1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Erlebnis:wunderschön, jetzt negativ...

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Danvers, 6. Juni 2007.

  1. Danvers

    Danvers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe lange nach einem Forum wie diesem gesucht, jetzt kann ich endlich erzählen, was mich schon so lange nicht mehr losläßt...
    Vor einem Jahr hatte ich aufgrund einer schweren inneren Blutung in der Klinik das Bewußtsein verloren und hatte einen Atemstillstand.
    Ich befand mich plötzlich in einer Art Tunnel/Gang, der dunkelgrau war und leicht anstieg. Ganz am Ende dieses Gangs sah ich ein gleißend weißes Licht, das mich aber nicht blendete, sondern in mir ein unermeßliches Geborgenheitsgefühl, Glücksgefühl und Wärme hervorrief. Dies zu beschreiben ist beinahe unmöglich, die Gefühle waren so stark, wie ich es noch nie erlebt habe.
    Als ich begann, mich auf dieses Licht zuzubewegen, muß ich wohl wieder "zurückgeholt" worden sein, und dieses Herausgerissen werden aus diesem traumhaft schönen Zustand machte mich in dem Augenblick richtiggehend wütend, denn ich wollte dort bleiben, wollte nicht zurück.
    Sie haben einfach über meinen Körper, meinen Zustand entschieden, obwohl ich es doch anders wollte...
    Seit diesem Erlebnis fürchte ich den Tod, das Sterben nicht mehr, im Gegenteil, es hat mich in gewisser Hinsicht zum Menschenfeind gemacht, denn niemand soll mehr über mich bestimmen können, ich sehne diesen warmen, sorgenfreien Zustand so sehr wieder herbei, daß ich beinahe gefühlskalt auf andere wirken muß, nichts berührt mich mehr wirklich, was mich oft schon selbst erschreckt...
    Das klingt jetzt alles sehr nach suizidgefährdet, aber keine Angst, das würde ich nie tun, dafür habe ich zu viele Menschen, die ich liebe und noch aufwachsen sehen will.
    Ich wollte mir nur endlich all meine Gefühle von der Seele schreiben, die mich seit einem Jahr festhalten, vielleicht, geht´s mir danach besser...
    Danke für´s Zuhören und liebe Grüße an alle, Eure Danvers:brav:
     
  2. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Hallo Danvers,

    Niemand,nur du SELBST hast enschieden wieder in deinen Körper zurückzukehren.....ich denke nicht,dass du ein Menschenfeind bist,sondern du wirst im Innersten etwas wütend auf dich selbst sein,weil du es spürst,dass es so ist.
    Nur das ist wahrscheinlich ein Teil deines Planes...deine Zeit zu gehen kommt erst.
    Nimm dieses Erlebnis als etwas Wunderbares an,kein Mensch kann dir diese Erfahrung nehmen.
    Du klingst auch nicht suizidgefährdet,denn Sehnsucht *nach Hause* verspüren die meisten Menschen. Du schreibst auch,dass du *liebst* .....du bist nicht gefühlskalt,sondern durch den Blick in dein Selbst hast du dich geändert......deshalb verändern sich viele Menschen nach einer NDE.

    Im Augenblick des Todes verliert jeder Mensch seine Masken und blickt sich selbst in die Augen,da gibt es kein verstellen mehr,keine Pseudolügen um seine eigene Wahrheit aufrechtzuerhalten,keine Fakes und da gibt es kein Davonlaufen mehr ;-)

    lg
     
  3. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Danvers
    sieh es mal als Geschenk an das du noch weiterleben darfst, du wirst bestimmt noch eine Aufgabe hier haben die du jetzt aber nicht erkennen kannst. Versuche einfach mal die Situation so zu sehen.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  4. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Liebe Danvers

    Mir kommen diese Gedanken in den Sinn:

    Dieses Erlebnis ist schon etwas besonderes und es gibt wenige Menschen ( weltweit gesehen) die diese Erfahrung machen...
    Nun scheint es mir so, das Dich das tiefe Gefühl von Liebe, Schutz und Geborgenheit erreicht hat und Du es aufgesogen hast, wie ein trockener Schwamm! Es ist ja auch verglichen mit dem, was wir hier auf Erden wahr nehmen, ein wahnsinniges Gefühl!
    Ich durfte die Christus Energie und Liebe spüren und es gibt nichts Vergleichbares!
    Auch in mir hat diese Erfahrung einiges bewegt...
    Der Alltag ist seitdem um einiges leichter, meine "Sorgen" wurden noch kleiner, als sie waren...bis hin zu der Aussage: Ich habe keine Sorgen mehr!

    Dennoch sei gewiss, es wandelt sich wieder. Auch Du kommst wieder auf dem Boden der Tatsachen an; wirst dann mit Sicherheit feststellen, das Du für viele Dinge einen anderen Blickwinkel haben wirst! Es kann auch sein, das Du auf manche Dinge mit Gleichgültigkeit reagierst, dies hat aber aus meiner Sicht nichts mit Gefühlskälte zu tun, sondern mit Deiner Erfahrung.

    Daraus resultiert für mich eine innere Ruhe und das Wissen, egal wo ich bin, egal was passiert, ich werde geliebt und erwartet! Das trägt mich!

    Vielleicht kannst Du mit meinen Zeilen etwas anfangen!
    herzlichst, Antenne
     
  5. Danvers

    Danvers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    12
    Vielen Dank für eure Antworten, hab mich sehr darüber gefreut!
    Natürlich bin ich glücklich, so eine Erfahrung gemacht haben zu dürfen, wahrscheinlich die einschneidendste, die ich je hatte, doch sie hat mein Leben deswegen nicht sorgloser oder gar leichter gemacht, denn mein Leben hat sich durch die Erkrankung, mit der ich seither täglich zu kämpfen habe, sehr verschlechtert, und mit jedem Schmerz, den ich verspüre, komme ich einer(oder mehrerer) OP´s immer näher...schon die nächste Blutung(die jederzeit passieren kann) könnte darüber entscheiden.
    Und die OP ist keine Garantie für eine vollständige Heilung...
    Hätte ich damals ins Licht gehen dürfen, dann wäre schon alles vorbei, und mir wäre so vieles erspart geblieben, was mich jetzt sosehr verbittert!
    Nach meinem Nahtoderlebnis fing auch für mich ein neues Leben an, jedoch wünschte ich , es wäre ein so schönes, wie viele andere Expieriencer berichten...
    LG, eure Danvers
     
  6. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Danvers :liebe1:

    Ich muß sagen - mein Leben hat sich danach verändert...:banane:

    Wenn ich Dir REIKI senden soll - schreib mir eine PN ...

    Ich wünsche Dir - von ganzen Herzen : GUTE BESSERUNG ...:)
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Danvers,
    mit dem Wissen leben, dass man selbst eine Krankheit in sich trägt, die demnächst einer OP bedarf, ist schon ansich ein Fakt, der sehr belastet und sicherlich auch Angst macht.
    Daher ist dein Sehnen nach dem "Vorbei" verständlich.

    Wie du in meinem "Nachtdienst"-thread ja auch schreibst, zehrt der Schichtdienst zusätzlich an der Gesundheit.
    Vielleicht ist die Hoffnung auf den Wechsel in den Tagdienst ja schon bald bzw. eher erfüllt, als vorauszusehen ist?
    Was für gute Gründe hast du noch, dich am JETZT freuen zu können?
    Ich wünsche dir von Herzen, dass da einige zusammenkommen, wenn du drüber nachdenkst!

    Ich hatte auch ein NTE nach einer OP und bin zurückgekommen, weil ich die Verantwortung für meine beiden Kinder spürte, obwohl es mich auch schon ganz heftig zum Licht gezogen hatte.
    Mein Leben war nicht einfach bis hierher, aber ich bin glücklich über all die Erfahrungen, die ich sammeln konnte, auch wenn viele davon sehr schmerzhaft waren. Überhaupt finde ich, je älter ich werde, dass vieles leichter wird, weil ich einfach gelassener werde und die Lebenserfahrung schon ein guter Wegweiser ist, den ich früher nicht hatte.

    Sei gewiss, dass der Weg ins Licht noch einmal auf dich zukommt. Ist das nicht ein Trost? Wir erleben 2 mal, was im Normalfall nur 1 mal am Lebensende spürbar ist! Fülle die Zeit bis dahin lebenswert aus, dass du, wenn es so weit ist, nicht das Gefühl hast, etwas versäumt zu haben!
    Hast du dich schon mit alternativen Heilmethoden beschäftigt? Mir gibt z.B. Reiki viel Ruhe und Entspannung.

    Herzlichst, Romaschka, die dir alles erdenklich Gute wünscht
     
  8. battaflei

    battaflei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Liebe(r) Danvers!

    Ich kann Dich gut verstehen. Hatte zwar selbst kein Nahtoderlebnis, dafür aber sowas wie Jenseitskontakte. Dieses Gefühl der vollkommenen Geborgenheit, Friede und Liebe, Nähe und Wärme hatte ich auch, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Seitdem sehne ich dieses Gefühl auch wieder herbei. Ich denke mir mal so: Wenn meine Zeit abgelaufen ist, werde ich vielleicht wieder diese unendliche Aufnahme verspüren dürfen. Und der Mensch lebt eh nicht lang. Also, lebe gut und wach und freue Dich auf ein "Wiedersehen".

    battaflei
     
  9. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Diesen Tunnel habe ich schon öfters gesehen und das Licht am Ende des Tunnels.....einmal gelangte ich ans Ende und machte einen grossen Schritt und ging wie durch eine helle, durchsichtige TÜr, die sich wie Gummi anfühlte, doppelflügelartig, und als ich diesen Schritt machte, stand ich auf einer schönen Wiese, voller Sommerluft und Blumen, hell und leicht, ich war dort so glücklich. Ich durfte nicht bleiben, musste wieder zurück und wollte dennoch wieder auf dieser Wiese "landen"....

    Stimmen haben mich auch wieder zurückgeschickt.

    Wir habern eine Aufgabe hier auf der Erde, das herauszufinden, welches diese Aufgabe ist, ist unser Ziel.

    LG
    Fee
     
  10. dana1504

    dana1504 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    wann weiss man das? wie lange noch suchen??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen