1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Traum letzte Nacht

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Azura, 22. Juni 2009.

  1. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich hatte letzte Nacht einen Traum, doch kann ich mich nur an den zweiten Teil genauer erinnern. Im ersten Teil hatte ich wohl versucht, einem Mädchen (etwa 10 Jahre) bei den Hausaufgaben zu helfen.

    Nun der Teil, den ich genauer im Gedächtnis habe:
    Die Mutter dieses Mädchens sitzt auf dem Sofa (ich glaube wir befinden uns in deren Haus im Wohnzimmer) und ich stehe ihr gegenüber. Im Traum bin ich irgendwie nicht ich selbst, sondern eine Lehrerin oder so :confused:
    Ich rede die ganze Zeit auf die Mutter ein, sie solle ihre Tochter mehr unterstützen, da diese sonst nicht zurecht kommt. Ich merke, dass meine Worte nicht so recht ankommen bei der Frau, sie blättert nebenbei in einem Magazin und wirkt überhaupt etwas hochnäsig. Sie kommt mir im Nachhinein ein wenig so vor wie ein Star, denn sie hat in ihrem Gesicht fein säuberlich viele silber- und violettfarbene Pailletten kleben :)confused:). Ansonsten scheint sie nicht mehr grade jung oder attraktiv zu sein.

    Jedenfalls rede ich auf sie ein, werde ziemlich heftig dabei und sie lässt sich schließlich von mir überzeugen.
    (Muss dazu noch sagen, dass ihre Tochter zwar nicht im Zimmer ist, ich aber weiss, dass sie sich irgendwo in der Nähe befindet.)

    Was danach kommt, ist etwas seltsam: die ganze Zeit über war ein Baby mit im Zimmer. Es lag in einem Kinderwangen seiner Mutter gegenüber.
    Jedenfalls gehe ich, nachdem ich die Mutter überzegt hatte zum Baby und beuge mich zu ihm hinunter. Dabei bekommt es eins meiner Haare zu fassen, welches ich ihm gleich aus der Hand nehme. Kurz darauf streichele ich es am Bauch, der/die Kleine freut sich darüber und lächelt.
    Dieser letzte Teil mit dem Baby war schön, die Stimmung war gelöst, im Gegenteil zu der Stimmung während des Gespräches mit der Mutter.



    Anm.:

    - Hab schon einmal davon geträumt, jemandem die Leviten zu lesen (was ich im RL sehr selten mache und auch nicht so energisch). Damals waren es meine Cousinen, denen ich sagte dass sie mehr Rücksicht auf die Gesundheit ihrer Mutter legen sollten, die tatsächlich krank ist.
    - Ansonsten geb ich auch keine Nachhilfestunden oder so, nur früher für meine Schwester.



    Wäre schön, wenn mir jemand was dazu sagen könnte.

    Grüße,
    Diana
     
  2. BlueHeavenMike

    BlueHeavenMike Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Linz
    Hallo Diana!

    Ich habe mich früher oft mit Traumdeutung beschäftigt! Als neue Herausforderung werde ich es wieder tun, ich möchte dir gerne weiterhelfen, wenn möglich. Werde mal über den Traum nachdenken! Ihn mal auf mich wirken lassen! Ich werde dir bescheid sagen!

    LG

    Michael
     
  3. goldnugget999

    goldnugget999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Erding
    Dass Du Dich getraut hast, dieser Frau die Leviten zu lesen, ist wohl ein Hinweis darauf, dass Du auch im realen Leben Deine Meinung klarer und deutlicher vertreten solltest.
    Die Pailletten im Gesicht der Frau weisen in die selbe Richtung, nämlich auf eine Maske und somit auf eine gewisse Unehrlichkeit. Sie versteckt sich hinter ihnen. Auch sie sind ein weiterer Hinweis darauf, dass Du mit Deiner Meinung zu oft "hinter dem Berg hältst".

    Von einem Baby zu träumen, bedeutet immer einen Hinweis auf etwas Neues. Interessant ist, dass das Baby Dich an den Haaren festhält. Du sollst Dich also endlich etwas Neuem in Deinem Leben zuwenden.

    Schlussendlich ist Dein Traum ein durchgehender Hinweis darauf, Dich und Deine
    Wahrheit ehrlicher und freier zu leben.
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Danke Goldnugget für die Deutung! :)




    Hallo Michael,

    du kannst es gerne versuchen, (und ich will damit nicht sagen, dass ich mit der Deutung, so wie sie ist nicht einverstanden bin), sondern, dass es hilfreich ist, mal deuten zu üben und ich mich gern als "Versuchskaninchen" zur Verfügung stelle :D also nur zu.

    Grüße,
    Diana
     
  5. Liveyourdreams

    Liveyourdreams Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Habe auch eine Frage
    Ich träume nun seit längerer Zeit von meiner Dualseele, aber in unregelmäßigen Abständen. In Wirklichkeit haben wir noch nie miteinander geredet (Stumm). Aber im Traum schon. Es ist als ob wir miteinander telepathieren. Fragt mich dann wer ich bin...! Wir kennen uns schon lange (vom sehen her), haben uns dann ein, zwei Jahre aus den Augen verloren. Aber vor ca. 2 Monaten ist er wieder aufgetaucht. Ich begegne ihm ziemlich oft. Es fühlt sich so an, als ob wir magnetisch voneinander angezogen werden, ohne dass wir es beeinflussen! Habt ihr damit Erfahrunge, könnt ihr mir helfen? Würde gerne wissen ob die Möglichkeit besteht, dass wir in unseren Träumen miteinander kommunizieren und ob Seelenverwandte bzw. Dualseelen sich immer gegenseitig anziehen??? Dankeschön das ihr bis hier hin gelesen habt
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Ein süßer Traum.
    Ist aber wohl besser, wenn du mal hier schaust: http://www.esoterikforum.at/forum/forumdisplay.php?f=82

    Und wenn du mich fragst: ich glaube nichts ist unmöglich.
    :)
    Alles Liebe,
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen