1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komischer Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Täumer, 18. März 2008.

  1. Täumer

    Täumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich hatte neulich einen Traum, der mich ziemlich verwirrt hat und direkt in der Nacht aufwachen ließ:

    Es ist nachts, ich gehe in den Flur (bin in meinem Haus im ersten Stock) und schließe die Tür hinter mir. Ich gehe nach unten zum Erdgeschoss, aus dem Fenster vor mir dringt ein Lichtstrahl der mir den Weg nach unten erleuchtet, sogar um die Ecke. Unten vor der Tür angekommen liegen alle Jacken die normalerweise an der Garderobe hängen auf dem Boden. Ich hebe alle auf und hänge sie wieder an ihre Plätze, aber sie fallen sofort wieder zu Boden. Dann gehe ich in Richtung Keller und sehe meine Jogging Hose eine komische Form annehmen, die eines kleinen Menschen (unter 1m), bis es sich zu einer kugelfömirgen Form mit Armen und Beinen geformt hat, die nicht höher als 20cm ist.. Ich gehe näher mit dem Gesicht an dieses Wesen, da es sich bewegt wollte ich wissen was das sein könnte und die Hose wegziehen. Doch als ich es anfassen wollte, war ich mit dem Gesicht so nahe dass es mich an meiner linken Seite am Hals anfasste und ich mich nicht mehr bewegen konnte.

    Danach bin ich aufgewacht und hab erstmal mein ganzes Zimmer nach diesem Ding oder der Hose abgesucht. Am nächsten Abend hab ich dieses Ding im Dunkeln im Flur gesucht, habs aber natürlich net gefunden...^^


    Wäre echt nett, wenn den jemand deuten könnte. Danke im vorraus.

    Grüße
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    standartfrage -welches gefühl beim aufwachen?
    alles liebehw
     
  3. Täumer

    Täumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    3
    Ich war eigentlich ziemlich verwirrt.

    lg
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    bevor hier ein traumexperte auftaucht -träume allgemein dienen dem ausgleich der seele .
    der traum ist nun ja nicht mehr .alpträume dienen dem aufwachen des geistes auch meinem geist geht es so wenn ich alpträume habe .träume verbinden dich mit einer andern welt .ich ahb ihn damit nicht gedeutet -das schaffst du vielleicht auch selbst .das haus steht für dich selbst .unten -die triebe oben der geist ja und was das für ein ding ist -nackt =wahrheit -kleidung gleich lüge?
    ich spiel einewenig rum .vielleicht konnte ich dir ja auch schon weiterhelfen
    alles liebehw
     
  5. Täumer

    Täumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    3
    Wenn ich ehrlich sein soll, hätte ich schon lieber eine richtige deutung. Ich kenn mich mit traumdeutung nicht so gut aus und kann damit nicht so viel anfangen.
    Trotzdem danke. lg
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Grüß dich!

    Da die Antworten immer noch spärlich sind, versuche ich mal Licht ins Dunkel zu bringen.
    So versucht es auch dein Traum, schließlich bist du in der Nacht verwirrt aufgewacht, wobei Verwirrung nur das Signal zum Aufbruch ist, das solltest du also positiv sehen. Damit stehst du vor der Frage, was in deinem Leben Raum einnehmen will, aber im Dunkeln liegt. Welche Finsternis bist du zu durchdringen bereit.

    Und schon stehst du im Flur.
    Der Flur ist der Ort der Kommunikation, könnte also der Beginn einer aktiv Lösung sein. Es geht voran, wobei du die Tür hinter dir schließt, die äußere Vergangenheit unzugänglich machst. Um dich auf Erkundungstour durch dein eigenes Selbst (Haus) zu begeben, gehst du hinunter an die tiefste Stelle (Keller), folgst dem Leuchtsignal, das durch das Fenster vor dir als Wegweiser von außen eindringt. Da das Licht auch um die Ecke scheint, bist du bereit etwas zuzulassen, obwohl du anecken könntest. Es zeigen sich dir neue Perspektiven auf, denen du dich trotz Normen nicht verschließen solltest.

    Dazu gehört auch das Sinnbild der Garderobe, von der die Jacken wiederholt zu Boden fallen. Eine makellose Präsentation der Teile ist nicht mehr zu halten, du musst zu einem gewissen Grad Unordnung bzw. eben diese Verwirrung zulassen. Die gelernten Maßnahmen zur Wiederherstellung der üblichen Ordnung scheitern. Das von außen kontrollierte Image (viele Jacken als Synonym für die unvollständige Hülle auch der Anderen) akzeptierst dein Unterbewusstsein nicht mehr. Gesellschaftliche Konformität und Konventionen haben Lücken.

    Die Jogginghose steht für den Freizeitbereich und ist ein Hinweis, mehr Zeit für dich selber einzuräumen. Sie steht aber auch für die Frage, wo bin ich zu bequem bzw. was lasse ich mir gefallen? Im Keller zeigt sich dann das raumgreifende Wesen, dem du näher kommen möchtest, um es zu verstehen. Der Wunsch, Nähe aktiv mehr Raum, Form zu geben, wird aber vereitelt. Etwas erzwingt deine Passivität. Doch du bist auf dem Weg Verantwortung für diesen gelähmten, eingeengten Teil deines inneren Selbst zu übernehmen, denn du versuchst selber, dieses runde Wesen zu berühren, ihm/ihr näher zu kommen.

    Deswegen siehst du es/sie auch mit diesen Armen und Beinen, die Handlungsfähigkeit andeuten. Das Wesen ist aber klein, also selbst nicht so wichtig, du hast es ja auch schon sehr genau „vermessen“.


    Was passiert nun weiter? Das Kugelförmige steht symbolisch für die Ganzheitlichkeit im Leben. Die linke Seite symbolisiert die Auseinandersetzung bzw. Annäherung des Weiblichen, die Kommunikation (Hals) ist passiv geschwächt. Das steht fortführend zum Beginn des Traumes, wo der aktive Flur weiter oben im Körperhaus auftauchte, während dein tiefster, innerster Teil im Keller liegt, geschwächt ist.

    Aktive und passive Rollen sind in deinem Körperempfinden unausgeglichen.
    Dann bist du wachgeworden, d.h. wurdest aktiviert, dieses lähmende Gefühl bewusst zu überwinden. Indem du alle Teile deines Selbst Wert schätzt, kannst du die Lähmung dieser Unvollständigkeit auflösen. Dann löst sich auch das symbolische Wesen auf.

    Ich hoffe, ich konnte dir die Dunkelheit etwas erhellen?


    LG Loge33
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen