1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konstantinos und Michael Ford

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Schattenwächter, 27. Juni 2010.

  1. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    ich weiß, die beiden Autoren haben nicht viel gemeinsam, außer das sie aus dem englischen Sprachraum stammen!

    Meine Frage dazu betrifft aber beide gleichermaßen: Was haltet ihr von den beiden Autoren?

    Gruß Schattenwächter
     
  2. Istariotep

    Istariotep Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Ingelheim
    Konstantinos kenne ich nicht. Ford ist ein Luziferaner / Satanist und Schwarzmagier. Seine Werke empfinde ich als direkt lächerlich und unnütz. Wenn du was über Magie lernen willst empfehle ich Bardon, Stejnar oder Crowley. Eventuell auch Levi oder Steiner. Und wenn du ganz belesen sein willst Gregorius.
     
  3. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    schlimmer gehts nimmer
    Dogmatisches Halbwissen im Schneckentempo
    (außer Crowley)
     
  4. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Coool schon zwei Antworten! :)

    @Istariotep

    Ich habe von Ford "Das Buch vom Hexenmond: Chaoszauberei und Satanische Magie" fand das jetzt nicht so prickelt und habe nur den Anfang gelesen. Aber das ist nur ein Buch von ihm.

    Sicher möchte ich mehr über Magie lernen, man lernt ja nie aus. Gregorius, Bardon und Crowley habe ich einiges von gelesen. Steiner und Levi mag ich nicht so doll und von Stejnar habe ich nur "Das Schutzengelhandbuch" gelesen, mehr kenne ich von dem, von dem, was ich gelesen habe her nicht.


    @Pathos

    Gregorius ist aber auch ganz in Ordung und Bardon "Der Weg zum wahren Adepten" und "Die Praxis der magischen Evokation" sind, finde ich auch gut.

    Gruß Schattenwächterin
     
  5. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Gregorius mag ein gutes Oberhaupt bei der FS gewesen sein, aber er war ein altmodischer, grottenschlechter Autor. Bardon, siehe oben
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    *sign*
     
  7. Istariotep

    Istariotep Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Ingelheim
    Von Stejnar kann ich das "Buch der Meister und seine Erben" empfehlen und "Die 4 Elemente" Die anderen Bücher sing gut aber nicht gerade überwältigend.
    Da meine Aufzählung vorher unvollständig war...
    Der Corpus Hermeticum und das Kybalion sind natürlich ein "muss"
    Quintscher und Blavatsky haben auch gute Sachen geschrieben wenn auch nicht überwältigend.

    Ansonsten guck doch mal auf Youtube die beiden Kanäle an:

    youtube.com/user/11faustia11

    youtube.com/user/ArphenMaethor

    letzterer ist meiner. Leider alles auf Englisch. Ich habe nicht alles ins Deutsche übersetzt aber auf meiner Homepage findest du auch einige Grundlagen:

    wegeinslicht.net/
     
  8. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    vielleicht diskutieren wir mal den Inhalt deiner HP, wenn du willst;)
     
  9. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Wie bei Exorial :D.

    Ich weiß nicht, irgendwie hast du ja recht, aber ich mag Gregorius trotzdem, genauso wie den langatmigen Spiesberger. Vielleicht, weil es sich dabei für mich um Klassiker der Magie handelt! Frag mich nicht?

    Gruß Schattenwächterin
     
  10. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Stejnar ist im Moment nicht so mein Ding, weil ich momentan einen ganz anderen Weg einschlage.

    Und mit Quintscher, muss ich mal ehrlich sagen kann, ich ganz wenig anfangen :confused:! Ich glaube schon, dass bei Quintscher mehr drin wäre, also, dass man da mehr verstehen könnte, als ich das tue. Vielleicht habe ich aber auch nur die falchen Bücher von ihm gelesen und mir fehlt was Grundlegendes. Schade eigentlich!!!!

    Gruß Schattenwächterin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. isildur
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    744

Diese Seite empfehlen