1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

männliche Stellenangebote??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 25. Juli 2010.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    wieder nur extrem kurz der Kurztraum:
    (Botschaft)

    "Du musst/brauchst nicht nach männlichen Stellenangeboten schauen!"

    seeehr merkwürdig
    nix verstehen :confused:

    WAS bitteschön sind denn "männliche Stellenangebote"??? *grübel

    Ich schaue real überhaupt gar nicht nach Stellenangeboten!
    Bin gespannt, ob jemand eine Idee zu diesem Rätsel hat.
    ???

    lg
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Wally,

    mein Impuls zu „männlichen Stellenangeboten“ – es geht hier vor allem um den Verstand. Dieser ist zwar ein wichtiges Hilfsmittel aber man soll ihn nicht Aufgaben („Jobs“) übertragen, für die er nicht bestimmt ist. ZB wenn du Freude erleben willst, so kannst du dies nicht mit dem Verstand, sondern nur über das Herz. Denn man kann Freude nicht "denken".
    Der Verstand rattert andauernd, hat Vorstellungen, Glaubenssätze, Wünsche und dergleichen und wir geben oft die ganze Energie dorthin. Aber zum Glücklichwerden benötigt man auch das Herz, und wenn man in des Lebens Tiefe eintauchen möchte, das „Sein“.

    Der Umstand, dass du auch im Traum noch sehr viel denkst, zeigt, dass der Verstand noch sehr aktiv ist und vielleicht nicht richtig abschalten kann. Doch auch der Verstand benötigt Erholung.

    Eine Möglichkeit das Rattern des Verstandes ein bischen einzuschränken ist, versuchen ins „Körperspüren“ zu gehen. Also dich auf deinen Körper zu konzentrieren und einfach wahrnehmen.

    Und letztlich – das fällt mir gerade ein – ist auch Gott nicht ein Gedanke des Verstandes, sondern eine Erfahrung, zumindest aus meiner „Esoterikersicht“.

    Sei gesegnet,
    liebe Lichtgrüße
    tschü
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo tschü,

    Vermutet hatte ich kurze Zeit leise dass es etwas mit Thema "Verstand" vielleicht zu tun haben könnte (männliche Seite). Gut dass du hier geantwortet hast. Ja, denn es passt zu mir und auch zu meinen Vorträumen!

    Ich bin dabei die richtigen Methoden zu finden jetzt. bzw. das zu tun, o. tun zu wollen. Irgendwie ist das nicht leicht ? Danke - ich muß mal weitersehen...
    Und danke für die eine Möglichkeit.

    Ja, da hast du ganz recht und richtig gedeutet, kam mir gleich beim Lesen in den Sinn.

    Herzlichen Dank.

    lg Wally
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen