1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Martial Law ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Nightbird, 8. November 2008.

  1. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Bred Sherman, Kongressabgeordneter in Kalifornien, thematisiert kurz und knackig "Martial Law". Wer munkelt und droht da mit Martial Law unter den Kongressabgeordneten?



    http://www.wahrheiten.org/blog/2008/10/04/martial-law-kriegsrecht-in-usa-das-war-knapp/

    Was bedeutet Martial Law?
    Im Grunde genommen die uneingeschränkte Freiheit für einen Staat machen zu können, was er will, und zwar im Falle eines Notstands (state of emergency).
    Obgleich die Definition, wie ein solcher Notstand aussehen sollte, ziemlich offen bleibt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Martial_law

    Was macht das US-Militär im Inland, wofür soll es dort patrouillieren?
    Das offizielle Statement lautet:

    “Sie könnten gerufen werden um bei zivilen Unruhen auszuhelfen und um die Masse unter Kontrolle zu halten oder um mit potenziell desaströsen Szenarien umzugehen…”

    “Die primäre Funktion dieser Einheit (gemeint ist die Infanterie Brigade Fort Stewart in Georgia
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Fort_Stewart))
    Ist Hilfe bereitzustellen für Leute in Not in Folge eines WMD-ähnlichen Ereignisses im Heimatland…”

    WMD = Weapons Of Mass Destruktion = Massenvernichtungswaffen.


     
  2. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    seit 01.10.2008 patroulliert eine ~4.000 Mann starke us-kampfbrigade (die zuvor im irak stationiert war) in den USA, um „Den Leuten daheim helfen“.

    anfang 2009 werden 2 weitere kampfbrigaden folgen.

    man sollte sich fragen: "Warum?"
     
  3. Agapine

    Agapine Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Schweiz
    "Mark my words. It will not be six months before the world tests Barack
    Obama like they did John Kennedy. The world is looking... Remember I said it
    standing here if you don't remember anything else I said. Watch, we're gonna
    have an international crisis, a generated crisis, to test the mettle of
    this guy." - Joe Biden

    http://www.youtube.com/watch?v=keEsJVrlw6I

    "Theres going to be a crisis which will come along on the 21st, 22nd of
    January which we don't even know about right now." -Colin Powell

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=10655


    Macht schon nachdenklich in Bezug auf Martial Law. :confused: Wobei ich bis
    jetzt bei meiner Einschätzung bleibe, dass die Bush Administration nix mit
    der nächsten zu tun hat, das passt für mich nicht zusammen.
     
  4. Nightbird

    Nightbird Guest

    Mich stimmt überhaupt nachdenklich warum Powell und Biden da so aus dem Nähkästchen plaudern. Das könnte man zweierlei deuten, entweder Verwirrungstaktik oder die lassen subliminal was durchblicken, weil sie selbst die Nase voll haben von den Machenschaften ihres gesamten Vereins.
    Klingt für mich aber beides nicht sehr schlüssig, ich weiß nicht worauf Biden hinauswill. Bei Powell könnte ich es mir vorstellen, dass er vorwarnen will, er wurde ja auch quasi benutzt um die Lügen über die Massenvernichtungswaffen dem UN-Sicherheitsrat vorzubringen.
    Die Leute die hinter der Bushadministration stehen werden die gleichen bleiben, die hinter Obama stehen werden, insofern ist es nicht sehr relevant wieviel Bush mit Obama zu tun hat.
    Ist nur die Frage ob es zum Martial Law kommt bevor Obama inauguriert wurde, oder erst danach. Ich weiß nicht was fataler wäre.
     
  5. Agapine

    Agapine Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:

    Yupp, das ganze scheint irgendwie abgesprochen zu sein. Stellt sich wirklich die Frage, warum öffentlich? Hat mich auch verwundert.

    Dieser "gesamte Verein" ist nicht homogen und immer derselben Meinung, lass Dich davon nicht täuschen. Die sind durchaus auch untereinander zerstritten und bekämpfen sich gegenseitig. Das ist nicht alles nur schwarz und weiss, bei denen gibt es echt Leute, die auch menschlich sind, kaum zu glauben aber wahr.
    Ganz genau, Powell ist ja schon in der 1. Amtszeit von Bush zurückgetreten, wenn ich mich richtig erinnere. Und jetzt meldet er sich von sich aus als Berater von Obama? Hm...
    Ich hab in den letzten Tagen gegoogelt was das Zeug hält und hab versucht rauszubekommen, wer diese Leute sein könnten, die dahinter stehen. Aber ich hab nix gefunden, wenn Du mir sagen könntest wer das ist, würde ich mich wirklich dafür interessieren (!). Ich bin doch selber überrascht über diesen Obama, ich hätte es niemals gedacht, dass ein Idealist als Präsi der USA gewählt werden würde. Glaub mir, ich bin kein Naivchen und meine Meinung über Obama ist nicht in Zement gegossen. Er muss auch mich erst überzeugen, aber ich lass ihm zumindest die Chance dafür.

    Hinter der Bush-Administration stehen offensichtlich die Öl- und Stahl"lobby", die Bush/Rockefeller-Connection sind wohl die einflussreichsten Leute, die man sich überhaupt denken kann. Aber ich kann keine solche Lobby hinter Obama finden, dass die Finanzbranche hinter ihm stehen würde, stimmt so einfach nicht. McCain machte in seiner Kampagne extrem heftige Aussagen, fast schon Drohungen gegenüber Wallstreet und den Investmentbankern, und das löste eine riesige Spendenflut für Obama aus, und zwar genau aus diesen Kreisen. Diese Spenden waren aber nachweislich privat.

    Obama hat durchaus "Dreck am Stecken" aus seiner Vergangenheit, z.B. seine Beziehung zu Antoin "Tony" Rezko, ein Anwalt und Geldeintreiber für Politikerkreise. Der wurde aber in diesem Jahr wegen Betrug verurteilt und wie wir alle wissen, fallen nur die kleinen Fische nicht durchs Justiz-Netz. Die "big fishes" werden mit Sicherheit nicht verurteilt.

    Sorry, ich kann bisher nicht erkennen, wer die gemeinsamen Leute hinter Bush/Obama sein sollen. Aber ich bin offen (!), wenn Du mir irgendwas in der Richtung sagen kannst, bin ich Dir sogar dankbar dafür.
     

Diese Seite empfehlen