1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lust zu sterben

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von soshi, 11. April 2008.

  1. soshi

    soshi Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es ist mir klar dass es eine Flucht aus dem Leben bedeutet, dennoch empfinde ich eine irreparable Entwicklung meines Umfeldes.

    Eine gute Freundin ehemalige Mitbewohnerin verlor ihren Sohn durch eine Überdosis an Rauschgift in meiner Wohnung, Sie suchte sich dann eine eigene Wohnung anfänglich hatten wir noch öfters Kontakt doch sie zog sich immer mehr zurück. Als ich sie zum Essen einlud war ich erschrocken wie abgemagert sie war, ich fragte sie nach dem Grund sie antwortete, sie mache einen inneren Reinigungsprozess durch und hätte auch kein Hunger. Sie wirke auf mich Agil und Lebensfroh doch das war nur Täuschung als ich nach einer Woche wieder Kontakt aufnehmen wollte erhielt ich keine Reaktion eine Woche später fuhr ich zu ihrer Wohnung und erfuhr dass sie Tot war sie verhungerte ihre Organe wurden vom Körper schon Verzehrt. Ich erklärte mir dass es ihr Wille war zu Sterben und musste diesen auch akzeptieren, wäre ich aufmerksamer gewesen so hätte ich in den Gesprächen mit ihr diese Absicht erkennen können. Seither stehe ich auf Kriegsfuß mit mir und meiner Gefühlswelt, ich treffe nur noch auf Leute welche Gierig und Falsch sind obwohl ich immer versuche das Positive in diesen Menschen zu sehen und zu fördern. Ich kenne meine Schuld an dieser Situation. Vielleicht hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Weg aus der Abwärtsspirale gefunden ???
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Mein Weg aus dieser Spirale, wie du sie nennst, war es einfach auf die Leute zu zugehen. Ok, einfach ist der falsche Begriff, aber was die Gier und die Falschheit angeht, die du zu sehen glaubst – denkst du nicht das es vielleicht hilft einen Ortswechsel in Augenschein zu nehmen, sofern du dich nicht in der Lage fühlst das positive zu sehen? Einen Break machen und woanders versuchen neu anzufangen? Ich meine eine andere Stadt oder Gemeinde...


    Falschheit – ich habe damals auch immer gedacht viele Menschen wären falsch, bis ich erkannte das sie im Grunde nur Angst voreinander haben. Und die Gier – die dient nur der Finanzierung der Mauern um sich herum, was die Angst befriedigt...
     
  3. soshi

    soshi Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Für mich wäre das einer Flucht gleichzusetzen, ich würde hier dinge hinterlassen die ich nicht verarbeitet habe. Zugleich habe ich derzeit auch keine Kraft mehr wieder ganz neu zu beginnen. Es ist die frage ob ich den richtigen Weg gegangen bin. Oder ob ich nur einer Fiktion Folgte?
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.697
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    na ja, es muss ja nicht als flucht erlebt werden...
    sondern als distanz, die manchmal sehr gesund ist...
    denn erst mit etwas abstand, sieht man die dinge klarer...
    hm der richtige weg, fühlt man den nicht? auch wenn er oft
    absurd anfänglich erscheint, es ist das was wir innerlich wollen...

    und die gier der menschen, tja das ist die pure angst und unwissendheit
    wenn man bei sich in der mitte ist, sieht man es auch nicht
    mehr als bedrohung, die von anderen ausgeht..
    eher kann man, wenn gelernt ist sich selbst zu lieben,
    wesentlich mehr mitgefühl entwickeln...
    und das tut so bitternot in dieser welt.
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    An Tod, Leid oder auch nur dem Unbehagen anderer bist du überhaupt nicht beteiligt, kannst also auch nicht bewußt schuld sein!! Das vergiß mal schnell. Bewerte nicht, was gut oder schlecht sei, weder bei dir, geschweige denn bei anderen. Da hast du doch schon genau den Haken! Es ist das Dilemma deiner Gefühlswelt.

    Kennst du alle Seiten? Nein.

    Bitte betrachte einmal Folgendes möglichst neutral, auch wenn es dich gerade selber betrifft: wie wäre ein positiver Stempel, aufgedrückt auf den Mitmenschen? Vielleicht hast du selbst einfach Angst vor Gier und Falschheit? Das gibt es aber - in jedem von uns, immer. Solange du es unterdrückst, fehlt etwas in deinem bewußten Gesamtbild, und das bekommst du dann von deiner Umwelt präsentiert.

    Arbeite an dir. Akzeptiere die vermeintlich "schlechten" Seiten, gleiche vermeintlich gute Seiten aus, indem du deren Gegenpol "schlecht" erkennst. Gut und schlecht sind deine Waagschale, die aus dem bewußten Gleichgewicht geraten sind. Daher die Talfahrt. Du kannst auch im Gebet um Hilfe bitten für diese Einstellungsänderung, wenn du möchtest. Das wäre der erste Schritt deiner Lernaufgabe. Dann neutralisiert sich auch deine Umgebung.

    LG Loge33
     
  6. soshi

    soshi Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es ist einfach der Verlust von Menschen die mir nahe stehen! Kennt ihr in wien plätze an denen sich Esoterikfreunde treffen?
     
  7. Freedom

    Freedom Guest

    Werbung:
    also die Gierigen und Falschen sind meistens die welche keine so einschneidenten Erlebnisse wie du hatten ,für sie ist Geld ,Ansehen u.s.w noch wichtig oder sie verdrängen oft Dinge weil sie sie nicht verstehen können/wollen...oft stehn gerade die erfolgreichsten vor dem inneren Abgrund.

    Du hast auch keinerlei Schuld ,du hast Dinge erfahren die zu deinem Lebensplan gehören und die Situation ist das Medium dafür .

    Lg Freedom
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen