1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

MancheTräume werden leider wahr!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von skardi, 22. Mai 2008.

  1. skardi

    skardi Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Vor zwei wochen hatte ich einen traum, in dem die schwester meines verstorbenen vaters ihre koffer packte. auf meine frage, wohin sie vereisen würde, antwortete sie , dass sie meinen vater besuchen wollte. ich riet ihr ab, doch mein nachbar setzte trotz meiner proteste einen grabstein in die wiese. ich muss erwähnen, dass ich mit dieser meiner tante schon jahrzehnte lang keinen kontakt hatte. einen tag später rief meine mutter an und teilte mir mit, dass besagte tante IN DER NACHT einen schweren schlaganfall
    ( DATUM und zeit?? TRAUMIDENTISCH) erlitten hatte. zwei tage später war sie tot. nun habe ich schon öfter harmlose träume gehabt, die sich erfüllten, aber das gibt mir schon zu denken. skardi
     
  2. rena

    rena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    ich glaube, viele Menschen haben Träume, die auf den nahenden Tod eines bekannten Menschen hinweisen. Ich träume dann jedesmal von Verwandten, die bereits nicht mehr leben. Diese wollen mir eine Nachricht überbringen.
    Vor dem Tod meiner Mutter war es anders. Sie lag bereits im Koma. Konnte, als es ihr noch besser ging, sehr schlecht laufen. Kurz vor ihrem Tod, träumte ich von ihr. Sie ging raschen Schrittes einen Berg hinauf, strahlte mich an und sagte:" Ich habe überhaupt keine Schmerzen mehr. Guck mal, wie gut ich laufen kann." Am nächsten Tag ist sie dann gestorben.

    VG Rena
     
  3. skardi

    skardi Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Steiermark
    hallo rena! mein erster gedanke war auch,dass sie sich verabschieden wollte,( als junger mensch hatten wir gute aber sporadische kontakte), aber was mich verunsichert sind die träume der zukunft. danke für deine antwort. skardi
     
  4. rena

    rena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo skardi,
    es ist nicht nötig, sich von Träumen oder Visionen, die dir die Zukunft zeigen, verunsichern zu lassen. Jeder Mensch trägt alles Wissen, aus der Vergangenheit bis in die weite Zukunft, in sich. All dies ist in unserem Unterbewusstsein gespeichert und lässt sich z.B. im Traum, in der Hypnose oder alleine schon beim Kartenlegen abrufen. Immer dann, wenn unser Verstand nicht mitspielen kann.
    Rena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen