1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Licht an oder Licht aus?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von opti, 7. Dezember 2007.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Gegen die Aktion "Licht aus" ist die Kampagne "Licht an" angetreten, mit der nicht nur "popelig" und symbolisch gehandelt werden soll.

    Licht aus. Für unser Klima Es ist eine dieser symbolischen Aktionen mit dem unvermeidlichen Promi-Einsatz, von denen man nicht weiß, was man von ihnen halten soll. Am Samstag, dem weltweiten Aktionstag für den Klimaschutz, sollen von 20 Uhr bis 20.05 Uhr fünf Minuten lang in ganz Deutschland die Lichter ausgeschaltet werden. Hinter der Aktion während der Tagesschau, die man dann wohl weiterhin, allein schon zwecks landesweiter Überprüfung, schaut, ob die "Mahnung", die zu mehr Klimaschutz aufrufen soll, denn auch die Beachtung eines Volksereignisses findet.

    Blackout als Folge der Aktion "Licht aus" am Samstag?
    Aktion könnte Stromnetz lahmlegen
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom opti

    da DU das thema hier reingebrachst hast, muss ich nichts mehr schreiben aber kann mein senf dazu geben.

    im prinzp beide aktionen haben etwas für sich... ich werde mein licht einschalten!

    was ich viel wichtiger finde: es geht nicht um solche symbolische zeichen, es geht um nachhaltiges handeln im politik und jeder für sich. wenn innerhalb von 5 jahren nur so wenig, wie bisher um die rettung getan wird , dann wird es in den nächten 50 jahren eine solche katastrophe passieren, wie wir es kaum vorstellen wollen und können. (ihr, die jungen, haben die wahrl....ich werde es kaum mehr erleben...)
    diskussionen darüber ob früher auch schon klimaänderungen geben hat und ob diese änderungen sowiso passieren oder von uns verursacht werden, sind zwar recht "amüsant", aber mehr auch nicht...ich mag das nicht kommentieren.

    shimon1938
     
  3. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ....meine einfache frage ...macht ihr mit oder nicht?
     
  4. BABA

    BABA Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Regensburg, Bayern
    ich mach mein licht aus, kerzen sind doch auch wunderschöön
     
  5. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Hallöle,
    sicher mach ich mit.
    Ganz spannend fände ich die Diskussion, wenn es zu einem Blackout kommen würde. Damit wäre der Beweis erbracht, daß das Leitungsnetz nicht mehr den zukünftigen Anforderungen entspräche.

    Also Wasserkraft aus den nordischen Ländern. Biogas aus dem Osten. Wind von der Küste und Solarenergie aus dem Süden. Doch dazu würde ein Leitungsnetz benötigt, daß die Energie europaweit durchleiten kann...

    Also Kinners, Licht aus für eure Zukunft.

    Liebe Grüße und eine Hand voll Kerzen von
    R.R
     
  6. BlueAnqeL

    BlueAnqeL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Ravensburg
    Werbung:
    Ich mach auch mit :).Bin gespannt ob viele es durchziehen.Ich guck dann aus dem Fenster wieviele Lichter brennen.

    Mein Stiefvater lässt aber alles bestimmt an -.-
    Er kann nicht ohne PC und I-net.
    Bin aber gespannt wieviele da mitmachen werden.
     
  7. opti

    opti Guest

    Mir scheint, der Blackout ist eine Erfindung der Energiewirtschaft. Man hat nämlich in Frankreich bereits ähnliche Aktionen mit mehreren Millonen Teilnehmern durchgeführt und nichts ist passiert. Es hieß gestern Abend in den Nachrichten, es würde erst etwas passieren, wenn etwa 10 Millionen Menschen an der Aktionen teilnehmen würden und dann auch nur, wenn die alle gleichzeitig um 20.05 den Strom wieder einschalten würden. Mit so viel Teilnehmern wird aber nicht gerechnet. Es war, glaube ich, von einer Teilnehmerzahl von etwa 7 Millionen Menschen die Rede, die sich eventuell an der Aktion beteiligen würden. Immerhin, sage ich. Weiter hieß es, dass die Stromschwankungen, selbst wenn alle gleichzeitig wieder um 20.05 Uhr den Strom einschalten würden, nur etwa 1 Prozent betragen würde. Eigentlich schade, ich hätte mir schon gewünscht, dass einmal alle Lichter ausbleiben. Das wäre doch ein sehr gutes Instrument, um weitere ökologische, soziale, ökonomische, politische, kulturelle und andere berechtigte Forderungen durchzusetzen.
     
  8. Vagabondo

    Vagabondo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    276
    Ort:
    ganz genau mitten in "Österreich"
    Naja, "opti" ist immer für Abdrehen.

    Sexualität abdrehen. Licht abdrehen. Holzanzug.

    Vielleicht steht das ZDF dahinter, daß die ARD-Tagesschau ausgeblendet werden soll? Wer weiß! Ich denke, daß diejenigen, die das Licht abdrehen, wie opti, im Hinterzimmer im Internet nach den Weltuntergangsphobien Ausschau halten. Sie glauben, es genügt, im Vorderzimmer zu tun "als ob..."!

    Ist für einen Menschen erst einmal die (seine persönliche) Welt trist genug - meint er, es müße "so" für ALLE sein!

    NEIN - die Welt geht NICHT unter!!! Für den einzelnen vielleicht - aber NICHT "allgemein"! Ich muß schon sagen, die "Alten (= Müden)" von heute ...sind ja noch haushoch weit "trostloser" als die "Alten" von vor 50 Jahren!!! Aber - wer früher stirbt, ist länger tot!

    vielleicht ...oder sicher deswegen, weil sie schon soooo lange KEINE "wirkliche" Katastrophe mehr erlebt haben - und sie werden denken, "...das darf doch NICHT 'wahr' sein"!

    Gruß von Osram, alias Vagabondo
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.684
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    als ob die 5 minuten, eine auswirkung hätten.
    ausser das man sich im glauben wähnt, jetzt hat man etwas gutes getan.
    für mich ist das mumpitz, mein licht bleibt an.
    effizienter wäre es, wenn in großen städten, nachts nicht
    alles beleuchtet wäre, dass spart viel strom und man
    könnte vielleicht die sterne am himmel wieder wahrnehmen.
    durch fünf minuten licht aus, ändert sich gar nichts!!!
    Alice
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen