1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Man hat´s-oder man hat´s nicht....?!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Ravenna, 30. August 2007.

  1. Ravenna

    Ravenna Guest

    Werbung:
    Sind magische Fähigkeiten erlernbar ? Sind Esoteriker unterteilbar in Logiker und Intuitive ? Ist der esoterische Bereich eine ,,Spielwiese "? Erkennt man echte ,,begabte " Esoteriker daran das sie Einzelgänger sind ? Sind esoterische Spielereien gefährlich ? Hat der verantwortungsvolle Umgang mit Begabungen was mit dem Alter zu tun ? Sind esoterische Erfahrungen diskutierbar oder in Gruppen erfahrbar ? Woran erkenne ich einen echten Esoteriker ohne ,,Beweise "zu fordern ? Gibt es darauf schlüssige Antworten ?
     
  2. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Sie müssen definitiv geschult bzw. trainiert werden. Abhängig vom Lebensplan, sind einige magisch begabt, andere nicht. Diejenigen, die keine Magie für die Aufgaben die sie in der jetzigen Inkarnation benötigen, werden sich auch nicht nach Magie sehnen und werden sich auch nicht bemühen die Sache zu lernen.


    Eine gewisse Intuition ist denke ich bei allen vorhanden.


    Betrachten wir die Sachen wie Kartenlegen, Pendeln usw. ja eigentlich schon :D

    Ganz bestimmt nicht.

    Kommt drauf an was man so macht.

    Nein nicht mit dem Alter, aber mit Erfahrung.

    Ja auf jeden fall. Aber nicht viele erzählen gerne über ihre Erfahrungen. Wie schon einmal geschrieben, Magie ist was sehr intimes.

    Es ist eine Sache des Vertrauens und der eigenen Intuition. Hast du zu einem Magier Vertrauen aufgebaut, wird er dir auch "Beweise" liefern.


    Gruß

    Drarak
     
  3. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    eigentlich muss man sie gar nicht erlernen. alle (klein)kinder können's aber die meisten erwachsenen trainieren es ihnen ab. wer schwein hat kommt in eine familie die alle gaben achtet, wer pech hat muss sie halt irgendwann wieder aus der versenkung herausholen.


    mE nein. denn ein logiker wird auch intuitiv arbeiten und beim intuitiven bleibt die logik ja nicht auf der strasse.


    nein und ja. kleine kinder gehen sehr unbekümmert damit um und haben sehr selten schlechtes im sinn, sie spielen mit ihren fähigkeiten. grosse kinder ab 20 gehen nicht unbekümmert damit um und haben oft nicht so gutes im sinn. sie spielen wenn sie sich n icht ernsthaft auch um inneres wachstum bemühen ein gefährliches spiel


    nein, das erkennen, dass wahres glück niemals in der umwelt liegen kann, heisst nicht, dass man sich deshalb vollkommen abkapseln muss. denn ein guter esoteriker sollte auch immer ein "guter" mensch sein. dazu gehört nun mal auch der kontakt mit mitmenschen und die menschlichkeit als solches


    ja und nein. wer weiss, was er tut geht ein geringes risiko ein, der kann auch ruhig mal was just for fun "spielen".


    nein, mehr mit erziehung. ausserdem gibt es alte seelen die schon recht viel mitbringen und junge seelen, die halt erst noch lernen müssen. so kann ein dreijähriges kind mehr verantwortungsgefühl haben als ein 40 jähriges wesen obwohl man denken sollte es langen jahre des lernens dazwischen.


    jein, denn jeder hat seine eigene erfahrungswelt zu der nur er alleine zutritt hat. nur menschen die eine sehr ähnliche schwingung haben verstehen was der andere erlebt


    ja, wir haben immer wieder "schüler" die liebevoll ein stück des weges begleitet werden. sie sind so auch, wenn sie sich an die regeln halten, ein stück weit geschützt vor "unfällen" und man kann sie sollten sie erlebnisse nicht so gut alleine verarbeiten können aufgefangen, können bereden was sie erlebten


    da die wissenschaft sich noch nicht all zu lange ernsthaft mit den phänomenen befasst - nein.
    ansonsten siehe vorherige antwort


    in dem man seiner intuition glaubt. wer schon als ganz normaler mensch eine lusche ist, hat wenig bis gar nicht an sich gearbeitet ist somit auch kaum ein esoteriker.

    wer sich anmasst über andere zu urteilen hat eigentlich gar nichts verstanden.
    ausserdem wird sich kaum ein vernünftiger esoteriker auf showkämpfe einlassen, weil es erstens ein zeichen von unreife ist und zweitens zeitverschwendung. solche spiele sollte man pupertierenden jungs mit zollstöckchen in der dusche überlassen.

    der einzige der ein legales "recht" hat beweise zu fordern ist ein kunde der mitunter recht viel geld hinblättert bezw. sollte. und allein am preis werdet ihr weizen vom spreu unterscheiden. arbeit hat ihren lohn, abzocke ist immer unseriös
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Ravenna,

    ich versuch mich mal an Deinen Fragen, die Antworten entsprechen meiner subjektiven Wahrnehmung. Ich bin auch gespannt, was andere dazu sagen werden.

    Ich glaube, dass ansatzweise jeder ein paar Grundfähigkeiten hat, und dass der Umgang damit, sowie weitere Fähigkeiten erlernbar sind. Der eine hat dabei mehr Talent und der andere weniger. Vielleicht können bestimmte Menschen nur eine Sorte von magischer Arbeit erlernen - und andere eher eine andere.

    Kann man mit Logik die Innenwelt erfahren, mit Energien umgehen und mit anderen Wesen kommunizieren? Logiker erscheinen mir eher unesoterisch.

    Eher nicht, je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr komme ich in die Selbstverantwortung. Das ist vielleicht mein individueller Weg. Aber man sollte es nicht nur als Spiel sehen.

    Wozu willst Du sie erkennen? Ich beschäftige mich eher mit meinem persönlichen Weg. Manchmal treffe ich Lehrer, und ich kann was von ihnen lernen, wobei mir je nach Thema egal ist, wieweit sie auf ihrem Weg sind. Wenn es nur um Techniken geht, ist das nicht so wichtig. Bei Heilung sieht das schon ein wenig anders aus. Da vertrau ich auf mein Bauchgefühl. Diese Menschen leben aber auch selten als Eremiten.

    Je nachdem, was Du tust. Für Tische-Rücken und Geisterbeschwörung sollte man schon etwas mehr wissen, was man tut, als wenn man ein Schönheitsritual macht.

    Nicht mit dem Alter, sondern mit der Erfahrung. Und je älter man ist, desto größer kann die Erfahrung sein. Ein 20-Jähriger hat selten die Erfahrung eines 40-Jährigen. Je nachdem, wann der 40-Jährige angefangen hat, natürlich.

    Man kann sich austauschen, und an den Erfahrungen der anderen lernen - auch und gerade, was die Gefahren angeht.

    Warum ist Dir das so wichtig? Wie definierst Du Esoteriker? Was beinhaltet dieser Begriff für Dich?

    LG
    Ahorn
     
  5. DeeCee

    DeeCee Guest

    ich habe es zwar noch nie versucht, halte es aber durchaus für möglich. ich gehe davon aus, dass wir alle diese fähigkeit in uns tragen. ob wir sie zum ausdruck bringen, ist eine andere frage.

    mit sicherheit unterscheiden sich esoteriker, aber unterteilen würde ich sie persönlich nicht.

    für mich schon. was aber nicht negativ gemeint ist. spielen ist für mich mit leichtigkeit verbunden und somit etwas schönes ;o).

    hm, mir stellt sich da die frage wer entscheidet darüber was einen begabten esoteriker ausmacht? ein "begabter esoteriker" kann meiner meinung nach sowohl ein einzelgänger, als auch ein extrovertierter und im mittelpunkt stehender mensch sein.

    welche spielereien kommen dir da in den sinn? richtung magie oder so? hm, damit habe ich keine erfahrungen….

    nicht zwingend

    dieskutierbar auf jeden fall, aber erfahrbar?....hm, keene ahnung

    da wäre ich wieder bei der frage: wer entscheidet darüber was einen "echten" esoteriker ausmacht? jeder für sich selbst, oder? das mit den beweisen dürfte äußerst schwierig werden. da würde ich eher auf mein inneres hören. aber stichhaltige beweise? das ist meiner meinung nach schwierig.

    nonchalance
     
  6. Ravenna

    Ravenna Guest

    Werbung:
    Ich denke das es in der Tat so ist das man´s hat oder eben nicht . Ein nichtbegabter kann sich abstrampeln wie er will , der Funke wird nie zünden . Es gibt Menschen die haben so tiefschürfende und auch haarsträubende Erlebnisse gehabt , das sie bis an die Grenzen ihres Seins gehen mußten um entweder darüber hinwegzukommen oder eine erträgliche Ebene des weiterlebens zu finden , und diesen Menschen stehen Fähigkeiten zur Verfügung die ein Mensch mit einem stinknormalen Bilderbuchleben nicht in 10000 Jahren erlernen kann . Und das führt wiederum dazu das man mit einer fast übernatürlichen Wahrnehmung oder einem unvergleichlich größerem Überbewußtsein ausgestattet ist , das man die Gefühle oder das Ansinnen von anderen auf Anhieb erspühren kann ohne sie zu sehen , und was man da mitkriegt macht einen unweigerlich zum Aussenseiter , weil man sich diese Art von Umgang wirklich nicht geben kann auf Dauer . Man erfährt Dinge die man garnicht wissen will und blickt in tiefe selische Abgründe , von oftmals ach so biederen geachteten Persönlichkeiten . Und somit erkennt man auch andere Esoteriker sofort ob ihrer Fähigkeiten oder auch nicht . Damit kann für sojemanden die Esoterik auch niemals eine Spielwiese sein . Es ist schon ein seltsamer Scherz den Schicksals das es Menschen gibt die vieles dafür geben würden das zu haben was echte Esoteriker haben ohne das jene darum baten . Ich behaupte , das besondere Fähigkeiten nicht verschenkt werden , man muß dafür knietief in den energetischen Exkrementen dieser Welt und anderer waten . Logik sollte den geringsten Faktor eines esoterischen Arbeitsfeldes ausmachen , weil das Leben nicht logisch ist auch alles was danach kommt ist alles andere als logisch . Selbst Naturwissenschaften haben mit ihrer Gültigkeit im Sinne von Physik nur sehr begrenzte ingredenzielle Berechtigung .
    Altersmäßig jung an Jahren kann es keine guten und verantwortungsvollen Esoteriker geben ,allenthalben Schüler aber auch die werden immer anmuten wie Welpen die einem Knochen nachjagen ohne ihn jemals zu kriegen , es sei denn ....ja wie schon gesagt der Funke . Aber wenn es niemanden gibt der feststellt ob er da ist oder nicht , dann ist es ja auch für diejenigen die Ernsthaftigkeit anstreben in dem Bereich eine Lebensverarsche . Es ist auch verantwortlich die dunklen Seiten zu kennen , es ist eigentlich unabdingbar denn sonst ist man ja ein Ungleichgewicht in sich . Und all das führt über kurz oder lang zum Dasein eines Adepten , aber das ist eine ganz andere Sache .
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Meine Ansichten,subjektiv;)

    Zitat:Sind magische Fähigkeiten erlernbar ?

    Man braucht Talent. Dann kann man allerdings optimieren,indem man mit
    seinem Talent herumspielt,Übung schadet nicht. Texte und Bücher wälzen
    hat mir hingegen nie was gebracht.

    Zitat:Sind Esoteriker unterteilbar in Logiker und Intuitive ?

    Weiß nicht.Kann nur sagen, dass ich komplett intuitiv agiere.
    Es geht aber nicht um Glauben sondern Erleben.
    Logik bringt mir da nichts.

    Zitat:Ist der esoterische Bereich eine ,,Spielwiese "?

    Ja, genauso sehe ich das:)(für das was ich speziell mache, meine ich das jedoch)

    Zitat:Erkennt man echte ,,begabte " Esoteriker daran das sie Einzelgänger sind ?

    Kann ich nicht sagen.Auf mich trifft es jedenfalls zu.Tendenziell denke
    ich schon.

    Zitat:Sind esoterische Spielereien gefährlich ?

    Ich habe meine Fähigkeiten schon einigermaßen im Griff;)Es könnte
    unangenehm für andere werden, würde ich sie mißbrauchen.
    Es können auch wie bei jeder Handlung negative Folgen entstehen.
    Aber im großen und ganzen ist das was ich tue wesentlich ungefährlicher
    als der Straßenverkehr. Darum habe ich keine Bedenken.Die positiven
    Effekte für mich und andere überwiegen klar.

    Zitat:Hat der verantwortungsvolle Umgang mit Begabungen was mit dem Alter zu tun ?

    Hmm,um das zu sagen müsste ich erst älter werden, als ich es jetzt bin.
    Möglicherweise werde ich sie irgendwann etwas anders einsetzen als
    zurzeit.Ich benutze sie aber auch jetzt nicht negativ, verantwortungslos bin
    ich nicht,erst Recht im Vergleich dazu was andere mit der Macht(allgemein)
    die sie haben anfangen(Politik,Wirtschaft,Militär).

    Zitat:Sind esoterische Erfahrungen diskutierbar oder in Gruppen erfahrbar ?

    Diskutierbar? Beschränkt,es ist wirklich kaum in Worte zu fassen was ich
    tue, aber immerhin so diskutierbar, dass ich nach 6 Jahren beschlossen
    habe Beiträge zu schreiben;)

    In Gruppen erfahrbar ? Ja, erst dann macht es mir auch wirklich Spaß.
    Wens interessiert was ich hauptsächlich mache,dieser Thread:
    http://www.esoterikforum.at/threads/59655&page=2
    Man kann z.B auch für meditative Stimmung im Raum sorgen(Gruppenmeditation),usw.

    Zitat:Woran erkenne ich einen echten Esoteriker ohne ,,Beweise "zu fordern ?

    Ich "beweise" es ja andauernd,indem ich mich mit anderen (fast ausschließlich Frauen) telepathisch verknüpfe. Die können das gar
    nicht mehr abstreiten danach. Da ich aber damit kein Geld verdiene
    unterliege ich keiner Beweispflicht.
    Und ich möchte nicht das Scharlatane Geld verdienen, indem sie darauf
    hinweisen, es wäre ja bewiesen.
    Ich denke mir natürlich meinen Teil, wenn ich hier bestimmte Sachen lese,
    aber sicher bin ich da auch nicht.

    Zitat:Gibt es darauf schlüssige Antworten ?

    Ob jemand ein echter Esoteriker(oder Magier) ist?
    2 Möglichkeiten:Er/Sie demonstriert es an dir.
    Es wird wissenschaftlich bestätigt.
    Ersteres habe ich schon getan(nicht an dir persönlich:D)
    Zweites habe ich nicht vor.(auf absehbare Zeit)

    PsiSnake
     
  8. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Zu Drarak´s Antwort gibt es eigentlich nichts mehr hin zu zu Fügen.

    Man muss wenn man sich damit beschäftigt, vorher damit aus einander setzen, und wenn man die Möglichkeit hat, sich einen Lehrer suchen, eigentlich ist es ja umgekehrt, nicht wir suchen den Lehrer sondern der Lehrer sucht uns so wurde es mir gesagt!

    Lg
    taimie
     
  9. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    ...und was wenn du feststellst, daß du offenbar große Fähigkeiten hast, nach denen du nicht fragtest und die du auch nicht wolltest...und du hast sie gezwungenermaßen mehrfach intuitiv einsetzen müssen ohne Ahnung was da eigentlich grad wirklich passiert und ohne Schulung und hast damit jemanden "geschlagen" der seine Fähigkeiten jahrelang schulte... und dir trotzdem nicht gewachsen war... du hast aber keinen "Lehrer"... und derjenige versprach, er kommt wieder??? Du spürtest ganz deutlich daß er dir deine Fähigkeiten offenbar neidet??? Muß ich jetzt Angst haben??? Ich würde sie ihm zu gerne abtreten...!!!!!
    Was wenn man eigentlich keine Lust hat, solche Fähigkeiten zu besitzen, geschweige denn sie zu schulen, weil man sie als störend und hinderlich empfindet???? Kann es mir Probleme bereiten, dieses nicht zu schulen? Ich WILL diese Fähigkeiten garnicht haben, kann man die nicht abstellen????? Ich glaube, mein Leben wäre dann echt problemloser....
    Gruß, Luckysun
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    @Luckysun

    Zitat:Kann es mir Probleme bereiten, dieses nicht zu schulen?

    Man sollte schon wissen was man macht,kann usw.
    17 Jahre davon keine Ahnung zu haben war nicht gut für mich.
    Man interpretiert dann vieles komplett falsch.
    Stell dir vor du hörst etwas, kannst aber nichts zuordnen
    oder überhaupt etwas mit den Geräuschen anfangen.

    Zitat:Ich WILL diese Fähigkeiten garnicht haben, kann man die nicht abstellen?????

    Abstellen nicht aber sowas ähnliches wie Augen schließen, geht bei dem
    was ich persönlich tue schon, dann muß man aber auch wissen wie.

    Kannst du sagen was du so kannst, wenn es sowas ähnliches ist, wie
    das was ich mache, kann ich Tips geben.

    Zitat:Ich glaube, mein Leben wäre dann echt problemloser....

    Problemloser schon, aber eigentlich sind die Fähigkeiten oft sehr nützlich
    und Freude machend;),meine zumindest.
     

Diese Seite empfehlen