1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Luzides Träumen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Steven2007, 22. Januar 2007.

  1. Steven2007

    Steven2007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    hallo,

    ich habe eine frage an alle die sich mit luziden träumen auskennen.
    geht das wirklich? kann man da alles machen(also was die fantasie will)?
    wie kann man sich trainieren um einen luziden traum zu ermöglichen?
    was sind die vorteile und nachteile eines luziden traums?

    ich bedanke mich im voraus und freue mich auf eure antworten.

    steven:banane:
     
  2. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Ja das geht. Kannst dann alles machen was deine Phantasy zulässt. Theoretisch denk ich jedenfalls mal so, keine ahnung, ich fliege meistens eh irgendwo herum weil ich das so geil finde. Oder ich rede mit irgendwelchen Traumfiguren wodurch man ne menge Dinge erfahren kann.
    Versuchs mit nem Traumtagebuch.
     
  3. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Hi Steven,

    Meinst du den nächtlichen Traum oder den Wachtbewußtseinstraum? Was wir nämlich in der Regel nicht wissen, ist, dass auch das Wachbewusstsein ein Traum ist. Wenn du nächtlich luzide träumen und Deine Träume steuern möchtest, dann könntest du vielleicht zunächst einmal damit anfangen, Dir die Mechanismen des Wachbewusstseinstraums zu vergegenwärtigen. Es ist nämlich beides dasselbe, nur dass wir im nächtlichen Traum nicht an Raum und Zeit gebunden sind.
    Mein Erfahrung mit nächtlichen luziden Träumen ist, dass ich zwar weiß, dass ich träume, aber meine Traumerlebnisse nur eingeschränkt steuern kann. Manches geht, aber vieles geht eben auch nicht. Das entspricht dem, was ich in meinem Wachbewusstheitstraum erlebe. Auch da weiß ich, dass ich träume, dennoch passiert es mir immer wieder, dass ich das alles für echt halte. Ist ja auch nicht schlimm.

    Die zunehmende Bewusstheit des Traumcharakters (egal ob in der Nacht oder am Tag) hat für mich gar keine Nachteile. Im Gegenteil, - das ist ein Prozess, der einen zunehmend frei macht von den ganzen selbstauferlegten Beschränkungen, Glaubenssätzen und Ängsten. Alles ist dann irgendwann möglich.

    Katarina :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen