1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Luzider Traum - zerstörtes Haus

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von aramat, 29. April 2007.

  1. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Mein Traum von letzter Nacht hat mich heute den ganzen Tag beschäftigt. Es war ein luzider Traum und wer das kennt, weiß ja, wie real die Traumszenen wirken. Dieser Traum heute war so real wie die Tageswirklichkeit und fühlte sich an, als wäre ich wirklich an diesem Ort. Als würde er real und stofflich existieren.

    Es begann in einer riesig großen Markthalle. Die hohen Wände waren bedeckt mit Vogelkäfigen in denen wunderschöner bunte Vögel ausgestellt waren. Derbe Männer verkauften die Vögel, die sich sehr vor diesen Männern fürchteten. Ich wußte, daß im Hinterhof des Marktes etwas wichtiges war, das ich mir ansehen musste und dass die Markthalle nur dazu da war, mich abzulenken, damit ich eben nicht dorthin ging. Ich hatte Angst davor, ging aber trotzdem durch eine kleine Tür in den Hinterhof. Und dort fand ich einen völlig zerstörten Bauernhof. Die Wände waren schwarz, die Fensterläden verkohlt und das ganze Gelände war abgebrannt. Ich wußte, dass dieses Haus symbolisch für etwas in meinem Leben steht. Ich wußte im Traum, dass ich an einen "Ort in meiner Seele" reise und ihn mir ansehen darf/muss.

    Und natürlich grüble ich jetzt die ganze Zeit, was das zu bedeuten hat. Seltsam oder?

    lieben Gruß
    Aramat
     
  2. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Aramat

    Es werden 2 Bilder des eigenen Selbst gezeigt:
    Das tüchtige Ich, das sein Leben zu einem Handelsplatz (Markthalle) verwandelte, in dem die seelische Freiheit (Vögel) unterdrückt wird (die Männer) und eingesperrt (Käfige).
    Das natürliche Ich (Bauernhof) ist im Hintergrund gelandet, wurde vernachlässigt, zerstört und ist langsam unbewohnbar.
    Es ist leider kein gutes Signal, was deine Seele dir sagt.
    Sollst du vielleicht bald etwas dagegen tun

    Ich wünsche dir viel Erfolg
    Friede
     
  3. aramat

    aramat Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo,

    Danke für deine Deutung. Ich bin ja bei meinen Träumen immer mit Blindheit geschlagen was das angeht :)
    Vögel und Freiheit, ja das hat was! Wäre ich trotz aller Offensichtlichkeit nie darauf gekommen... Die Deutung mit dem Haus stimmt auch mit einer Vermutung von mir überein. Ich hatte das Gefühl, das dieser Hof das "Haus meiner Seele" ist, das jemand mutwillig zerstört und vor mir versteckt hat. Und das hat mich sehr traurig gemacht in meinem Traum. Und gleichzeitig war ich ganz hingerissen von der Größe dieses Hofes und den Möglichkeiten, die mir mein Leben damit ursprünglich schenken wollte.

    Schön eigentlich, dass die Seele mir diese Bilder schickt. Da kann ich ansetzen!

    Ich danke dir sehr!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen