1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Könnte jemand mal meinen Engel was fragen?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Donisl, 18. Juni 2010.

  1. Donisl

    Donisl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo gibts hier jemanden, der mir helfen könnte?
    Ich bin kräftemäßig wieder mal am Ende. Seit drei Jahren bekomme ich Hartz IV und lebe (inzwischen geschieden) mit Sohnemann (17) allein. Bin durch eine Reihe dunkler Schluchte gegangen und habe viel dazugelernt. Inzwischen bin ich auf dem Stand, daß ich den Sinn aller Sachen ahne, die mir passiert sind, bin davon überzeugt, dass ich mir diese Inkarnation selber rausgesucht habe. Nur kann ich die Sachen, die mir Angst machen, Kraft rauben und mir Schmerzen bereiten nicht mehr aus der Distanz betrachten.
    Inzwischen bin ich 52 Jahre Dauerdepressiv (in Behandlung) keinen Tag mehr schmerzfrei bin froh, wenn ich mehr als 10 Meter mit nur leichten Schmerzen gehen kann habe gelernt mich anzunehmen. Es ist noch nicht lange her, aber obwohl alles Außen mir das Schild Versager umhängt möchte ich nicht mit diesem Außen tauschen. Ich erkenne, was mein Körper alles für mich getan hat und was ich geschafft habe, aber die Spannung meines Lebens in der Realität ( Einsamkeit, das Damoklesschwert Armut über mir, das Unverständnis meines Umfelds (Kleinstadt) über die Dinge, die mir wichtig sind, (Versuch, nicht ab zu urteilen, nicht in Schubladen stecken, hinter Fassaden zu schauen, Offen zu sein, ohne mich "aufsaugen" zu lassen), die täglichen Schmerzen und die Hoffnungslosigkeit) saugen jetzt die letzten Kraftreserven weg. Eine leichte Besserung gab es, als ich begonnen habe "meinem" Engel Briefe zu schreiben und auch Briefe an meine unerfüllte Liebe, aber nach einer gewissen Zeit begann wieder ein "Mechanismus" der mich schon in meiner Kindheit schlauchte. Statt Kräfte sammeln zu können erwischte mich eine neue Lebensentwicklung, die alles auf "mein Gott nur Überleben" stellte.
    So fielen mir, kaum dass meine "Nebentätigkeit " anlief, die ich dringend brauche, um Auto und PC zu halten fast alle Einkünfte weg, weil das Wetter schlecht war. Neuen Job finde ich nicht, habe soziale Phobie und inzwischen eine satte Versagensangst. Körperlich finden meine geliebten Ärzte nix, Pscho doktor hat erst Termine in 1,5 Jahren. In die nächste Großstadt gehen geht nicht, da zu teuer (Fahrt) Der neueste Hammer ist, dass ich als Hartz Vierler mich freiwillig krankenversichern muss, weil ich von der ARGE nur Leistungen auf Darlehensbasis bekomme. Wichtige Termine verpasse ich, weil mich die Depr. zeitweise völlig lahmlegen und daraus resultieren dann wieder Zahlungsverpflichtungen, die den Kreislauf vervollständigen. Vielleicht sind das alles nur "Peanuts", aber mein Tank ist leer.
    Wenn ich jetzt den nächsten Monat "überlebe" in dem ich mich auf heute und das "Machbare" konzentriere, dann habe ich aber in übertragenem Sinne doch nur für zwei Euro getankt, wenn ich dann "Gas geben" muss ist der Tank leer und ich steh mitten in den Karpaten.
    Kann vielleicht jemand "meinen Engel " fragen was das soll? Ich habe völlig die Orientierung verloren und die Kraft für den nächsten Tag wird immer geringer.

    Vielen Dank


    Marianne
     
  2. Kristallkind7

    Kristallkind7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Saarland
    Liebe Marianne,
    wirklich "helfen" kann ich dir leider nicht...
    aber da ich gerade meine Baumengel Orakel Karten hier liegen hatte als ich deinen Beitrag las.. hab ich dir eine Karte gezogen - vielleicht hilft dir das ein Stück weiter ?! Lies einfach mal den Text und schau, was er bei dir bewirkt.. ob du was damit anfangen kannst und was dir als erstes dazu einfällt.. hör auf dein Bauchgefühl

    - Kiefer -
    Beharrlichkeit und Geduld
    Ausdauer erfordert Mut
    Zweifel verdunsten im Feuer der Hingabe
    Der Strom der Lebenskraft schwillt an.
    Der geistige Krieger weiß genau, was er tut
    Er dient einer Sache
    die größer ist als er.

    Erläuterung:
    >>Die Kiefer oder Föhre ist ein Pionierbaum, der größte Vielseitigkeit bei der Verwirklichung seiner Aufgaben an den Tag legt. Ob in sibirischer Kälte oder südländischer Hitze, ob in Halbwüsten, an hohen und steilen Berghängen oder in der salzigen Luft der Meeresküsten - überall strecken Kiefern (identisch mit Pinien, botanisch heißen alle Pinus)ihre eigenwilligen Äste und Nadeln aus und produzieren dabei noch reichlich Zapfen, deren Samen einen hohen Nährwert haben. Im Wald ist die Kiefer ein geselliger Baum, der sich gern vergesellschaftet (d.h. mit anderen Arten mischt, außerdem ist die Kiefer der einzige Baum, den die Eiche willentlich nahe an sich heranlässt).
    Wikingerhäuptlinge wie die mächtigen Krieger des alten Schottland wollten die Kiefernengel weder im Kampf noch bei ihrer Bestattung missen. Doch eigentlich ist die Kiefer selbst ein Krieger - und zwar der größte von allen! Sie strotzt vor Lebenswillen und Ausdauer und kann sowohl engelshaft geduldig sein als auch blitzschnell zuschlagen, wenn es angemessen ist.
    Sie schenkt dir Klarheit und Anpassungsfähigkeit, aber auch ein erstaunliches Maß an Kreativität und Ideen für eigene Wege. Synthese ist eine ihrer übergeordneten Stärken, auch Direktheit und Aufrichtigkeit. Erfolg, ja Triumph sind oft auf ihrer Seite, aber nur, weil sie auch ein gehöriges Maß an Verantwortungsfähigkeit besitzt. Ihr Geheimnis ist ihre Loyalität und Hingabe an die höheren Ziele des großen Ganzn. Wenn wir das nicht im Auge (und Herzen) behalten, beginnen wir unweigerlich, ihre Gaben zu missbrauchen und erden schamlos und arrogant.
    Ohne Kiefer können wir nicht mehr zubeißen! Wir werden zaghaft und unentschlossen, verwirrt und unsicher. Orientierungslos verirren wir uns in den Schluchten der Furcht! Schluchz!<<


    Ganz herzliche Grüße
    Glaub an Dich!!
    *Kristallkind*
     
  3. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    helfen kann ich dir auch leider nicht...aber ich wünsche dir das es wieder ein bissl berg auf geht......:trost:

    gruß poschlb
     
  4. Donisl

    Donisl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    12
    Ja vielen Dank, mit dem Kiefernengel kann ich sehr viel anfangen!. Vielleicht turnt ja wirklich mein Engel irgendwo um mich herum und ich habe wiedermal kein Netz
    Danke auch für die Guten Wünsche, das machts leichter. Schlimm finde ich es immer, wenn nur noch die dunklen Wolken um mich herum sind. Ich mich von meinen Engel abgeschnitten fühle und ich mich in den Gedanken verrennen, keiner könnte meine Situation "mit"verstehen.


    Ma
     
  5. Kristallkind7

    Kristallkind7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Saarland
    Das glaub ich dir.. es ist schwer aus so einem Tief heraus zu kommen! Aber du schaffst das! :) "Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker"
    Vielleicht suchst du dir am Wochenende mal eine schöne Kiefer aus und setzt dich mal darunter..?! lehn dich mal feste an den Baum.. mit der Wirbelsäule schön feste randrücken! oder mit den Händen ganz feste dranpacken..
    schließ die augen und fühle mal die stärke und kraft des baumes..
    vielleicht kannst du dir auch dabei vorstellen, wie die kraft des baumes auf dich übergeht.. stell beide füße fest auf den boden und stell dir vor, DU bist fest verwurzelt und wirst aus diesen Wurzeln mit Energie versorgt..
    Jeder hat ja da seine eigenen Methoden, die helfen...
    Ich weiß nicht, ob dies die RICHTIGE für dich ist.. aber wenn du mit dem Kiefer-Baumengel was anfangen kannst.. und es sich gut anfühlt.. kannst du´s ja einfach mal versuchen..?!
    Du wirst einen weg finden.. da bin ich ganz sicher :)

    und wenn du erst mal wieder BODEN unter den Füßen hast fang langsam an und setz dir ganz kleine Ziele.. jeden Tag ein kleines Ziel.. ganz egal was.. und wenn es nur ist: heute bügel ich den korb wäsche weg. oder heute räume ich die küche auf.. ganz egal.. ein kleines erreichbares Ziel und am Ende des Tages, wenn du es erreicht hast sei stolz auf dich ! belohn dich mit was kleinem für´ s herz.. hör dein lieblingslied.. les was schönes oder setz dich einfach in die sonne und hör den vögeln zu ...
    und dann setz dir ein neues Ziel.. immer weiter..

    "Du hast viele Gründe glücklich zu sein,
    und viele Gründe um unglücklich zu sein
    - es liegt an Dir, wofür Du Dich entscheidest"
     
  6. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    du kannst deinen schutzengel selber fragen und die erste antwort,die dir in den kopf kommt,oder du etwas liest,hörst usw. das ist die antwort,versuche es mal.alles liebe für dich
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Wenn jemand depressiv ist, kann das überaus fatal sein. Die Gedanken drehen sich im Kreis.
    Existenzängste können furchtbar an die Substanz gehen. Die Schreiberin führt das ja in ihrem Eingangsposting auch an.

    Und all das, was hier im Eingangsposting angeführt ist, lässt sich auch nicht mal eben kurz mit einer Botschaft des Engels in befriedigender Weise klären.
    Kräfte mobilisieren, ja unendlich schwer, wenn man ganz tief unten drin hängt und sich Hilfe von außen suchen. Aktiv werden, sich an Beratungsstellen wenden.
    Sich an Caritas und Diakonie vor Ort wenden. Dort hat es auch Schuldnerberatungen, Sozialarbeiter, die einem Begleitung und ggf. auch Papierkram abnehmen und/oder zumindestens unterstützend tätig sein können und werden.
    Es hat dort viele verschiedene Möglichkeiten, auch Angebote, aus seiner Isolation herauszukommen, Austausch mit anderen Menschen finden und kommen.
     
  8. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Liebe Marianne,

    zuerst einmal schreibe für Dich alles auf, was Dir Angst macht, was das Du als das Schlimmste zu befürchten meinst, beschreibe es ausführlich bis ins letzte Detail, wenn Du fertig bist, dann lese es mehrmals evtl an verschiedenen Tagen,
    dann denke darüber nach, worauf sich Deine Angst begründet, auf diese Art gewinnst Du die Distanz, die Du aktuell vermißt

    Deine Überzeugung, Dir das Leben selbst ausgesucht zu haben, ist die beste Voraussetzung für eine baldige Besserung der Umstände,
    wie Du selbst bemerkt hast, ging es Dir schon besser, als Du begonnen hast, Deinem Engel Briefe zu schreiben ... wer hat Dich darauf gebracht? nur so ein Gefühl? was es auch war, das war ein Schritt in die richtige Richtung. Mit dieser Korrespondenz hast Du dafür gesorgt, daß Deine Gedanken sich nicht mehr im Kreis drehen, sondern hast diesen ein Ziel gegeben und bist (zumindest innerlich) ein Stück weiter gekommen, stimmts?

    Dein Engel bzw Deine Engel sind stets bei Dir zu jeder Sekunde Deines Lebens und haben nur eins im Sinn: Dein Wohl. Sie lenken Dich unaufhörlich zu jeder Zeit.
    Wenn Du im Begriff bist, etwas zu tun, was Deiner Entwicklung schaden könnte, macht sich dies sofort als schlechtes oder ungutes Gefühl bemerkbar. Vertraust Du aber Deinen Impulsen, Eingebungen, wirst Du mit Wohlgefühl oder Glücksgefühl belohnt. Alles was Du tun mußt, ist, daß Du Deinen Gefühlen vertraust, Deinen ersten Impulsen nachgibst und daß Du überhaupt darauf vertraust, daß Dir nie etwas passieren wird, was Du nicht aushältst. Achte auf Deine innere Stimme und achte auf die äußeren Zeichen, zu denen Dich Deine Engel führen. Und zu jeder Zeit kannst Du mit ihnen reden oder sie um etwas bitten, aber ebenso kannst Du Gott selbst, den "Siebenten", bitten, der auch stets bei Dir ist

    Jakob Lorber - Erde und Mond:
    "[Er.01_050,05] ... und da gibt es keinen Menschen, der nicht wenigstens drei Schutzgeister, zwei Engel und einen großen Engel hätte, über die noch ein Siebenter wacht, Den ihr schon wohl kennet!
    [Er.01_050,06] Diese Schutzgeister und Engel sind vom Augenblicke der Zeugung fortan um die neugezeugte Seele und sorgen unablässig für die ordnungsmäßige Ausbildung derselben."


    wenn Du es schaffen könntest, alle Sorgen mal für eine Weile fallen zu lassen und Dich einfach nur z.B. den Briefen weiter widmest, dort wo Du aufgehört hast, dann ergibt sich alles andere wie von selbst, versuche Dich zu entspannen, ein Glas Wein könnte da vielleicht auch etwas nützlich sein

    Jakob Lorber: 'Das gr. Evangelium Johannes', Bd. 7, jl.ev07.126. Kapitel:
    " 09] Daher suchet vor allem das Reich Gottes auf Erden, suchet es in euch, alles andere wird euch dann schon mit dem Gottesreiche in euch gegeben werden; aber ohne dasselbe hat der Mensch - und besäße er auch alle Schätze der Erde und hätte die Wissenschaften aller Weltweisen in sich - soviel wie nichts.
    10] Ein Besitzer des Reiches Gottes in seinem Herzen aber hat alles. Er hat alle, und zwar die höchsten und tiefsten Wissenschaften in sich und hat das ewige Leben und dessen Kraft und Macht, und das ist doch sicher mehr als alles, was die Menschen auf dieser Welt je als groß und wertvollst anerkannt haben. "


    wie es geschrieben steht: alles andere wird Dir dazu gegeben, sei also unbesorgt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen