1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mann wird von Ex-Frau/Ex-Freundin verlassen.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von blackpink, 25. November 2006.

  1. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Werbung:
    Hallo ihr lieben !

    Ich habe mich festgestellt dass bei vielen Männer schwer zu überwinden/verkraften, wenn er von seiner ex-Frau/ex-Freundin verlassen wird.
    Und es gibt extreme Fall, wo er dann sagt : ' wenn ich sie nicht haben kann, kann keiner sie haben'. :escape:

    Wer hat diese Erfahrung gemacht ?

    An Männer : warum ist das so ? :D
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Blackpink,:)

    ja, und oft ist es dann in der Zeitung zu lesen, daß wieder eine Frau von ihrem Mann aus diesem Grunde ermordet wurde.... Kommt wohl häufig vor. Gründe? Verletzter Stolz könnte ich mir vorstellen. Wieso diese Männer glauben, einen Ewigkeitsanspruch auf ihre Frau/Freundin zu haben, übersteigt allerdings meine Vorstellungskraft.



    Lieben Gruß
    Silke
     
  3. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Ich denke, das sind Männer, die einen Besitzanspruch haben, die einfach nicht verstehen, dass eine Beziehung immer auf freiwilliger Basis beruht und endlich sein kann.
    Hat auch was mit Bewusstsein und Intelligenz zu tun, was nicht jedem gegeben ist.
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Das ist im Gehirn zufinden sie sind halt eben anders gestrickt.
    Ich denke es ist nicht der Besitzanspruch sondern die Gewohnheit und Anhänglichkeit.
    Für viele Männer ist die Frau auch Mutter, Freundin u.s.w.
    Und diese Angst treibt sie oft in die Verzweifelung.

    LG Tigermaus
     
  5. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Tigermausi,
    ich hab auch schon eine Frau erlebt, die so ein Verhalten an den Tag legte und stalkte, mich als ihr Nachfolgerin mit Reifenstecherei bedrohte und ähnliche Dinge... Große Verlust- und Einsamkeitsängste gibt es auch hier.

    Es sind nicht nur die Männer, die da überdrehen. Das kommt beidseitig vor. Vielleicht haben Frauen eine größere Hemmung zu morden, weil sie Leben gebären können... ?
     
  6. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Werbung:
    Liebe Silke,

    Ich kann es mir gut vorstellen, dass es mit Stolz zu tun hat.



    Es gibt auch Männer betrachten ihre Frau/Freundin wie eine ersatz Mutter. Ich habe schon mal gesehen wo ältere Pärchen, der Mann ruft seiner Frau - 'Mutter'. Ich fand es sehr komisch. Aber, die gibt es !!!! :eek:


    :liebe1:
    Pinky
     
  7. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K

    Hm....ich denke eher Männer können nicht ohne eine Frau zu leben.
     
  8. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Weil wir Menschen schützen, besitzen und bewahren wollen was uns viel bedeutet...
    Manche habe damit länger zu kämpfen, andere kürzer oder garnicht.
    Eine Frage der Erziehung?!
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Da kommen wir dem Grundproblem ziemlich nahe. Unsere Tradition hat das Klammern ziemlich in den Vordergrund gerückt, nicht wahr? Und zwar das Klammern an allem. Mein Haus, mein Auto, meine Eltern, meine Freunde, mein Mann, meine Kinder, mein Garten, meine Arbeit, meinmeinmeinmein. Wir definieren uns traditionell durch das, was wir haben (oder besser zu haben glauben). Wenn man uns das nimmt, was bleibt dann von unserem Bild noch übrig?
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    Ich denke nicht das es daran liegt weil die Frau in der Lage ist Kinder zu bekommen.
    Hier stoßen doch wirklich zwei grosse unterschiedliche Denkweisen aufeinander. Frau und Mann.
    Die diplomatische Frau und der sachlich denkende Mann.

    LG Tigermaus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen