1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mars in Jungfrau

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ChiaDharma, 29. Mai 2010.

  1. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    Hallo Esoterik-Forum > Astrologie, Karten, Orakel > Astrologie

    also ganz ehrlich mein jungfrau-mars geht mir irgendwie auf die nerven (Oh shrek !)
    Ich mein die jungfrau ist ja der ökonom, schön und gut, aber meine tatkraft ist wirklich mehr darauf ausgerichtet schädliches zu vermeiden, als nützliches zu tuen
    Ich stell mir das bildlich so vor als stehe ich vor einen haufen scheisse, und darin ist mein ziel. aber weil ich ja primär schädliches vermeide und nicht dreckig werden will, greife ich nicht einfach darein um mein ziel zu erreichen ...
    So sieht eigentlich mein ganzes lebens aus, ich gehe Meinen weg, und der ganze wind voller unreinheiten und bakterien weht mir entgegen, und ich versuche ständig dem dreck auszuweichen, aber es ist irgendwie ein ding der unmöglichkeit. am liebsten würde ich in so ner komischen blase rumlaufen. dann würde ich noch nebenbei die blicke auf mich ziehen, was meine löwe sonne freuen würd :D, aber ich denk mal das wär ein bisschen zu viel des guten :rolleyes:
    Fällt euch irgend was positives zum jungfrau-mars ein :confused:
    Irgendwie ist der jungfrau-mars doch die perfekte arzt stellung oder :confused: passt ja weil ich gerade wieder mit den gedanken spiele medizin zu studieren :D
     
  2. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hallo Chia,

    AUs meiner Sicht ist das Ganze, was du beschreibst, eine Frage der Fische/Jungfrau Achse..

    Was ist Reinheit? Was ist Gesundheit? Ist es Physisch? Ist es Psychisch?

    Tatsächlich ist es beides: Materie und Geist jedoch nicht getrennt..

    Was du suchst ist Sicherheit, Robustheit und Sauberkeit.. die kannst du haben..
    Allerdings erst beim Anerkennen einer Aussage deiner Intuition, die du gerade bezweifelst und/oder ignorierst.. das ist Heilung
     
  3. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Das leibhaftige Endprodukt, was als Komprimierung ausgeschieden wird, ist wieder Dung für runderneuerte Körperwelten und gesund, ist er naturbelassen...

    Inzwischen ist jedoch der leibhaftige Dung genauso vergiftet wie unser eigenes Gewissen, was sich dann Schuldbewusstsein nennt.

    Die Dosis macht das Gift, was auch zum HEIL dienen kann.
    Womit wir dann zur Schlange aus dem Paradies kämen, die jedoch keine leibhaftige ist.

    Orientieren wir uns an leibhaftigen Schlangen - ob insgesamt aus Wasser oder verdichtetem Erdenleib - müssten wir doch wie diese auf einen gefühlvollen Augenblick oder im Nu wissen, was für uns wirklich gesund ist und zu unserem körperlich-geistig-seelischen Wohl gereicht und was eher nicht.

    So wie leibhaftiger Dung recycelt werden will, ist es auch mit allem nötig, was den Geist, das Bewusstsein verdichtet und das Herz verunreinigt bzw. sich selber symbolisch in den Dreck und herunterzieht, worin sich die Analogie zu leibhaftiger Krankheit findet, die von den Füssen und aus der Aufrichtung bringt...

    Fühlst Du Dich mit Dir selber im Lot und im Reinen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen