1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

massenmörder im zimmer!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Leinad, 8. Mai 2008.

  1. Leinad

    Leinad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Kärnten im Bezirk Völkermarkt
    Werbung:
    hey leute,

    ich hatte vorester einen schlimmen alptraumund jetzt bekomme ich sehr leicht angstzustände!!

    ich habe geträumt das ich in meinen zimmer for dem computer saß und hinter mir ist mei fernseher gelaufen. der rest des Zimmers war dunnkel.ich träume also dass ich meine myspace seite auschecke und plötzlich läd der pc seiten von einem massenmörder. ich sah mir natürlich alle seiten an und sah wie er auf brutalste weise die leute mit einer Axt ermordete.Plötzlich träumte ich dass ich aufwache und alles nur ein traum war.(was komisch ist das der erste teil sehr verschwommen war aber ich den zweiten sehr reell warnahm)
    Also ich sitze vor meinen pc und atmete tief durch(es ist noch immer der traum!) nach der sekunde drehte ich mich auf die linke seite weg vom pc. der folgende moment kam mir wie eine stunde vor! als ich meinen kopf auf die seite drehe, steht dieser mörder vor mir und schlägt mit seiner axt auf mich zu traf aber meinen sessel. ich konnte noch schnell auf den boden springen doch er zog die waffe aus meinen sessel heraus und schlug auf mich ein, ich rollte mich noch schnell auf die seite .

    dann bin ich aufgewacht
    ich habe sitdem eine gewisse abneigung gegen das auf die linke seite schaun
    ich denke immer an das bild des mörders wie er mit der axt neben mir steht!

    was mir auch noch aufgefallen ist dass der mann sein gesicht nicht verzog als er auf mich einschlug!

    ich hoffe ihr könnt mir helfen

    glg Leinad :eek:
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Blaues sind Links, Purple ist ein Auszug von dem was unter dem Link steht.
    Meistens steht da noch mehr und ich kopiere nur was zum Traum passt heraus.
    Zimmer: Psychologisch:
    Zimmer verkörpert als Teil des Hauses einen Teil der Persönlichkeit oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will.

    Computer
    Assoziation: - mühelose Kommunikation,- High-Tech.
    Fragestellung: - Welcher Kommunikationsbereich erschließt sich mir?

    Psychologisch: Computer und andere High-Tech-Geräte sind für viele Menschen ein Teil ihres Lebens. Das Traumsymbol Computer deutet auf die Ordnung und das Rationale im Leben hin und kann im Traum als Werkzeug fungieren oder aber das persönliche Potential an Begabungen symbolisieren, welches der Träumende besitzt.
    Im positiven Traum ist er das Symbol für hohes Reaktionsvermögen und ein perfektes Funktionieren -
    im negativen: gefühllose, geradezu unmenschliche Perfektion.
    Auf der anderen Seite stellt das Traumbild Computer auch fast immer einen Hinweis auf die fehlende menschliche beziehungsweise persönliche Kommunikation dar. ...

    Fernsehen / TV
    Assoziation: - Bild oder Geschichte von der Realität,- Mittel zur Verfolgung von Ereignissen.
    Fragestellung: - Welche Geschichte denke ich mir aus? Was will ich beobachten?

    Psychologisch: Falls man sich im Traum beim Fernsehen sah, ist es in erster Linie wichtig, was man sich ansah und mit welcher Einstellung bzw. was man daneben tat. Saß man lässig in einem Sessel? Oder kochte man gerade, war mit Hausarbeit beschäftigt oder auf den Sprung auszugehen und sah nur aus den Augenwinkeln zum Fernseher hinüber?
    Der Traum könnte einem warnen wollen: entweder daß man zu bequem ist, sich wirklich mit dem Leben auseinanderzusetzen,- oder daß einem manches entgeht, weil man viel zu beschäftigt ist.
    Wenn man jedoch träumt, daß man die Sendung mit Interesse verfolgt, ist das Leben wahrscheinlich im Gleichgewicht.
    Das Fernsehen symbolisiert auch die Angst vor dem Alleinsein, die durch die scheinbare Verbindung zur Außenwelt überspielt werden soll.
    Hat man Bedenken, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen? In Verbindung mit anderen Menschen kann Fernsehen auch als Kontaktfreudigkeit gewertet werden.
    Manche Träume beziehen sich erkennbar auf Szenen, die man kurz vor dem Schlafengehen im Fernsehen oder in einem Film gesehen hat. Wenn dies bei einem eintritt, frage man sich, warum das Unbewußte aus all den Bildern, die man am Abend vorher im Fernsehen sah, ausgerechnet diese ausgesucht hat.

    Du bist in Abgeschlossenheit in Sicherheit und hast über zwei Kanäle "Kontakt" zum Rest der Welt.
    Sonst nimmst Du von der Realität nichts wahr, sie ist dunkel.
    Vielleicht betrachtest Du mal ein wenig diese Situation und Dein Leben, ob es da Gemeinsamkeiten gibt?

    Tagebuch
    Psychologisch: Tagebuch weist auf Erinnerungen hin, die man noch verarbeiten muß.
    Ich habe Deine Homepage als Tagebuch verglichen, vielleicht nicht zwingend aber eine Möglichkeit.
    Da tauchen plötzlich Erinnerungen auf, welche Du vergessen hattest, von Gewalt und Mord.
    Mörder
    Allgemein: Das Symbol des Mörders verweist auf die mörderische Seite des verdrängten Schattens. Es mag auch auf Ihre Aggression hindeuten. In manchen Situationen möchte man einfach andere Menschen umbringen.
    Im Traum kann das als positives Zeichen verstanden werden, wenn es einen schon längst überfälligen Abschied dokumentiert,- es kann jedoch als negativ gedeutet werden, wenn es die Unfähigkeit ausdrückt, sich mit anderen (und letztlich mit sich) auseinanderzusetzen.
    Mörder soll nach alten Traumbüchern ein langes Leben verheißen.

    Psychologisch: Tiefenpsychologisch versteht man ihn oft als Sinnbild der unterdrückten psychischen Inhalte, die Ängste verursachen, wenn man sie nicht wieder bewußt annimmt.
    Er taucht wie ein Schatten im Traum auf und tötet - die Liebe, die uns heilig war, die Gefühle, das Aufwärtsstreben.
    Analog dazu ist der Mord im Traumbild der gewaltsame Abschluß eines Lebensabschnittes oder Anzeichen für eine schwierige Lage, in die wir, unsere Familienmitglieder oder unsere Freunde hineinschlittern könnten....


    Axt
    Assoziation: - brutale Verstümmelung.
    Fragestellung: - Was bin ich bereit anzuhacken?

    Psychologisch: Bei einem Traum, in dem auch eine Axt vorkommt, ist zu unterscheiden, ob sich diese gegen den Träumenden richtet oder ob er sie selbst benutzt. Im ersten Fall wird der Träumende durch die große Macht eines anderen Menschen bedroht. ...

    Spirituell: Die Axt stellt Macht, Donner, Bezwingung von Fehlern und Opfer dar. Sie ist auch ein Symbol für rücksichtslose Absichten.

    Du fühlst Dich offenbar bedroht, möglicherweise von außen oder auch dadurch, dass Du mit Deinen eigenen Aggressionen nicht recht umgehen kannst.
    Beides macht Dir Angst.

    Aber Du beruhigst Dich und schickst die Wahrnehmung der Aggressionen gleich ins Traumland, da kommen die doch neu heran. Scheinbar real.

    Und der Mörder trifft Deinen Sitz!
    Was ist Dein Sitz? Die Position die Du in Deinem Bild von Dir selbst innehast.
    Der Traum sagt Dir also:
    Steh endlich auf und unternimm was, heb Deinen Po weg und mach Dich mal auf den Weg, und zwar nicht nur in Deinem gewohnten Zimmer herum, sondern es verfolgt Dich und schlägt wieder und wieder zu, bis Du rausgehst aus Deiner "eintrainierten Persönlichkeit" und endlich mal nachsiehst, wer Du wirklich bist!

    Du bekommst zwar gerade noch einen festen Stand, aber es lässt Dich nicht in Ruhe.
    Boden
    Psychologisch: Boden versinnbildlicht die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen....


    Mann
    Assoziation: - Yang-Aspekt,- aktiv.
    Fragestellung: - Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?
    Allgemein: Mann (männlich) versinnbildlicht als Ursymbol meist Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität....

    Also: Was Dich da bedroht tut dies ohne Hass oder Ekel, sondern ganz cool.
    Ich denke, es ist eine Aufforderung, Dich aufzuraffen und Deine Situation zu verändern.
    Dass Dir das Angst macht ist damit verbunden, dass Du Dich mit Deiner Situation identifizierst.
    Ich habe nichts gesehen über Deine Tätigkeit und das ist auch nicht wichtig. Angenommen Du bist Fabrikdirektor, dann trifft es Dich persönlich, wenn Du diesen Job ändern solltest.
    Wie die meisten Menschen, aber nicht alle gleich stark.
    Offenbar meint ein Teil von Dir, dass er zu kurz komme und will Dich motivieren was zu ändern. Ein eher aggressiver Teil von Dir meint das.
    Oder Du wirst tatsächlich irgendwie bedroht, also müsstest Du Dich da in Acht nehmen, vielleicht hast Du nur noch nichts gemerkt und der Traum soll Dich aufmerksam machen auf Deine Umgebung.
    Sei also nicht zu vertrauensvoll sondern bleibe kritisch.
     
  3. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Hai Van Tast - wie rekonstruierst du Dinge die von Wesenheiten herkommen und auch so verstanden werden. Ist das auch psychologisch erklärbar?
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Bis ich annehme, dass es Absender von Gedanken außerhalb der Psyche des Träumers gibt, braucht es wirklich sehr überzeugende Hinweise.
    Es ist ja eine recht bequeme Problemlösung, irgendwelche externe Wesenheiten anzunehmen, welche jemandem etwas schicken, für das der/die dann selber nicht verantwortlich sein muss, was in Richtung Besessenheit geht.
    Ist doch schön zu sagen, "der Teufel hat mich geritten", statt zuzugeben: "Ich konnte mich einfach nicht mehr beherrschen, meine Angst/Gier/Wut hat die gute Erziehung überwunden"; juristisch eher Affekt als Besessenheit oder Eingebung.

    Die Delegation der Verantwortung an eine Wesenheit findet man ja auch im Voodoo, in Satanskult oder in mittelalterlichen Ausübungen des Christentums und schon im Privatleben kann solche Praxis arge Not verursachen, geschweige denn in Staatsreligionen.
    Das ist nämlich ganz etwas Ähnliches, wie eine böse Gruppe Ausländer oder Andersgläubige, welche im Hintergund an Fäden zieht und welche man am besten abmurksen würde.

    Ich denke eher, dass jemand einen Teil der eigenen Persönlichkeit ablehnt, und diesem Teil damit und darum die Macht gibt, die ein externes Wesen haben könnte, was ihm ermöglicht locker seinen inneren Schweinehund rauszulassen, hoffentlich nur im Traum, denn wenn es in den Alltag kriecht wird solche Praxis gern kriminell, da die gierige Lust des inneren Schweinehunds gern ab und zu mal die Persönlichkeitsrechte anderer Wesenheiten mit Wonne und Kultur missachtet, um seine Macht zu zelebrieren und sich am Leiden der darunter unterworfenen Leute aufzugeilen.


    Solche Praxis ist im Mittelalter wie heute beliebt, dem Bösen Gestalt zu geben, die man dann bekämpfen kann und das funktioniert auch ganz ordentlich:
    Gegen den Gilb haben wir ein Waschmittel, gegen die Achse des Bösen den Bush (der diese ja auch ins Leben definiert hat) und gegen die Chinesen haben sie selber eine Mauer gebaut.

    Da wird die Sprache deftig! So lange es nur die Sprache ist, mag es ja angehen, hat sogar Stil! Ich möchte die Horrorklassiker nicht missen. Mögen sie bleiben wo sie hin gehören.

    Und genau da leisten wir ihnen Vorschub, diesen "Wesenheiten", wenn wir sie externalisieren und außen zu bekämpfen suchen. Dann beginnen sie ein Eigenleben und werden ganz und gar unkontrollierbar. Persönlich als Horrortraum und in der Volkspsyche als Faschismus oder Rassenwahn.
    Und genau solche Tendenzen gehen mir ganz gewaltig gegen den Strich, also werde ich keinen Traum in Richtung Eingebung und Besetzung interpretieren, wenn es irgendwie anders erklärbar ist.

    Menschen kommen immer wieder in Versuchung, die Grenzen zu überschreiten, was mit verantwortlich ist für unsere immense Entwicklung: Es war der Traum vom Fliegen, welcher schon Kaiser Shun
    beseelte.

    Ich kann externe Wesenheiten nicht ausschließen, doch geht es mir da wie mit anderen Wundern, ich muss sie schon erst untersucht haben, vor ich dran glaube.


    Deine Frage ist strategisch geschickt gestellt:
    Wo her weiß wer denn dieses?
    hier liegt eher der Anfang.
    Psychologisch erklärbar wäre sogar die Quantenphysik, nur interessiert diese Erklärung niemanden, darum wird auch nicht danach gesucht.
    Könnte man mal machen.
    Aber es ist gerade beliebter, mit der Quantenphysik oder mit der Neuropsychologie die Psyche zu erklären, welche auch Besessenheit und Wesenheiten generiert, als umgekehrt.
     
  5. Leinad

    Leinad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Kärnten im Bezirk Völkermarkt
    @ VanTast

    danke dass du dir die mühe gemacht hast und mir die ganzen bedeutungen aufgeschriben hast. Du meinst also dass ich keine angst haben muss und das das ein traum war der mir sagen soll das ich lange lebe??
    wenn ja hab ich noch mal glückgehabt
    gester hab ich aber noch in den nachricten gehört das ein mann bei forstarbeiten in meiner umgebung starb
    das hat aber nichts mit der axt zu bedeuten oder??
     
  6. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Nein!
    Ich denke Dein Traum sagt Dir, Du solltest Dich mehr um die Realität bemühen statt um TV und Computer.
    Und Dein Sitz ist in Gefahr: Was könnte mit Deinem Sitz gemeint sein?
    Das kannst nur Du wissen. Wie sicher ist Deine Anstellung und wie sicher kannst Du Deine Wohnung behalten?

    Diese Dinge sind es, welche der "Axtmörder" angreift, nämlich welche Durch Deine aggressiven Persönlichkeitsteile, (die Du vermutlich vergessen und versenkt hast unter einem Mantel aus Selbstbildern die Dich als friedlichen und aggressionslosen Menschen zeigen) angegriffen siehst.
    Es geht einzig und allein um Deine Person, Waldarbeiter in der Umgebung? WAS gehen die Dich an? Wozu sollte Dein Unbewusstes Dir dazu etwas senden?

    Aber wenn Du sehr aufmerksam die Nachrichten in den zeitungen bis ins Detail nach Aktualitäten durchsuchen wirst, findest Du jeden Tag iegrnd etwas, das Du mit Ach und Murks zu einem Traum der letzten Tage passend als Nachfolgeereignis definieren kannst.

    Auch ein Hobby! Wem nützt das was? Kümmere Dich um Deine Realität! Das ist die Botschaft Deines Traumes meine ich, und sonst habe ich weder eine Ahnung von Dir noch von Deiner Umgebung noch von Deinem Leben das Du führst.
     
  7. Leinad

    Leinad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Kärnten im Bezirk Völkermarkt
    Werbung:
    vielen dank für eure beiträge

    glg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen