1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebeskummer

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von lagrangian, 26. Dezember 2008.

  1. lagrangian

    lagrangian Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hej!

    Ich habe vielleicht den wichtigsten Menschen aus meinem Leben vertrieben... und hoffe nur es wieder korrigieren zu können. Der größte Fehler meines Lebens... :(

    Ich habe vor kurzem ein interessantes Legesystem gefunden, dass wollte ich gleich ausprobieren, weil es so schön zu meiner Frage gepasst hat: Geht es mit uns noch irgendwie weiter? Haben wir noch eine Chance?

    Das Narrenspiel:
    Sie können eine Frage der Form "Wie hat sich X für mich bisher entwickelt? Wie wird sich X in Zukunft entwickeln?" formulieren, Sie können das Narrenspiel aber auch ohne Frage spielen. Zu Beginn des Narrenspiels nehmen Sie die Karte "0 THE FOOL" aus dem Deck. Mischen Sie die anderen Karten und ziehen Sie 12 davon - sehen Sie sich diese noch nicht an! Geben Sie zuerst den Narren dazu und mischen Sie noch einmal. Dann legen Sie alle 13 Karten in einer Reihe vor sich aus und drehen Sie sie gleich um. Nun können Sie mit dem Deuten beginnen:
    Die Stelle, an der der Narr auftaucht, ist die Gegenwart. Alle Karten links von ihm beschreiben Prozesse/Entwicklungen in Ihrer Vergangenheit (V). Die Karten, die rechts vom Narren liegen, beziehen sich auf mögliche zukünftige Entwicklungen (Z).

    Von links nach rechts:
    1. 10 Münzen: Vollendung einer Entwicklung, positiv, Reichtum, Wohlstand

    2. Der Narr

    3. König der Kelche: Beherrschung und Perfektion, Durchsetzungskraft, intuitives Wissen von Gefühlen.
    4. König der Stäbe: starkes Durchsetzungsvermögen, Wille, Engagement
    5. 7 Stäbe: Widerstand, aber Erfolg, eine bewältigbare Aufgabe
    6. 4 Schwerter: Stillstand, nach innen gehen
    7. 8 Schwerter: Noch immer Stillstand, jedoch Unruhe, Bewegung nötig
    8. Königin der Kelche: große Hingabe, Mitgefühl, auch Verbindung
    9. As der Münzen: Beginn von Wohlstand, neue Aufgabe
    10. 10 Kelche: Glück, Liebe, Zuhause, Vollendung
    11. 3 Stäbe: Kraft und Intuition, etwas zur Perfektion bringen (Träume?)
    12. 8 Münzen: Mut, Änderung, Erfolg, guter neuer Beginn oder Abschnitt
    13. Ritter der Stäbe: Aktivität, Lebenslust


    Schon alleine, dass fast alle Karten in der Zukunft liegen ist schön... aber ich hab so eine riesige Angst, dass alles aus ist.

    Wie seht ihr das?

    Vielen Dank und glG
    lagrangian
     
  2. Sissy77

    Sissy77 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Am Rande des Kreises
    Wow, scheinst ja noch eine menge vor Dir zu haben!
    Freu Dich! Es sind vielseitige Karten...
    Allerdings fand ich das Narrensoiel schon immer sehr anspruchsvoll! Die Deutung ist sehr schwer, da es unglaublich viele Karten sind und meistens zukunftsweisend...
    Daher hatte ich immer Achtung davor und hab es vielleicht nur 2 mal gelegt (obwohl ich seit mehreren Jahren mich mit Tarot-Karten beschäftige!)...


    Dann mal viel Glück auf "Deiner Reise"...
     
  3. engelchen222

    engelchen222 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2008
    Beiträge:
    254
    Ort:
    lübeck
    hallo,
    allgemein finde ich das legesystem gut, nur wirklich etwas anspruchsvoll. bei solchen fragen bevorzuge ich eigwendlich mehr kleine legungen.
    zu deiner legungf finde ich allerdings, du hast viel schönes vor dir.
    nur wenn ich ehrlich bin, glaube ich das die karten vielleicht nicht nur auf ide Beziehung zu genau den mann liegen, sondern vielleicht eher allgemein auf deine zukunft zielen.
    Was für mich heißt, sehe schon Liebe und harmonie in der Zukunft, aber vielleicht mit einem anderen Mann.

    aber das ist rein mein Gefühl , das da spricht.

    lieben gruß
    engelchen
     
  4. lagrangian

    lagrangian Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    97
    Hallo!

    Ja, ich kann dem nur zustimmen, es ist eine schwierige Legung, aber ich wollte ganz einfach die Position des Narren wissen, weil dies so herrlich zu meiner (Doppel)frage passt.

    @Engelchen222,
    Es geht um eine Frau... der Mann bin ich, aber das macht keinen Unterschied.
    Ganz ehrlich, diese Frau ist alles für mich und ich kann es mir jetzt nicht vorstellen, dass es da eine andere geben wird, daher gehen auch meine Fragen immer eindeutig in die Richtung dieser einen Frau und ich würde mir auch schwer tun eine andere Frau raus zu lesen. Aber solange im nachheinein betrachtet alles gut verlaufen ist...

    Danke!
    lagrangian
     
  5. Sissy77

    Sissy77 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Am Rande des Kreises
    Natürlich kannst Du Dir im AUgenblick keine andere Frau vortsellen, schließlich hast Du Liebeskummer!

    Wer weiß...vielleicht findet Ihr ja wieder zueinander...!
    Ich hoffe es für Dich!
     
  6. lagrangian

    lagrangian Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Danke!

    Ich habe noch eine interessante Legung ausprobiert:

    1. Wie sehen Sie Ihren Partner/in? Und was sehen Sie in Ihm/Ihr?
    4 Stäbe - Geborgenheit, Sicherheit, sie ist mein zu Hause...

    2. Hier stehen Sie selbst. Seien Sie auch kritisch, in Ihrer Interpretation!
    10 Schwerter - Ich habe resigniert, weil es nicht so gelaufen ist, wie ich wollte (vielleicht auch nur zu langsam)

    3. Die Probleme des Partners liegen an dieser Position verwurzelt; das ist wichtig für ihn/sie. Achten Sie auf diesen Punkt besonders und fragen sich, ob Sie den Punkt nicht vielleicht vernachlässigt oder unterdrückt haben!!
    Die Mäßigkeit - Sie will zwischen unseren Positionen vermitteln, den richtigen Weg gehen, sich erholen (was in ihrem Leben sehr passend ist/war)

    4. Ihr Zielgedanke, Ihr Wunsch. Das, was wichtig für Sie ist, finden Sie auf dieser Position. In dieser Karte können Sie auch oft Aspekte finden, mit denen Sie sich überhaupt noch nicht auseinandergesetzt haben. Aspekte, in denen Sie vielleicht auch zu egoistisch sind?
    Die Liebenden - Naja, das ist eigentlich klar...

    5. Nun haben Sie die gemeinsame Lösung direkt vor Augen. Hier steht die Antwort auf Ihr Problem. Hinterfragen Sie die Karte noch weiter. Legen Sie zu dieser Karte weitere Karten, die diese Antwortkarte noch weiter interpretieren, bis Ihnen die Antwort klar vor Augen ist!
    6 Münzen (Konkretisierung: 7 Stäbe) - Ein großzügiges, aber zielstrebiges, aufeinanderzugehen?

    Stimmt meine Interpretation?

    Soll ich versuchen alles zu klären, oder soll ich auf sie warten? Naja, nachdem ich es versucht habe, will ich jetzt eigentlich eher warten...

    LG
     
  7. Phine

    Phine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hamburg
    Salut lagrangian :),


    dein LS scheint mir ganz interessant zu sein (dieses mit 5 Karten - nicht das Narrenspiel, das kenne ich...).
    Ich wüsste gern, ob du eine Graphik dazu hast, denn ich würde mir dein Bild ansehen, wenn ich´s nachlegen könnte. Hast du auch eine Quelle, von wem es stammt, oder einen Link?

    Vermutlich hast du mit RWS gelegt, oder?


    Sollte es meine Zeit zulassen, würde ich dir gern meine Gedanken dazu mitteilen.


    Mit bestem Gruß,
    Phine :blume:
     
  8. lagrangian

    lagrangian Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    97
    Hallo Phine,

    hier ist das Legesystem online: http://www.legesysteme.de/partnerschaft_loesung.php

    würde mich freuen, wenn du es mal ansehen könntest.
    Danke.

    LG
    l
     
  9. Phine

    Phine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hamburg
    Salut, lagrangian :)



    Lass mich zunächst einfach mal auf die Bilder sehen.



    Im ersten Eindruck:


    Die Münzen 6 als "Kopf" der Auslage zeigt als einzige Karte drei menschliche Personen abgebildet - eine für jede Säule, die dritte scheint so etwas wie ein "Schiedsrichter" zu sein. Und dieser wendet sich der links knienden Person zu, gibt dieser Person etwas, während der anderen die ausbalancierte Waage hingehalten wird. Ich denke, es ist die Frau, um die es dir geht, die etwas erhalten sollte - ihre Karten liegen links hinter dieser Figur, die "ausgleichend" eine Zuwendung erfährt.
    Mehr dazu später...

    Dann liegen Karten aus, deren Personenzahl immer entgegengesetzt ist, sich nur über die Diagonalen gleichen.
    Du siehst sie als Paar (Stab 4 zeigt ein Paar), dich selber als am Boden liegende Einzelperson.
    Ihr Problem wird wiederum von einer Einzelfigur dargestellt (hier sogar ein Engel, keine Person!), dein Wunsch zeigt ein Paar.
    Irgendwie fühlt sich das nach "Spannung" an... Nach "nicht gerecht", "nicht ausgewogen", nach einer Schieflage im Geben und Nehmen.

    Die vier Stäbe scheinen sich in die 10 Schwerter verwandelt zu haben, die die Figur am Ende einfach niedergestreckt haben. Ist dieses "Projekt" ein bisschen zu groß für dich - zumindest in der Vorstellung?
    Der Engel erhebt sich von der Erde, um das Paar zu segnen... Die Gefäße werden das Paar, die Menschen, die sich vom anderen "füllen und erfüllen" lassen.




    Auf die Positionsplätze geschaut:


    Du siehst deine Partnerin in der Stab 4:
    Vermutlich als eine dich ergänzende Person (Kleidung rot + blau), mit der du dich zusammentun möchtest (treten als Paar auf), eine Frau, die dir gewachsen ist (Personen sind gleich groß), mit du dich intellektuell austauschen kannst (gelb (Hintergrund) = kreativer Geist), zwei Personen, die ihre Bestrebungen unter einen Hut bringen können (Feuer = Wille / Streben; 4 = Ordnung, Struktur, Verantwortung).

    Du selber stehst in der Situation der Schwert 10:
    Diese Person sieht sich offensichtlich "am Ende" mit ihrem Latein. Der bisherige Weg hat nicht zum Ziel geführt. Das, was als Plan aufgehen sollte, hat sich als nicht umsetzbar erwiesen.
    Was hast du erwartet, dir - wobei auch immer - dabei gedacht? Ein Schwert durchbohrt das Ohr dieser Person - wovon willst du nichts mehr hören - oder wovor hast du deine Ohren verschlossen?
    Diese Person ist die einzige, von deren Gesicht wir wirklich nichts erkennen können - wovor hast du die Augen abgewandt? Was wolltest du nicht sehen?
    Die Schwerter gehören zum Element der Luft - Gedanken, Kommunikation, Austausch, Diskussionen, Streit sind mit ihnen verbunden. Warst du einfach zu durchgeistigt an die Beziehung herangegangen und hast vor lauter Reden / Denken / Überlegen / Planen vergessen, welche Bedürfnisse die Frau deines Herzens eigentlich hat? Welche Gefühle im Spiel sind?

    Für sie ist wichtig Trumpf XIIII Mäßigkeit:
    Hier ist ein Engel zu sehen - ein Engel, der ganz bewusst Flüssigkeit in zwei Kelchen hin- und herbewegt, solange, bis alle "Zutaten" miteinander gleichmäßig verbunden sind. Das rechte Maß ist für sie wichtig, die Ausgewogenheit.
    Was war im Missverhältnis bei euch? Wovon gab es zu wenig, wovon zuviel?
    Dieser Engel möchte "eine wirkliche Verbindung" schaffen, eine Verbindung, die heilt, die ganz werden lässt - keine, die ein Gefälle entstehen lässt.

    Dein Zielgedanke zeigt sich in Trumpf VI Die Liebenden:
    Hier steht es nun das Paar und lässt seinen Bund durch einen Engel segnen.
    Aber wie stehen die beiden da??? Im Gegensatz zu allen anderen Darstellern, sind diese Figuren unbekleidet dargestellt. Sie zeigen sich dem anderen gegenüber so, wie sie wirklich sind, ohne Schminke, ohne kaschierenden Kleider. Sie sind einander zugewandt, im Begriff sich bei der Hand zu nehmen und den anderen mit allen "Schönheitsfehlern" und Makeln anzunehmen.
    Zeigst du dich in der Partnerschaft so, wie du bist oder wie du gerne sein / scheinen möchtest? Kannst du Schwächen und Fehler der Partnerin in Liebe annehmen - wie deine eigenen auch?


    Die Lösung findet sich in Münzen 6:
    Die Person auf der linken Seite erhält etwas, im Gegensatz zur rechten Person. Offenbar hatte sie zu wenig bekommen von dem, was sie brauchte zum Leben (beide Personen sind zwar Bettler, aber scheinbar von unterschiedlicher Bedürftigkeit). So wurde von "oberer Stelle" ein Ausgleich vorgenommen (der "unparteiische" Herr (grau = Neutralität) teilt nach Aktenlage und Bedarf auf (Waage). Und der Zuschlag geht an die linke Person (die Dame, weil ihre Karten links liegen).
    Beide Figuren (Bettler) befinden sich hier auf Augenhöhe, allerdings in kniender Haltung - sie müssen sich wohl ihrer Situation beugen... Und ein Gleichgewicht (wieder) herstellen.
    Diese Karte nimmt den Gedanken von Trumpf VI Die Liebenden noch einmal auf (beide schwingen in der 6 => Tiphareth ist im Kabbalistischen Lebensbaum die Sephiroth in der Mitte, die "Sonne", auf der Säule des Gleichgewichts gelegen).
    Vielleicht ist es einfach eine Reflexion auf deinen Zielgedanken... Womöglich zeigt sich dir hier, wo du dich "verrannt" haben magst?





    Obwohl es um ein emotionales Thema geht, liegt keine Karte aus, die dem Wasserelement zuzuordnen ist. Wo ist das Gefühl in dieser Beziehung?
    Stattdessen liegen Feuerkarten auf ihrer Säule, Luftkarten auf deiner Säule aus. Aktive Elemente also, die sich aber in geraden (=> passiv-empfangenden) "Zahlenschwingungen" befinden. Hier brennt zwar die Luft, ist von Erotik und Ideen die Rede, aber wo ist der Treibstoff für diese Beziehung? Wo sind die Gefühle und die fühlbare Basis für eine ausgeglichene Partnerschaft?



    Ich weiß nicht, ob dir meine Interpretation etwas sagt. Ganz sicher wird sie dir nicht aufzeigen können, ob du besser warten oder dich wieder bei ihr melden solltest. Ich meine, eine solche Legung zeigt eher auf, was ein grundsätzliches "Phänomen" oder besser: Muster ist, das es zu erkennen und zu lösen gilt. Jeder nimmt sich selber ja immer wieder in jede Partnerschaft mit. Normal... Und dann beginnt unter Umständen der Kreislauf von vorn...
    Du hast aber mit der Schwert 10 einen Zyklus durchlaufen - kannst also jetzt wieder neu starten, am besten unter veränderten Vorzeichen!
    Vielleicht hilft es dir, wenn du über Trumpf VI Die Liebenden ein wenig meditierst, dir die Karte immer mal wieder ansiehst und versuchst, in sie einzutauchen... Einen kleinen Anfang habe ich dir ja vielleicht dazu gegeben?



    Mit den besten Grüßen,



    Phine :blume:
     
  10. lagrangian

    lagrangian Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Danke für die ausführliche Deutung! Ich muss sie mir jetzt einmal verinnerlichen... Kann ich mich dann vielleicht nochmal an dich wenden?

    Nur zu den Kelchen: Ich lege mir jetzt gerade viel zu oft die Karten, dass hier keine Kelche sind deckt sich nicht mit anderen Legungen... das ist eher eine Ausnahme.

    Nochmal danke!

    LG
    l
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Nacht
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.001
  2. rinor
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    623
  3. Moscow25
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    552

Diese Seite empfehlen