1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Matronentempel

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Tide, 26. September 2015.

  1. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Ist es nicht seltsam, das die Römer angeblich die Matronentempel übernahmen? Normalerweise wurden nur die Götter der Besiegten einverleibt, die in ihr Pantheon passten.

    Und in den Matronentempeln eine sehr unrömische Muttertrinität!

    link

    Und nun stehen da dreifaltige Matronensteine mit lateinischen Inschriften. Und die Frauen haben matriarchale Turbane auf, so wie es indigene Matriarchatsvölker wie die Mosuo heute noch machen.


    Ich kann dazu eine schöne Geschichte erzählen, die von meiner ersten "Reise", die dort in Pesch zufällig passierte.

    Ich war zu Besuch bei einer Schamanin und sie gab mir einfach eine Rahmentrommel, als wir an dem Kraftort waren. Also klöppelte ich drauf los, eher skeptisch. Und dann passierte etwas Merkwürdiges: Ich sah einen unsichtbaren Braveheart-Film. Ich sah Reiter in schwarzen Lederwämsen, schwer bewaffnet, die ein Mutterheiligtum überfielen, die sanfte Frauen und Kinder in hellen Leinenklamotten als Sklaven abführten, mit rohester Gewalt. Alles brannte.

    Ich erzählte es der Schamanin, sagte auch, da hinten war noch eine Mauer, und ein Brunnen da. Sie nahm mich zu einer alten Karte mit, und zeigte mir die nicht mehr vorhandene Mauer und den Brunnen. Mir wurde klar, der Kraftort erwies mir eine große Gunst, ich machte eine Zeitreise, in eine matriachale keltische (?) Zeit, in der Reiter, die wie Streitaxtleute (?) erschienen, raubend und mordend einfielen.

    Was ich da gesehen hatte, die Opfer, das waren keine kriegerischen Germanen oder Keltenstämme, die es zu der Zeit des Baus der Anlage gegeben haben soll. Ich habe das Rätsel bis heute nicht lösen können.
     

Diese Seite empfehlen