ich nicht so traurig sein sollte.

    Kann das sein,oder waren das "nur" Träume?

    Würde mich über eure Antworten und Erfahrungen freuen!

    Liebe Grüße,
    Bhri
     
  2. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Liebe Bhri

    So ähnlich hat sich meine Lieblings-Oma auch von mir verabschiedet...

    Ich allerdings war wach, las am Tage der Beerdigung abends in einem Buch und fühlte, das da jemand war... ich sah mich um und habe natürlich nichts gesehen... das Gefühl wurde immer stärker und ich unruhiger... dann sah ich durch das grosse Fenster auf den Balkon und da war SIE... sie sprach zu mir und sagte: Nicht weinen, netti - es geht mir gut - ich habe keine Schmerzen mehr.
    Und dann war sie weg... ich heulte Rotz und Schnoppen ( wie man hier so schön sagt ) und schlief irgentwann ein.
    Am nächsten Tag spürte ich schon eine riesengrosse Erleichterung und weniger Traurigkeit...

    Meine Oma habe ich wie folgt wahrgenommen: Sie war nur halb da ( Oberkörper/Kopf ) und irgentwie durchsichtig und in ihrem grün/lila Kleid und sie sah so gut aus - gar nicht krank...


    Kannst Du damit etwas anfangen?

    Herzlichst Antenne
     
  3. Gerharet

    Gerharet Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi Bhrikuti:liebe1: ,

    kann ich nur bestätigen was Dir antenne geschildert hat, habe ich mit meiner Omi auch erlebt... bleibe schön offen und habe vor allem keine Angst... Deine Omi wird Dich immer beschützen, da sie Dich erreicht hat, wird sie Dich auch immer wieder beraten und auch schon mal warnen vor einem Fehler... das tat meine Omi auch immer...

    Alles Liebe
    Gerharet:zauberer1
     
  4. Aphrodite60

    Aphrodite60 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Dithmarschen/Schleswig-Holstein
    Mein Vater starb vor über 20 Jahren und in den ersten Wochen war er oft bei mir. Machmal fast sichtbar aber auch oft nur durch einen vertrauten Duft oder einen Windstoss in einem geschlossenen Raum wahrnehmbar.
    In schwierigen Situationen steht er neben mir und manchmal gibt er mir in Träumen zu verstehen was er mir sagen will.

    Ich habe keine Angst den ich weiß das er mich so sehr liebt und mir helfen will.
    Mache bitte nicht den Fehler deine Oma festzuhalten, ich habe es auch mal versucht, das ist weder für sie noch für dich gut. Sie wird da sein wenn du sie brauchst.

    Ich wünsche dir das du die Trauer gut verarbeitest. Lasse dir dafür die Zeit die du brauchst.
    Licht und Liebe

    Aphrodite
     
  5. Bhrikuti67

    Bhrikuti67 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    der Pott ist meine Heimat
    Danke ihr Lieben,für eure Antworten! :kiss3:
    Es war an 2 Nächten und ich habe nicht geschlafen,darum hatte ich *"nur" Träume* geschrieben.
    Meine Oma sah "jung" aus,nicht krank und mit einem weißen langen Hemd (denke ich,sah leichter aus,als ein Kleid).
    Sie sagte nichts,saß nur da und strahlte Ruhe aus (ich kanns schlecht beschreiben).
    Danach war ich auch eher erleichtert und nicht mehr SO traurig.

    Nach ihrer Einäscherung "kam" sie nicht mehr zu mir.
    Die Urne wurde gestern beigesetzt.
    Damit komme ich nicht so klar,ich finde verbrannt werden ganz schrecklich.
    Liegt sicher auch daran,das ich mir immer Alles bildlich vorstelle. :(

    Danke und liebe Grüße,
    Bhri
     
  6. Hypatia

    Hypatia Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2007
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo bhri ...

    *Nach ihrer Einäscherung "kam" sie nicht mehr zu mir.
    Die Urne wurde gestern beigesetzt.
    Damit komme ich nicht so klar,ich finde verbrannt werden ganz schrecklich.
    Liegt sicher auch daran,das ich mir immer Alles bildlich vorstelle.

    ... ich habe gehört, daß verstorbene Wesen, wenn sie begraben und nicht eingeäschert werden, unter Umständen noch sehr sehr lange in der Nähe ihrer langsam verwesenden Körper rumhängen, weil sie es schwer haben, davon loszukommen. Diesem Gedankengang nach haben Verstorbene es wesentlich leichter, zu verstehen, daß sie gestorben sind und sich zu lösen, wenn sie eingeäschert worden sind.

    Dafür spricht auch, daß Deine Oma Dich nach der Einäscherung nicht mehr besucht hat. Ich kann es natürlich nicht wissen, aber für mich klingt es so, als habe sie sich von Dir verabschiedet und geht nun ihren eigenen Weg weiter.

    Wenn Du Dir übrigens alles so bildlich vorstellst, dann müßte auch das Bild dieser unter all den Blumen und niedlichen Friedhofsbeetchen über Jahre dahingammelndennKörper (mit eventuell vielen verwirrten und "festhängenden" Wesen in der Nähe) unangenehm sein?

    Gruß,
    Hypatia
     
  7. Gerharet

    Gerharet Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi Kuti:liebe1: ,

    keine Sorge Deine Omi kommt wieder, dann wenn Du sie wieder dringend brauchst, zwischen durch geht sie natürlich ihre Wege, sie fühlt sich garantiert nicht angebunden... wenn dann wäre sie es aus sich heraus und nicht durch Dich... meine Erfahrung mit meiner Omi... sie hat mich über 22 Jahre beschützt... kam immer dann wenn ich es brennend nötig hatte... und sie ist auch eingeäschert worden...

    Sie hat neu inkarniert und daher kommt sie jetzt nicht mehr, ich schöpfe jedoch Kraft allein aus den Erfahrungen, die ich in diesen 22 Jahren gemacht habe... sie haben mich enorm reifen lassen und unabhängig werden lassen... das ist auch das Ziel der Hilfe von "Oben", auch von Gott, Gebete werden Deinen Kanal zu Deiner Omi immer offen halten...

    Alles Liebe
    Gerharet:clown:
     
  8. Bhrikuti67

    Bhrikuti67 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    92
    Ort:
    der Pott ist meine Heimat
    Hallo Hypatia!
    Ist es auch!
    Danke für deine Erklärung,das hat mir geholfen :)

    Hallo Gerharet!
    Woher weisst du das?
    Weisst du auch wo und wie sie jetzt lebt?

    Ich hatte mir vorgestellt,das meine Oma (da sie ja lächelnd ihren letzten Atemzug getan hat) von ihrem Mann (der im Krieg gefallen ist und sie ihn über alles geliebt hat,nie wieder einen anderen Mann hatte) und von ihrem Bruder (der auch im Krieg gefallen ist und sie keine anderen Geschwister hatte) abgeholt wurde.
    Das hat sie mir in den beiden Nächten auch bestätigt.
    Ich würde das so gerne meiner Mutter(Tochter von Oma) erzählen,aber sie wird mich für total durchgeknallt halten.

    Ich wünsche euch schöne Ostertage und liebe Grüße,
    Bhri
     
  9. beni

    beni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    schweiz
    hallo

    vor einem halben jahr verstarb meine schwester. sie zeigt sich uns allen die sie liebten immer wieder, so auch in träumen... ich denke deine oma wollte dir so zeigen das sie immer bei dir sein wird, jetzt noch mehr als vorher...
    ich gehe auch zu einem medium und habe so guten kontakt zu meiner schwester, das hat mir auch sehr über meine traurigkeit hinweg geholfen. so weiss ich sie ist noch da, zwar nicht mehr so wie wir es gerne hätten, aber sie ist da und mir ist das sehr wichtig.
    schöne ostern und alles gute
    beni
     
  10. Gerharet

    Gerharet Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Hi Kuti:kuss1: ,

    also die zwei Eingangsfragen kann ich Dir leider nicht beantworten... nach Omi neuer Inkarnation habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr... aber als sie sich verabschiedet hatte... hatte ich das starke Gefühl, dass sie wieder ein Mädchen/Frau sein würde... dass sie wieder auf die Welt kommt, dass hat sie mir unmissverständlich mental klar gemacht... und mein Vater, der mental auch eine sehr starke Perönlichkeit ist hat es mir nur wenige Tage später bestätigt... dass sie sich auch von ihm verabschiedet hat um wieder neu zu inkarnieren...

    sie hat mir über viele Jahre sehr viel Hilfe zukommen lassen... wenn es sehr dringend manchmal war, hat sie sogar ganz verständliche Worte, Sätze gesprochen... meistens haben wir aber nur mental kommuniziert... dass ist so wie wenn Du selbst nachdenkst...

    Dass Du es gerne Deiner Mutti erzählen würdest, kann ich verstehen, nur aus meiner eigenen Erfahrung, bei meiner Mutter, war das keine gute Idee, als ich meiner Mutter erzählte mit 16 Jahren, dass mir mein gerade verstorbener Opi erschien... ist sie durchgedreht und hat ganz laut gesagt "der soll Dich blos zufrieden lassen... und damit hat sie ihn vertrieben... ich sah ihn erst viele viele Jahre später als selbst erwachsene Frau... von ihm weis ich, dass er nicht wieder inkarniert ist, aber als junger Lehrer so von 25-30 Jahren auf einer anderen Ebene tätig ist, so hat er es mir mental vermittelt, ich konnte mir aber nicht vorstellen, was er mit der Ebene meinte...

    von meiner Omi weis ich auch, dass es andere Ebenen gibt, ich habe sie verbotenerweise einmal auf einer anderen besucht, sie hat mich gleich wieder fortgeschickt... also um es besser zu erklären... diese Ebenen sind nicht körperlich in unserem Sinne... haben also eine feinstofflichere Körperlichkeit...
    sie existieren parallel... so konnte ich vor einigen Jahren... eine Ururur...omi im 14. Jahrhundert besuchen... sie war Heilerin und sie gab mir verschiedene Anweisungen, wie ich mir gesundheitlich selbst helfen konnte... ich gebe zu das ich selbst auch nicht alles verstehe...

    aber die Verstorbenen besuchen nur diejenigen, die empfänglich sind und es besteht eigenlich kein Grund sich zu fürchten... alles was uns aus dem Bereich des mentalen Zukommt, was uns Angst macht, können wir mit einem Gebet und mit der Bitte um Schutz, an unsere Beschützer, abwehren...
    es funktioniert sehr gut... habe ich alles ausprobiert...

    Es würde mich sehr freuen, wenn ich Dir helfen konnte:)
    Alles Liebe :liebe1: und ein wunderschönes Ostern...
    Gerharet:zauberer1
     

Diese Seite empfehlen