1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Sohn ist bei mir?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Hanna81, 1. Juli 2007.

  1. Hanna81

    Hanna81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hallo,

    vor einer Woche ist mein kleiner neugeborener Sohn an einer schlimmen Infektion verstorben.
    Er hat nur 6 Tage gelebt. Ich wußte von Anfang an der Schwangerschaft, dass ich ein unwahrscheinlich mediales Kind in mich trage.
    Da ich seit langer Zeit schon Engelskontakte habe, haben mir die Engel mitgeteilt in der Schwangerschaft, dass mein Sohn ein Erdengel ist.
    Ich verstand damals so überhaupt nicht was damit gemeint ist, nun verstehe ich diesen Begriff und auch warum er verstarb und es wohl schon so vorgesehen war.
    Nun bekomme ich so unglaublich viele Zeichen von ihm. Schon in der Schwangerschaft wußte ich, dass etwas nicht stimmt, obwohl ich keinerlei Anzeichen hatte und bin ins Krankenhaus. Somit habe ich durch dieses Gefühl mein eingenes Leben gerettet, denn ich hatte die gleiche Infektion und hätte auch daran versterben können.
    Ich war bei seinem Tod dabei und wir haben uns lange von ihm verabschiedet. Er gab mir in dem Moment so viel Kraft, so viel Frieden mit mir selbst und so unglaublich viel Liebe. Als er so schlimm krank war, wußten wir dass er sterben wird und nie eine Chance auf ein Leben ohne Intensivstation und Beatmungsgerät hat. Wir ließen es nicht länger zu, dass er leidet, denn es war nur eine Frage der Zeit. Zu schlimm waren die Schäden an Lunge und Gehirn. Wir wollten keine Lebenserhaltenden Maßnahmen mehr. Die Ärzte waren sogar sehr glücklich über die Entscheidung. Wir haben ihm viele weitere Schmerzen damit erspart. Er verstarb so friedlich und ganz schnell, wir haben nur ein Medikament weggelassen und schon ging es dahin.
    Und nun spüre ich ihn so sehr. Überall sehe ich durch Zufall seinen Namen mal irgendwo stehen.
    Als er starb, haben es sehr viele meiner Familienmitglieder gemerkt, indem sie auf einmal schrecklich weinen mußten oder sie Kinderstimmen hörten oder ihn ins Licht gehen sehen haben, mitten in der Nacht.
    Es war echt erstaunlich. Auch in der ersten Nacht nach seinem Tod passierte mir etwas ganz unglaubliches.
    Ich wurde wach, weil ich meinte eine Tür zufallen zu hören glaubt und sah hinter mich und sah eine weiße neblige Gestallt. Ich schoss die Augen und fing das Beten an. Dann hörte ich ihn sagen. " Keine Angst Mami ich bin bei dir"
    Dann verspürte ich einen unglaublichen Drang nach meiner Tochter zu sehen. Sie ist erst 4,5 Jahr alt. Irgendwie wollte ich nicht, da meine Kaiserschnittnarbe noch so weh tat. Aber es war so stark. Ich ging in ihr Zimmer, aber sie schlief friedlich. Danach ging ich aufs Klo und wieder der Drang, ich solle meine Tochter mit ins Bett nehmen zu mir. Zuerst wollte ich wieder nicht, ich wollte sie nicht aufwecken. Aber der Drang war stärker. Ich ging zurück und weckte sie kurz auf. Sie blickte mich an und sagte wie aus der Pistole geschossen: " David ist hier, David ist bei uns Mami. Er ist gerade hier im Zimmer. Er hat dich lieb und du brauchst keine Angst zu haben. David bleibt immer bei uns".
    Ich find an zu weinen und meine Tochter tröstete mich so sehr. Sie nahm mich in ihre Arme und wiederholte immer wieder diese Sätze. Es war unglaublich. Sie ist doch so jung und versteht das noch gar nicht. Wie konnte sie mich so trösten. Sie war noch nie so einfühlsam und so ernst dabei.

    Und irgendwie tröstet es mich so unglaublich über diese schwere Zeit hinweg, dass unser Engel bei uns ist. Auch meine Engel haben mir mitgeteilt, dass er nun unser besonderer Schutzengel ist und bei uns bleiben darf.
     
  2. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Hanna,

    es tut mir sehr leid von deiner Geschichte zu hören. Ich hätte viel lieber davon gehört das David dir ständig Streiche spielt und deine Geduldsgrenze testet. Es sollte nicht sein ...

    Ich ziehe meinen Hut vor dir wegen deiner Entscheidung im Krankenhaus. Das war unglaublich mutig und menschlich von dir. Eine solche Entscheidung im Sinne eines Anderen zu treffen ohne Rücksicht auf seine eigenen Gefühle und den eigenen Schmerz zu nehmen ist eine Leistung sonders gleichen. Du kannst Stolz auf dich sein, denn nicht viele Menschen sind dazu in der Lage.

    Die Zeichen die du erhälst werden dir helfen deine Trauer zu überwinden und den Schmerz zu lindern. Auch das ist nicht Alltäglich.

    Drück dich
    LG
    Trekker




    :geschenk:




    .
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Jetzt hab ich kurz mal eine Gänsehaut bekommen. Hanna, ich hab ein Kind nach einer schrecklichen Infektion tot geboren, einen kleinen Sohn... obwohl ich wußte, es mußte so kommen, war es furchtbar. Bis ich eines Tages einige Wochen nach seiner "Geburt" eine Kinderstimme neben mir sagen hörte, Mama, sei nicht traurig, ich komm wieder. Er ist wiedergekommen, in der Schwangerschaft konnte ich mit ihm schreibend kommunizieren (da gibts ein ganzes Tagebuch)... und er hat denselben Namen wie dein Kleiner. Und der wird auch wieder zu dir kommen, ganz sicher, und dann wird er gesund sein. Diese Kinder wissen genau, wohin sie wollen.
     
  4. Asokia

    Asokia Guest

    Hallo Hanna,

    so traurig Deine Geschichte ist, so schön ist es auch, dass 'er' bei euch sein darf! Trotzdem tut es mir leid für Dich, dass Du erstmal durch solch ein Leid gehen musstest. Und ich wünsche Dir noch weiterhin viel Kraft! Trost bringt Dir Dein 'David'!
    Manche Geschöpfe brauchen einfach nur einmal die Erfahrung wie es ist zu sterben und dann gehen sie wieder. Vllt. war das ja der Grund.
    Du wunderst Dich, dass Deine kleine Tochter Dich so trösten konnte. Ja, körperlich sind sie klein, aber ihre Seelen sind meistens uralt und oft sehr weise. Das hast Du zu spüren bekommen als es drauf ankam!

    Gott und die Engel mögen mit Dir sein!
    Alles Liebe Asokia :liebe1:
     
  5. Brigikatze

    Brigikatze Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Wien
    Liebe Hanna!

    Es tut mir so leid, dass Ihr so Schreckliches durchmacht, und ich bin mit meinem Herzen bei Euch.
    Ja, Kinder sehen und wissen oft viel mehr als wir Erwachsene. Das ist das eigenartig. Und was sie in einer solchen Situation sagen, stimmt, denn ihre Seele ist rein. Und sie sind noch nicht - so wie die Erwachsenen - von der Umwelt und der Erziehung und dem Verstand beeinflusst, denn sie lassen das Herz sprechen.
    Ich bewundere Deine Kraft und Deine Liebe, David gehen zu lassen. Es ist halt so, dass irgendwie ein Teil von einem fehlt, vor allem wenn das eigene Kind geht.

    Mein Baby - meine zweite Tochter names Isabella - wurde nur 5 1/2 Wochen alt. Das ist jetzt schon über 12 Jahre her. Ich wurde vier Monate nach ihrem Tod wieder schwanger und gebar einen kräftigen Buben. Mein Sohn fing schon recht früh mit dem Sprechen an und sprach auch gleich in ganzen Sätzen. Er war ganz wild auf kleine Spielautos. Als wir eines Tages in der Küche auf dem Fußboden einander gegenübersaßen und uns die Autos gegenseitig zuschubsten - er war damals noch keine zwei Jahre alt - überwältigte mich, wie es immer wieder passierte, der Schmerz beim Gedanken an Isabella. Ich saß traurig da. Mein Sohn merkte es anscheinend. Plötzlich änderte sich sein ganzer Gesichtsausdruck, als sei er auf einmal um Jahre gealtert. Er saß da wie in Trance und fragte mich: "Bist Du wieder traurig wegen der Isabella?" Ich bejahte. Da antwortete er mit dem eigenartigen alten Gesicht: "Brauchst nicht. Ich bin die Isabella." Kurz und bündig. Ich fragte verwundert noch einmal nach und er sagte wieder dasselbe. Dann änderte sich plötzlich wieder sein Gesichtsausdruck - er war wieder das Kleinkind, das spielen wollte.
    Ich habe mich zwar damals schon gefreut, mir aber geschworen, egal wer er sei, ihn als Richard zu lieben und nicht als Isabella. Ich weiß ja auch nicht, ob er nur gesagt hat um mich zu trösten ....... ich will darüber gar nicht so viel nachdenken.

    Liebe Hanna, es ist ganz schlimm, wenn das eigene Kind einen verlassen muss und noch vor einem geht. Aber ich finde es zugleich schön, dass sich Euer David gleich gezeigt hat und Euch Kraft gibt. Er beschützt Euch und ist bei Euch. Ich wünschte ich könnte Dir etwas Tröstliches sagen, aber Worte helfen da nicht wirklich.

    Ich schicke Euch ganz viele Bussis und wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!

    Alles erdenklich Liebe von
    Brigitta
     
  6. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Liebe Hanna
    du hast eine so schreckliche Geschichte miterleben müßen, den Tod des eignen Kindes und doch ist dir so viel gegeben worden.
    Du hast Zeichen bekommen und weißt viel mehr als andere Menschen die Trauern. Dir wird ganz besonderes zuteil.
    Ich wünsche dir alles liebe und gute.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  7. Laila Ananda

    Laila Ananda Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    244
    Hallo liebe Hanna,

    ich bin tief beeindruckt von deinem absolut authentischen Gefühl für das SEIN deines kleinen David.
    Es ist ein ganz besonderes Geschenk von ihm für dich und deine Lieben.
    Deine Tochter ist noch in dem wunderschönen Alter, wo der Zugang
    zur "Jenseitswelt" noch vollkommen
    natürlich ist, und nicht durch die Illusion , die unser Ego uns täglich einreden will gestört ist.
    Dein David wird immer bei euch bleiben...
    Er ist nur schon einen kleinen Schritt näher in Gott als wir.

    ganz liebe Grüße,
    Laila:blume:
     
  8. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Liebe Hanna
    wie geht es dir und deiner Familie?
    Liebe Grüße
    Sternenfee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen