1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Man spricht - Denglisch -

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Juppi, 5. November 2004.

  1. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    Angesichts der über uns hereinbrechenden Flut von Anglizismen ist es legitim, sich vor allem um die deutsche Sprache zu kümmern, sie zu verteidigen und sie zu schützen. Das verdient keine Verunglimpfung. In Frankreich, Polen, Spanien oder Ungarn wäre es unvorstellbar, dass die Pflege der eigenen Sprache als "Tümelei" kritisiert oder verspottet wird.

    Kritik haben Schwätzer verdient, die unsere Muttersprache zum deutsch-englischen Kauderwelsch umgestalten.


    Beispieltext:

    No chance ohne Englisch. Das wissen nicht nur High Potentials, die ihre Future beim Global Player suchen. Aber nicht nur dort: Wer heute "in" sein will, lässt die Anglizismen nur so purzeln. Und im Office - wer geht denn noch ins Büro? - spricht man längst Denglisch.

    Kennen Sie nicht - die Mixture aus Englisch und Deutsch? Sollten Sie aber und nicht angry werden, sonst outen Sie sich als Freak der Old Economy. Sorry - in den Business-Etagen spricht man längst Denglisch. Wir arbeiten als CEO, Salesmanager, Assistent oder Junior Underwriter. Da sitzt man im Meeting und hofft auf good news, vor allem in Win-win-Situationen. Im Workshop - selbstverständlich Open Space - gibt das Team den Ton an.

    Wir leben vom B2B-Business, werden mit Stockoptions verwöhnt, profitieren vom Sharholder-Value, sind über unsere Domain zu erreichen und über das Wap-Handy sowieso. Nur mit dem Balancing gibt's Probleme - high risk but high fun.

    Vielleicht hilft ein Sabbatical. Relaxen and more. Miles sammeln wir First class auf dem Business-trip, wo uns die Stewardess - sorry, die Flight Attendance - umsorgt. Wie efficient, als VIP am Counter die Junior Suite upgraden zu können. Und im Wellness-Bereich powern wir uns fit, um beim Date mit dem Headhunter den besten Eindruck zu hinterlassen.

    Young professionals sollten also schleunigst Denglisch lernen, falls ihr Vokabular noch Defizite aufweist. Denn schließlich muss die Performance stimmen. Response erhält nur, wer lean nicht auf seine Rhetorik bezieht.


    Eure Meinung dazu

    Gruß............................Juppi
     
  2. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Aufgrund des in der Esoterik hohen Masses an Toleranz, sollte man das einfach integrieren und dazu lernen. Ihr habt die Grenzen hinweggeschworen, jetzt sollt ihr damit leben. @die verfechter der lügen und liebhaber des widerspruchs ;)

    zum thread:
    ich meine den text schon einmal gelesen zu haben. er ist schlichtweg überzogen und übertrieben. trotz des denglisch-einzugs hab ich bisweilen niemanden so sprechen hören. seid froh dass es kein jeutsch(japanisch) oder reutsch(russisch) ist.
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hi,

    meine Response dazu: shocking.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. Juppi

    Juppi Guest

    Scrutinizer,

    machst Du wieder mal Deinen Rundumschlag, oder was ist mit Dir ?

    Wie kann einem die Verhunzung der Deutschen Sprache so egal sein........?

    Sollen unsere Kinder und Enkel Goethes Faust oder die Gebrüder Grimm, Rilke

    und Kästner in ihrer Muttersprache lesen oder in diesem Kauderwelsch ????


    Juppi :rolleyes:
     
  5. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    sicher ist es mir nicht egal - doch der text ist sehr übertrieben wie o.e. - daher auch der von mir eingeworfene "humor".
    ich liebe die deutsche sprache. ;)
     
  6. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:

    Da hast Du recht, ich habe bewußt einen überzogenen Text gewählt, damit's überhaupt auffällt.

    Gruß.........................Juppi :)
     
  7. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    tja.. ich kann die deutsche sprache nicht leiden.. wieso?.. wahrscheinlich dank meiner tante die mich in der volkschule unterrichtet hat.. englisch hingegen liebe ich.. fremdsprachen im allgemeinen.. ich verwende ständig enlische wörter.. ich muss meine gedanken meistens erst ins deutsche übersetzen und ich war nochnichtmal irgendwo länger auf urlaub wo ich hätte englisch sprechen müssen.. seit ich japanisch lerne bau ich auch dort worte ein in den normalen sprachgebrauch..

    also sayonara! ;)

    der text ist gut.. man sollte deutsch schon deutsch halten, aber man sollte es nicht zwanghaft tun.. wenn man zb im computerwesen anfängt dinge ins deutsche zu übersetzen halte ich das großteils für blödsinn.. das heißt nunmal software.. da brauch wir dann auch kein deutsches wort dafür denk ich..
     
  8. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Juppi,
    Hallo all,

    das größte sinnloseste Probleme auf der Welt ist für mich persönlich die Sprachenvielfalt.
    (Reisen, Bücher, -> Wissensverhinderung und Mißverständnissförderung)

    Nicht umsonst wird dieses "Sprachengewirr" als göttliche Strafe in der Babylon-Geschichte symbolisiert.

    Dennn das ist es: Eine Strafe. :nudelwalk

    und daher ist für mich jeder auch noch so kleinste Schritt in die Richtung zu einer einzigen Sprache sehr sehr wertvoll.

    Sicherlich ist "etwas eigenes" zu haben sehr schön, kein Thema, ...
    -> Aber jedes einzelne Wort, welches dazu beiträgt von prozentual mehr Menschen verstanden zu werden, und wenn es bloß ein popeliges "Sorry" oder ein blödes "Merci" ist aber auch ein tolles "feedback"ist, ist wertvoll und sinnvoll. :schaukel:

    -> Warum streiten sich Katzen und Hunden: ... wegen der unterschiedlichen Kommunikationsform (zB Schwanzwedel, Ohren anlegen)... , gelle ! :wut2:

    Natürlich ist vieles Schmarrn/Schwachsinn ...
    (come in and find out = Komm rein und finde wieder raus)
    aber das müssen wir in kauf nehmen, denke ich, ..
    allerdings ist eben auch hier kommunikation (wie ja in diese Sekunde geschehen) wieder wertvoll.


    ***
    Und wieder einmal ist sicherlich das deutsche Beispiel wertvoll im Sinne einer hoffnungsvollen geschichtlichen Entwicklung
    (Duetschland immer gut für negative aber auch positve Beispiele ...) :

    Vor 250 Jahren gab es auf diesem heutigen Deutschen boden circa 100 / 150 Länder (Währungen, Grenzen, Zoll, Regierungen ..
    (schlagt mich tot, wenn es jetzt doch bloß 90 Länder waren)

    Heute 'läuft der Laden"
    Und genug Dialekte gibt es auch noch.

    -> Und hier ziehe ich einfach den Transfergedanken zu Europa und Englisch, ..
    (und unsere Dialekte können wir ja dann behalten)
    ***



    Das soweit von mir.

    All the Best :kiss3:

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  9. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    ...das schönste deutsche Wort "Habseligkeiten", Platz 2. Geborgenheit, Platz 3. lieben, Platz 4. Augenblick, Platz 5. Rhabarbermarmelade - schönstes deutsches Wort der Kinder "Libelle"
    man höre und staune: über ein Viertel der Vorschläge kamen aus dem Ausland.
    Am besten gefiel mir die Begründung für das Wort Geborgenheit von Annamaria Musakova: "Mein schönstes deutsches Wort lautet: 'Geborgenheit', weil es kein Wort in meiner Muttersprache (ich komme aus der Slowakei) gibt, das die genaue Bedeutung dieses Wortes enthalten würde. Ich liebe dieses Wort, weil ich kein anderes Wort kenne, mit dem man ausdrücken könnte, dass man sich so geborgen, gut, eingelebt ... irgendwo fühlt. In meiner Sprache kann man die Gefühle der Geborgenheit nicht in Worte fassen. Das macht aus diesem Wort mein Lieblingswort der deutschen Sprache."
    Na, das ist doch mal was.
    Dort wo ich arbeite ist der Chef der "Geschäftsführer", mein direkter Arbeitskollege ist "Office-Manager", ein weiterer Kollege ist ein "Product-Manager", ein anderer "Sales-Manager". That´s life.
    Auch im sportlichen Bereich ist es manchmal unumgänglich, Offense (Angriff) und Defense (Verteidigung), das geht ja noch, aber was ist mit dem Wort "Rebound" ? Auf deutsch "derBalldernachdemWurfaufdenKorbzurückspringt" ??? Oder hat jemand einen anderen Vorschlag.
    Das fiel mir grad´so ein.
    LG Tarot
     
  10. Serafine

    Serafine Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Pforzheim
    Werbung:
    Also Leute, entweder oder !
    Ein Deutsch - Englisch - Gemisch ist nicht nur lächerlich und verwirrend,
    sondern auch überflüssig.
    In bestimmten Branchen ist es sicher angebracht, aber im sonstigen Sprachgebrauch meiner Meinung fehl am Platz !

    P.S.: Red auch manchmal Denglisch *schäm*
    LG, Serafine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen