1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komisches Gefühl in Fingern nach Traum???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mysticstar, 15. Juli 2009.

  1. Mysticstar

    Mysticstar Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hessen *Friedensdorf*
    Werbung:
    Hallo zusammen, ich bräuchte mal eine Traumdeutung.

    Und zwar war ich in einem Schwimmbad und bin dort vom Ein-Meter-Brett gesprungen, das war schon komisch, ich kam gar net von dem Brett weg, war als wenn ich festkleben würde, also hochspringen konnt ich, bin aber immer wieder auf dem Brett gelandet, obwohl ich Richtung Wasser sprang. Dann versuchte ich weitervorzuspringen um ins Wasser zu gelangen. Pustekuchen, nun sass ich mit dem Poppes auf dem Brett und das selbe Spiel, bis ich dann endlich mal ins Wasser klatschte. Irgendwie war der Schwung vom Brett wohl so heftig das ich bis aufen Grund kam und auf dem Po landete, der Aufprall unter Wasser war auch nicht ohne. Irgendwie muss ich auch wohl mit meiner linken Hand aufgekommen sein, hab es aber unter Wasser nicht so bemerkt. Bin dann aus dem Wasser und dann sagte meine Freundin *MEINE GÜTE, SCHAU MAL DEINE HAND!!! Ich schaute und sah das bei dem Mittelfinger, dem Ringfinger und dem kleinen Finger, die Fingerkuppen seitlich aufegplatzt waren, also schon recht tief und es blutete ganz derb..dunkelrotes Blut. Erst wo ich das sah, fing es im Traum auch an leicht zu brennen...ich hab es bisschen notdürftig verbunden. Dann wurde ich wach!!

    Allerdings habe ich nun genau in den Bereichen die im Traum verletzt waren so ein komisches Gefühl...also in den 3 Fingern, ich streich als über die Finger, in der Hoffnung das Gefühl geht weg. Es tut nicht weh, es ist so ein kribbeln und ein leichtes Druckgefühl!!!

    Was will mir dieser Traum sagen??? Vll weiss ja einer von euch Rat

    LG Mysticstar
     
  2. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    Ich will das auf keinen Fall belächeln, aber wahrscheinlich hast du auf deiner Hand gelegen oder komisch auf dem Rücken gelegen, dass die Blutzufuhr abgeschnürt war... So hast du jetzt ein Taubheitsgefühl in der Hand.
    Tauchst du ins Wasser hinab, so kommt darin das Bedürfnis zum Ausdruck, die eigenen Kräfte zu erneuern und zum Ursprung zurückzukehren.
    Tauchst du aus dem Wasser empor, dann deutet dies auf einen Neuanfang hin.
     
  3. Mysticstar

    Mysticstar Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hessen *Friedensdorf*
    Hallo, als ich wach wurde lag ich auf dem Rücken, und die Hand lag auf der Decke, also nirgens eingeklemmt oder das die Blutzufuhr abgeschnürt werden konnte. Hab den Traum erst kurz vorm Wachwerden geträumt und erinnere mich noch gut dran!! Ist auch kein Taubheitsgefühl in der Hand, es ist nur an den Stellen so ein komisches leicht drückends Gefühl die im Traum verletzt waren. Beim Taubheitsgefühl wäre meine ganze Hand in Mitleidenschaft gezogen!
     
  4. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    das habe ich gefunden:
    Ist die Hand schlaff oder schwach, kann das ebenfalls Energiemangel signalisieren, zum Teil symbolisiert sie auch Distanziertheit oder Überempfindlichkeit.

    Sich die Hand verbrennen oder verletzen kann vor Risiken warnen, die Sie noch nicht genau abschätzen können.

    Der Zeigefinger zeigt Geduld, Ehrgeiz, Stolz und Geist des Besitzers.
    Der Mittelfinger steht für Erfolg, langfristige Pläne, Geschäfte, Vorsicht.
    Der Ringfinger steht für Emotionen, Freundlichkeit und Gemeinschaftssinn, Kunst, Schönheit und Musikalität.
    Der kleine Finger steht für Verstand, Sprache, Intellekt, Literarisches.
    Der Daumen ist der wichtigste Finger der Hand, er erst macht Sie beweglich, er steht für Mut und Selbstvertrauen.
    In Frauenträumen ist der Daumen der Ausdruck von Produktivität und Durchsetzungsfähigkeit
     
  5. Mysticstar

    Mysticstar Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hessen *Friedensdorf*
    Danke dir, das hat mir schon mal ein klein wenig mehr Licht verschafft in dem Traum...im Moment bin ich ein wenig Distanziert und reagiere oft überempfindlich auf normale harmlose Dinge!!!

    Falls noch jemand eine Deutung hier zu meinem Traum hat würd ich mich freuen es zu lesen.
     
  6. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    gerne ;)
    aber noch ein Tipp... wir verarbeiten im Traum das, was wir am Tag erleben... Versuche vor dem Einschlafen alle negativen Dinge im Kopf durchzugehen, die du an dem Tag erlebt hast und stell dir vor, dass diese Dinge anders, so wie du es wolltest, passiert wären. So schläfst du mit einem positiven Gefühl ein und vielleicht ändert sich der Traum ;)
    Und zweitens... Versuche dich nicht den ganzen Tag mit deinen Träumen zu beschäftigen, das beeinflusst deinen Tagesablauf manchmal auch negativ. Lebe im Jetzt und lasse alles auf dich zukommen, du wirst die Zeichen schon bekommen, wenn du darum bittest.
     
  7. Mysticstar

    Mysticstar Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hessen *Friedensdorf*
    Ja, das mach ich sowieso, bevor ich einschlafe versuch ich immer an was schönes zu denken und an positive Sachen, das weiss ich das negative Gedanken auch meine Träume beeinflussen können!

    Ne werd nicht den ganzen Tag an den Traum denken :D, dafür hab ich genug hier zu erledigen, das ich gar nicht als dran denken kann.

    Aber dich mal :umarmen: für deine Mühe!

    LG Mysticstar
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Mysticstar,

    auf den ersten Blick hatte ich auch den Gedanken von LoveLight, aber wie du das schilderst, scheidet das ja aus.

    Aber nun zum vorausgehenden Traumgeschehen: Zunächst verkörpert das Wasser dein Unterbewusstsein, in das du eintauchen möchtest. Das scheint dir aber nicht so recht zu gelingen, denn du klebst zu sehr an deinen bodenständigen Werten. Die Situation des Traumgeschehens verdeutlicht, dass du in einer Situation gefangen bist und es dir nur sehr schwer gelingt, diese mit eigener Kraft zu überwinden.

    Zu der Sequenz mit der Hand und dem realen Symptom möchte ich dir einmal nur ein paar Überlegungen anbieten. Zunächst kann es sein, dass der Ausgangspunkt dieses Traumgeschehens in einer realen Durchblutungsstörung stehen kann, was bei der derzeitigen Wetterlage durchaus möglich ist und auch zu deiner emotionalen Empfindlichkeit passen würde. Anderseits kann aber auch das Traumgeschehen selbst zu diesem Symptom geführt haben.

    In den Techniken der Tiefenentspannung ist es möglich in den verschiedenen Regionen des Körpers durch die Erweiterung der Blutgefäße einen erhöhten Energiefluss zu erzeugen (Blut) welcher auch Einfluss auf die Nervenbahnen hat. In verschiedenen esoterischen Richtungen wird dieses Phänomen auch als Einweihungspraktik genutzt (z.B. Reiki).

    In deinem Fall kann das mit der Bemühung um das Abspringen und plötzlich Eintauchen in deine Gefühle und Emotionen unbewusst geschehen sein. Zumal in den Träumen die linke Hand der Kreativität in Sachen Gefühle und Emotionen zugeschrieben wir. Die Freundin verkörpert deine dir vertrauten Gefühle, welche deine Aufmerksamkeit auf die Sache mit den Fingern lenken soll.

    In jedem Fall solltest du aber die Sache einige Zeit im Auge behalten und im gegeben Fall einmal zum Arzt gehen. Die Sache mit deinem Einschlafritual finde ich super gut, das solltest du unbedingt beibehalten.


    Merlin :zauberer2
     
  9. Mysticstar

    Mysticstar Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hessen *Friedensdorf*
    Hallo Merlin, danke für deinen Ausführlichen Bericht :umarmen:.

    Werd es mal im Auge behalten...hab aber ein Glück selten so Träume wo ich mich verletze ;). Nur dieser gestern Nacht bzw heute morgen, hat mich bissi stutzig gemacht, zumal ich auch mit den Fingern das Gefühl hatte, welches jetzt allerdings weg ist :D.

    Danke an alle die mir hier geschrieben haben und meinen Traum gedeutet haben

    Liebe Grüsse

    Eure Mysticstar :)
     
  10. suyari

    suyari Guest

    Werbung:
    Also, wie Druide Merlin schon gesagt hat nur noch mal kurz und knapp,
    ich denke das du dich einfach auf deine Hand konzentriert hast und sie dadurch auch beim aufwachen gespürt hast. Da habe ich immer wenn ich einen Alptraum hatte, dann kribbeln die beine und ich habe das Gefühl im ganzen Körper. Es liegt einfach an der Anspannung (bzw am versuch) aber da man ja im Schlaf bekanntlich in einer Schlafstarre ist (d.h. der Körper lasst sich nicht bewegen) bleibt halt von der Anspannung das Kribbel übrig. die genauen Biologischen Prozesse die dazu führen weiß ich leider auch nicht. ;)
    LG
    Suyari
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen