1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditationserfahrung

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Sharii, 1. Februar 2008.

  1. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Weil ich hier davon geschrieben hatte, hab ich vorgestern seit langem mal wieder die Bewegungsmeditation gemacht. Dabei hab ich eine interessante Erfahrung gemacht, die ich Euch gerne mitteilen möchte. Ich hab mich hingestellt und mich mit geschlossenen Augen kurz gesammelt, bevor es losging. Dabei hab ich kurz überlegt "Wer weiß, worauf ich schauen werde und was mir das sagen wird!" Ich öffnete also meine Augen - und schaue genau auf die kleine Statue von einem chinesischen Terracotta-Krieger, der zwischen den Pflanzen auf dem Fensterbrett steht! Okay! Was willst Du mir sagen? "Ich kämpfe für etwas, an das ich glaube! Ich kämpfe positiv!" Gut, das ist etwas, das ich brauchen kann und verinnerliche diese Eigenschaft während dieser Richtung.
    Dann kommt die seitliche Richtung. Rechts ist etwas schwierig. Erst schaue ich etwas nach hinten auf ein kleine Bild, eines bunten "Chaosdrachen", den Jan gemalt hat. Aber das isses nicht. Dann fällt mein Blick auf ein chinesisches Zeichen, das er auch gemalt hat "Ewiges Leben schreitet in Würde der Liebe" Ja, ist schon eher die Richtung, aber ein klein bischen zu weit vorn. Dann hab ich's plötzlich! Genau in der Mitte hängt am Regal der Gürtel, den ich bei besonderen Ritualen trage!
    Links schau ich ein Bild an, das ich gemalt hab von einer Priesterin, die die Dualität aufhebt. Okay - insgesamt ergab links uns rechts also das Verbinden der Dualitäten (sichtbare - nicht sichtbare Welt z.B.).
    Dann hing's nach hinten. Ich hatte erst keine Idee, was ich anschauen werde, aber dann mußte ich schmunzeln. Ich sah genau auf ein Bild, wieder von Jan gemalt (ja, hängen viele rum von ihm *ggg*), auf dem ein Mensch, der auf einer verödeten Welt steht, diese mit seinen Visionen neu belebt. (wie bei der "Unendlichen Geschichte" etwa) Alles klar! Meine Vision stärken, um meine momentan öde Welt wieder zu beleben! Das war sowas von passend! Okay, also auch das verinnerlicht. Dann kam die kurze Musik vor der Klangschalen-Medi. Da hab ich ein Räucherstäbchen angezündet und mir eine Karte gezogen. Wir haben vor kurzem von einer Freundin das "Osho Zen-Tarot" geschenkt bekommen. Ich hab gefragt, woran ich arbeiten soll, damit sich meine Vision umsetzt. Und welche karte ziehe ich "Die neue Vision"!!! :party02: Oooookkkkaaaayyy!!!! Also hab ich mir diese Karte auf die Stirn gelegt während der Klangschalenmedi und meine neue Vision angeschaut und gestärkt.

    ...so, das war ein Schwank aud meinem Medi-Sein... :weihna1

    Liebe Grüße, Sharii
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen