1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

legung über vater....

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von herzverstand, 12. Mai 2009.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    hallo liebe kartenleger und -deuter!

    ich habe eine besonders schwere beziehung, die sich nicht und nicht lösen lässt und die mich auf sehr ungute weise beeinflusst - die zu meinem vater. könnte mir jemand mittels kartendeutung helfen damit ich die elendigen verstrickungen lösen kann?

    park mond schlüssel
    schlange sonne ruten
    hund ring fische

    ich wäre euch sehr dankbar:umarmen:
     
  2. PinkPlasticTree

    PinkPlasticTree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    3.083
    Ort:
    im pinken Zauberwald
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: kind
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: kind
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: fuchs
    qs: blumen - qs: sterne - qs: bär


    diagonal: kind - sense
    gesamt: sense

    gibst du mal bitte noch deine legereihenfolge durch und was jetzt genau deine frage an die karten war :)
     
  3. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    hallo kirschkeks!

    meine frage dreht sich um die angst vor dem vater (passt gut zur sense).
    wie kann ich mich von ihm lösen ohne dass es von mancher seite wieder heißt: der typ will sich nicht mit seinem vater auseinandersetzen obwohl es dort doch so viel gutes zu holen gibt?:wut1:
    ich möchte mich von ihm lösen, ihm meine meinung sagen und ihn zurücklassen ohne je (reumütig) zurückzukehren (reu soll er empfinden), ohne dass er mich mit der sense umbringt.
    und ich möchte die ganzen unguten entwicklungen (in meinem leben), die es gibt seit ich auf der erde bin, auflösen. mein vater ist ein auf geld fixiertes ********* und dadurch dass ich mich von ihm beeinflussen lasse, nicht dagegenreden traue, geht alles den bach hinunter.
    ich weiß dass es ein leben jenseits dessen gibt was mein vater (und meine mutter) vorlebt, ich möchte mich endlich befreien aus der gehirnwäsche.
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    nach welcher richtung du ziehst, entweder dagegen, oder dafuer; du haengst fest.
    jede kraft erzeugt gegenkraft. je mehr du dich wehrst, desto mehr bindest du dich.

    das einzige was hilft ist loslassen. warum machst du nicht dein eigenes ding?
     
  5. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    hallo günter,

    ohne auf das kb geschaut zu haben, und mal beiseite gelassen, was alles an gefühlen aus deinen zeilen spricht ...

    mach dir bitte bewußt, egal wie du zu deinen eltern stehst, eure verbindung ist ... sie gaben dir das wertvollste, das du besitzt, nämlich dein leben!
    tipp für dich auch die bücher von bert hellinger (ohne wurzel keine flügel usw.)
    und viell. auch mal über ne familienaufstellung nachdenken.

    lg luce8
     
  6. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    hallo danke ihr!

    so meint ihr das: ich habe zuerst die erste reihe von links nach rechts gelegt, dann die zweite, usw.
    ja danke, nicht zu viel hineinsteigern ist wohl die lösung.
    danke kirschkeks für deine pn. ja ich denke gerade so stark wie noch nie darüber nach von zuhause auszuziehen. mit meinem vater habe ich aber nie zusammen gewohnt.
    eine familienaufstellung habe ich schon gemacht. war kein durchschlagender erfolg, vielleicht weil ich an manche therapiemethoden mit überzogenen erwartungen herangehe.
    ich würde gerne manche beeinflussungen durch die eltern aus der kindheit hinter mir lassen. astrologen meinen, bald würden astrologische aspekte kommen welche mir helfen die traumata/einschränkungen der kindheit aufzulösen. aber ich vertraue lieber nicht darauf dass das von selbst geht. denn mir haben schon öfters astrologen etwas prophezeit was nicht eingetroffen ist (auch wenn das vielleicht weiter hergeholt war als die vorhersagen der anderen). man muss immer etwas dafür TUN, davon bin ich überzeugt - nur was???

    liebe grüße:umarmen:
     
  7. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Lieber Günter,

    ich kann dich gut verstehen und auch alles nach voll ziehen.
    Aber so wie auch die anderen geschrieben haben, musst du los lassen, denn es bereitet dir viel Kopfzerbrechen.
    Wobei deine Eltern ja für deinen Lebensweg vorgesehen waren.
    Ich sage immer, jeder sucht sich die Familie aus, worin er geboren werden möchte, um etwas zu LERNEN.
    Die Eltern übermitteln ihren Kindern nur das, was sie gelernt haben bzw. wie sie erzogen worden sind. In ihren Augen meinten sie nur das Beste für dich, was aber nicht immer das Beste in deinen Augen ist.
    Lasse los und beginne dein Leben zu organisieren und dafür wäre ein Auszug schon mal der erste Schritt, auch selbständig zu sein.
    Tue und glaube was du selbst willst, dann bist du schon auf dem richtigen Wege für dich.

    Alles Liebe dir
    Yogi333
     
  8. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: kind
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: kind
    [​IMG][​IMG][​IMG] qs: fuchs
    qs: blumen - qs: sterne - qs: bär


    Hallo Günter,

    sag mal, bist du in irgendeiner Form finanziell an Deinen Vater gebunden?
    Dein Vater scheint in der Familie wohl eine sehr "mächtige" Stellung zu haben.
    Quasi wie man so schön sagt, das Oberhaupt der Familie! Möglich, daß nichts läuft ohne daß es über seinen "Schreibtisch" geht?
    Es werden viele Gespräche über Geld geführt, er ist wohl auch nach außen hin ein sehr angesehener Mann. Steht er in irgendeiner Form in der Öffentlichkeit?
    Mir sieht es auch danach aus, als wäre das Familienverhältnis zerüttet, wird aber nach Außen hin funktionierend ausgestrahlt.
    Deine Mutter scheint abhängig von Deinem Vater zu sein?
    Ist sie psychisch krank? Geht nicht alleine vor die Tür?
    Nun, dich von Deinem Vater zu lösen, ohne dass von anderen mitgeteilt wird, daß es der falsche Weg ist. Wäre Deine probleme mit ihm publik zu machen! Genau zu sagen woran es liegt, daß du gehst!
    Unter diesem Aspekt würde Dein Vater zwar nicht wirklich reue zeigen, aber er wäre beschämt.

    LG
    gaby
     
  9. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    hallo gaby,

    danke für deine gute antwort!
    ja irgendwie fühle ich mich abhängig von meinem vater. ich möchte nicht leichtfertig das erbe verspielen. er hat einen bauernhof und ca. 70000 euro. ich muss schon sagen dass es mir sehr missfällt wie geizig er mit seinem geld umgeht. er gönnt sich nichts und lebt im elend, wahrscheinlich nur um seine macht aufrechtzuerhalten. in dieser hinsicht tun sich schon abgründe auf. und trotz dieser abgründe schaffe ich es leider nicht zu sagen: tut mir leid aber mit so einem menschen möchte ich nichts mehr zu tun haben.
    mein vater ist recht geschickt darin, bande zu freunden zu binden die seine schlimmen prinzipien teilen. so gesehen hat er "gesellschaftliches ansehen".
    meine familie ist zerrüttet. schon kurz nach meiner zeugung (!!) verließ meine mutter meinen vater und lebte nie mit ihm zusammen.
    meine mutter lebt tatsächlich vor allem in den eigenen vier wänden. sie besucht höchstens ihren bruder oder geht auf fremde initiative mit arbeitskollegen aus. und dann hat sie noch gewisse hobbies durch die sie unter leute kommt.
    sorry, diesen satz verstehe ich nicht ganz: "Nun, dich von Deinem Vater zu lösen, ohne dass von anderen mitgeteilt wird, daß es der falsche Weg ist."
    du meinst ich soll mich von ihm trennen und das ganze publik machen inklusive begründung? *freu* wie soll ich das machen? wenn das thema zur sprache kommt auspacken, oder wie? eigentlich besuche ich ihn kaum noch. aber wie mache ich es dass er meine gründe erfährt?
    danke und liebe grüße:)
     
  10. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Werbung:

    nun, wenn Dein Vater nicht mehr mit Deiner Mutter zusammenlebt, dann hat er aber sicherlich eine Lebensgefährtin??
    Weil die Schlange wirkt schon an ihn gebunden und abängig in diesem Bild!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen