1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mathematik und Metaphysische Philosophie

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von WyrmCaya, 8. September 2007.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Hallo All und Fist :clown:


    Mathematik und Metyphysische Philosophie aus Ganzheitlicher Sicht:


    Mathematik beschreibt Prozesse.. Zahlen eine Relation/ein Verhältnis.

    z.b. ganz banal.. ich habe 2 äpfel, du hast keinen

    2=0 .... ich gebe Dir einen Apfel 1=1


    Interessant wirds bei Variablen:

    Als Beispiel ein Blatt Papier... und die Beobachtung einer Ecke des Blattes
    (Punkt X)

    a = eine Drehung nach Vorne (Mathematik)
    b = eine Drehung nach gegen den Uhrzeigersinn. (Metaphysische Philosophie)

    a mal b bedeutet:

    Ich drehe das Blatt Papier nach Vorne und gegen den Uhrzeigersinn.


    b mal a bedeutet:

    Ich drehe das Blatt Papier zuerst gegen den Uhrzeigersinn und dann nach Vorne.


    Das Ergebnis ist ein Anderes... wo ist Punkt X ;)

    Die Gleichung ab=ba kann also gar nicht aufgehen und stimmig sein.


    Der Prozess a mal b und auch der Prozess b mal a ist eine Beobachtung,
    eine Erfahrung, eine Perspektive.

    Beide sind schlüssig und kohärent.



    Glaubst spiegeln sich die Beiden? :lachen:




    Wyrm
     
  2. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    wow, das is ja mal ein bsp.

    mathe und metaphysische philosophie (was auch immer damit nun gemeint sein mag) irgendwie in eine gleichung gepackt und "Ganzheitlich" betrachtet :D

    geht auch mit zebras und eintopf
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Umgekehrt Dura,

    Mathe und Metaphysische Philosophie "Ganzheitlich" betrachtet und
    in einer Gleichung ausgedrückt... um sie dann wieder Ganzheitlich zu betrachten ;)


    Beiden Richtungen wohnt eine Herangehensweise inne, um Wahrheit zu entdecken.

    Beide Perspektiven sind "richtig"... du verstehst? :)

    Ganzheitlich wirds, wenn die Andere Perspektive auch enthalten ist.


    Mystica :clown:


    Wyrm
     
  4. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Werbung:
    was genau bedeutet das nun für mathe und philosophie?


    wieso is das ergebnis bei dem blatt bsp eigentlich ein anderes?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Lamia1
    Antworten:
    240
    Aufrufe:
    7.982

Diese Seite empfehlen