1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Küchenfensterfront runtergestürzt!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 11. März 2011.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich wohnte im Traum in einer Altbauwohnung. Es war Abend und Dunkel. Ich gehe in die Küche. Dort sehe ich dass ein Küchen-Fenster offen ist - und mein Kater sah auch das Fenster. Natürlich rannte er schnell zum offenen Fenster hin und wollte raus. (genau wie mein Kater real).
    Dann habe ich versucht Fenster zu schließen und mit Tücher abzudecken, es war also noch offen, Luft kam durch die Tücher rein, die Luft roch mein Kater und wollte da unbedingt hin und raus.
    Ok, ich konnte es verhindern, dass er durch die Fenster geht, unten war nun alles zu.
    Ich sehe nach oben - oben war jetzt plötzlich alles offen! Da waren oben noch so Fenster in der Fensterfront, die waren vollkommen offen.
    Eh ich mich versah, saß mein Kater schon (lebensgefährlich) mit seinen 2 Vorderpfoten oben um aus dem Fenster zu springen.
    Das konnte ich gerade mal so verhindern mit Mühe und Not. Und dann kippte plötzlich die gesamte Fensterfront (oben waren Glasfenster, unten war Holzkammer, unter den Fenstern, wie in Altbauten).
    Das war eine einzelne Gesamtfront und wohl nicht sehr fest in den Wänden verankert.
    Jedenfalls erschrak ich, beinahe wäre die gesamte Wand mit Fenstern usw. nach DRAUSSEN gekippt! Das war ein Schreck.

    Nun wackelte die Fensterwand und ich konnte nichts tun und nicht mehr festhalten, die gesamte Küchenfensterwand kippte nach innen in die Küche rein und um. Patt... Nun lag alles in der Küche auf dem Boden. :(

    Ohweh, wie soll ich das meiner Mutter erzählen, dachte ich im Traum.
    Ich ging ins andere Zimmer zu meiner Mutter hin und sagte ihr:
    (diese Mutter im Traum war aber nicht meine REALE Mutter, die damals verstorben ist, sondern sah ganz anders aus, viel jünger und so weiter, aber im Traum war diese Frau meine Mutter).
    Mutter, ich habe diesmal etwas gaaanz ganz schlimmes getan und traue mir nicht dir zu sagen! Ich wußte, dass das diesmal wirklich ganz schlimm ist. Nach hin und her traute ich mich endlich und sagte ihr, dass nun die gesamte Küchenfensterwand in der Küche auf dem Boden liegt. Es mir leid tut usw.

    Meine Mutter ging zur Küche. Sie kam wieder zurück. Wälzte sich nun vor Schmerz auf dem Fußboden und weinte bitterst und schrie weinend: "Menschenskind, alles wofür ich für dich gearbeitet habe, wofür ich mich FÜR DICH abgeplagt habe in meinem Leben - das machst du alles nun zunichte!"

    Ich dachte im Traum noch: ja sie ja hat recht. Sie hat sich immer aufgeopfert und gemacht und getan, damit es MIR gut geht - und nun ist alles umsonst, weg, zunichte.

    Ich wußte jetzt aber nicht, dass das mit der Küchenfront nun so ganz Lebensschlimm ist :confused:

    Ende

    Was bedeutet den Küchenfenster überhaupt?
    In Lexika steht nichts richtig, habe noch nicht gefunden.


    Vorher war noch eine Szene, dass ich in einem Zimmer, wo ich selten war, meerschweinchenänliche viele viele Tiere hatte, um die ich mich kaum gekümmert hatte. Sie mußten Erdkartoffeln essen und knabberten am Ingwer :confused: und es war kein richtiges Futter mehr da für die Tiere.
    Und sie vermehrten sich sehr. Schon die haben sich vermehrt, die nur ein paar Tage alt waren. Das ganze Zimmer war voll. Auch ganz kleiner Tiere.
    Richtig greifen und fangen konnte ich keines, es glitt mir wieder aus der Hand.
    Dann ging ich in ein Zoogeschäft, um Tierfutter zu kaufen für die Tiere und der Verkäufer sagte mir: "Ja, die vermehren sich wie die Karnickel".
    :confused:
    Ende

    Hoffentlich kann mir bitte einer mit einer Idee helfen,
    ich verstehe Bahnhof.

    Danke
    lg
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Hallo!
    Diese Traum betrifft wieder dich,es geht darum,das du noch nicht den Weg für dich gefunden hast,du möchtest es so gern,endlich tun und lassen was du,nur du möchtest,und doch ist da irgendetwas,was dich davon abhält.Du hast das Gefühl,für jemanden da zu sein,alles richtig tun müssen.Das musst du nicht,und das solltest du auch nicht.Denn ich glaube,das dir dein tun,nicht gerade Gedankt wird.Du bist da,du machst und tust und wo bleibst du? Dein Inneres sagt es dir sehr deutlich,beginne,mal an dich zu denken.;)
    :umarmen:
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Ja stimmt wohl alles.
    DANKE!
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Immer wieder gerne..;)
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    wenn ich so nachdenke:
    außerdem erinnert mich obige auch an die momentanen Ereignisse in Japan :(
    Vor allem, wegen der großen Hilfslosigkeit.
     

Diese Seite empfehlen