1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

können verstorbene in träumen auftauchen um dort abschied von einem zu nehmen?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von annabel, 4. Februar 2010.

  1. annabel

    annabel Guest

    Werbung:
    hallo,
    ich habe jetzt schon oft gehört das tote einem im traum begegnen können...also ganz bewusst. man träumt dann was schönes positives von den toten was einen dann irgendwie freut und auf diese art versuchen sie dann abschied zu nehmen oder die angehörigen zu trösten.

    andererseitsk kann ich mir nicht so recht vorstellen wie das gehen sollte.
    ich weiß nicht mal genau obs überhaupt was nach dem tod gibt, natürlich wünsch ichs mir.
    genausowenig weiß ich obs seelen gibt. und wenn es sie gibt und sie kontakt aufnehmen können, wie sollte das dann konkret in träumen funktionieren, dazu müssten die toten ja wissen WANN wir träumen oO:confused:

    von daher kann mans doch fast ausschließen oder?

    klar träumen tun wir alle von unserern verstorbenen anghörigen das ist ja normal, es sind manchmal auch komische traurige träume aber ich hab 2 wirklich sehr positive träume von meinem bruder gehabt in letzter zeit und in beiden meinte er ich soll so weitermachen und das ich glücklich sein soll.

    in dem ersten traum kurz nach seinem tod, sah ich auf einmal im traum sein gesicht vor mir und ich ging ganz nah an ihn ran und er sagte mir das alles gut wird und es war ein unglaubliches gefühl der geborgenheit, friede und freude in diesem moment, wie ich ihn im echten leben noch nie gefühlt habe.

    ich würde mir sehr wünschen wenn das wirklich ein zeichen wäre.
    andererseits habe ich genau den abend vor dieser nacht mit dem schönen traum, hier im forum von einer frau gelesen die ihren verstorbenen mann in der wohnung gesehen hat. sie hat wohl sein gesicht gesehen das total verstört ausgeschaut hat....das hat mir irgendwie angst eingejagt und ich denke eher das ich deswegen in der nacht von meinem bruder geträumt hab, vor allem weil ich ja nur sein kopf bzw sein gesicht gesehen hab was ja leider passen würde :(

    was meint ihr zu dem ganzen?

    wahrscheinlich nur ein schönes wunschdenken

    lg annabel
     
  2. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Hallo Annabel,

    ich habe da mal eine Erfahrung gemacht, die für mich sehr viel Gewißheit gebracht hat, das der Tod nicht wirklich das Ende ist.
    Vor einigen Jahren verstarb die beste Freundin meiner Mutter an Krebs. Sie waren schon vor meiner Geburt befreundet, ich kannte kein Leben ohne sie. All die Jahre war sie da und ein herzensguter, eigentlich zutiefst fröhlicher Mensch, allerdings verhaftet in einer beschissenen Ehe und zu wenig im Selbstvertrauen, um sich davon zu lösen. Auch während ihrer Erkrankung erfuhr sie darin keine Unterstützung. Irgendwann wollte sie nicht mehr und starb, entgegen der Prognosen.
    Ich hatte ein gutes Verhältnis mit ihr, wir waren aufrichtig zueinander und mochten uns so gerne, das wir auch mal liebevoll kritisieren konnten. Als sie erkrankte, führten wir viele Gespräche. Sie vertraute sich mir an und dürfte bei mir entgegen des allgemeinen Tenors des " denk positiv" auch mal zusammenbrechen. Wir wurden sehr eng miteinander in dieser Zeit.
    Eines Nachts ging ich erst spät ins Bett. Und träumte von ihr. Wir saßen in einen Raum, voll mit gedämpften Licht. Sie saß mir gegenüber und sah wunderschön aus, all die Strapazen des letzten Jahres waren wie verschwunden. Wie 17 und frischverliebt. Total verändert, ich erkannte sie an ihren Augen. Ich war baff und sagte" mein Gott, wie gut du aussiehst! Wie das blühende Leben. Wie GUT! Ich hätte nie gedacht, das du wieder so gut aussehen wirst." Sie schaute mich an, lächelte und antwortete" weißt du, ich fühle mich auch endlich wieder gut". Wir redeten noch über anderes, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Ich erwachte vom Geklingel des Telefons. Meine Mutter, weinend, mit der Todesnachricht. Sie war kurz bevor ich schlafen ging, im Krankenhaus verstorben.
    Bei der Beerdigung war ich tieftraurig, aber wegen meines eigenen Verlustes. Ihr ging es gut.
    Noch heute denke ich sooft an sie und wenn ich zu kippen drohe, rede ich mit ihr. Antworten gibt es keine, die soll ich selber finden. Aber Trost, ein Gefühl von du schaffst das, alles wird gut.
    Ihre Tochter berichtete, das sie immer wieder von ihr träumt und in diesen Träumen unternehmen sie Dinge, die sie immer mal zusammen machen wollten. Diese Träume sind so real, sagte sie. Wer weiß, vielleicht besucht sie ihre Tochter, um Zeit mit ihr zu Verbringen?
    Ich bin mir sicher, sie hat sich verabschiedet. Ganz sicher.
     
  3. sternchenfee

    sternchenfee Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Steiermark/Österreich
    Davon bin ich felsenfest überzeugt
    ich habe schon mehrere personen in meinem lebensumfeld gehabt , die sich nach ihrem tode im traum bei mir verabschiedet haben auf ganz unterschiedliche weise

    ganz liebe grüsse
    sternchen
     
  4. Mamegoma89

    Mamegoma89 Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Berlin
    Hallo, ich denke schon dass es möglich ist, dass sich Verstorbene im Traum verabschieden, muss es aber nicht immer bedeuten. Ich z.B. hatte einen Traum von meiner verstorbenen Mutter, genau 14 Tage vor ihrem Tod. Kann also unmöglich sie selbst gewesen sein ;) Das merkwürdige ist nur, dass die Dinge, die ich im Traum tat, und deren Sinn zu dem Zeitpunkt auch noch nicht deuten konnte, später in Wirklichkeit verübt habe. Auch schien ich im Traum die Musik gehört zu haben, die ich erst Tage später hörte, da ich mir an dem Tag des Traumes oder am Abend zuvor im Internet CDs bestellte..Das ist alles irgendwie merkwürdig, können aber eben auch Abläufe im Unterbewusstsein sein. Ich denke nicht, dass ich hellsehen kann im Traum:rolleyes:

    Aber dass nach dem Tod nicht alles aus ist, sondern man weiterlebt, kann ich dir zu 100% aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich hatte nach dem Tod meiner Mutter Kontakt zu ihr, erst telepathisch (habe aber keine Stimmen gehört, sondern nur die Gedanken "gespürt"), dann habe ich sie gebeten, mir ein Zeichen zu geben, damit ich weiß dass ich mir das nicht einbildete. Am nächsten Tag war dann die Karte (die sie mir zuletzte schrieb) die ich stehenhatte, umgekippt (ich hab auch schon getestet ob es von allein hätte passieren können und das kann ich ausschließen), und dann habe ich eine Nacht eine Art Nebel in meinem Zimmer gesehen. Mehr ist bis jetzt nicht passiert, aber das alles ist ja schon viel :)

    Übrigens hab ich mal auf einem Friedhof mit eigenen Augen einen Geist gesehen, eine alte Frau, daher kann ich auch bestätigen, dass es Geister gibt.:)

    Lg yasmin
     
  5. ireth25

    ireth25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    8
    mein erlebniss, vor der sommerzeit erfuhr ich, dass mein bester freund verstorben sei, genau am selben tag, bakam ich die nachricht schwanger zu sein. jedes ende, ist ebenfalls ein neuanfang. für mich hatte dies eine tiefe bedeutung. war es ein zeichen? schicksal?

    naja fast immer zur gleichen zeit, als er starb erscheint domi mir im traum.
     
  6. sternentochter

    sternentochter Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Annabel,

    ich habe auch die Erfahrung des Abschieds im Traum gemacht.
    Ich habe drei Kinder, meine Älteste ist aus meiner vorherigen Beziehung. Dieser Mann, also mein Ex, hat eine Schwester, die damals einen Sohn zur Welt brachte, kurz bevor ich schwanger wurde. Ich habe mich damals intensiv um den Kleinen gekümmert, bis er ca. 1,5 Jahre alt war. Seine Eltern waren leider sehr grob zu ihm, später gab es noch schlimmere Szenen, auch das Jugendamt ist eingeschritten. Ich war damals dabei, als er seine ersten Schritte lernte, strahlend und lachend lief mir der kleine Kerl in die Arme. Ich wiegte ihn, wenn er weinte und er schlief auf meiner Brust ein.

    Später verlor ich, nach der Trennung von meinem Lebensgefährten, auch den Kontakt zu der restlichen Familie. Umso entsetzter war ich, als ich erfuhr, das der Junge Krebs hat. Ich habe so oft an ihn gedacht, und mir gewünscht, das er gesund wird. Oft habe ich mich gefragt, wie er jetzt wohl aussehen mag und ob er noch irgendeine Erinnerung an mich hat. ( vermutlich nicht, er war ja damals noch so klein).
    Eines Nachts hatte ich dann den Traum: ein schon etwas größerer Junge stand vor mir, und ich fragte: wer bist du? Er antwortete nicht, lächelte mich aber an und drehte sich einmal um sich selbst, um sich von allen Seiten anschauen zu lassen. An seinen typischen Grübchen erkannte ich ihn, nur war er viel größer und die Haare sind nachgedunkelt im Laufe seines Wachstums. Ich sagte zu ihm: du bist der Michael ! Er lächelte noch einmal und verschwand.


    Am anderen Morgen klingelte das telefon und mein Ex teilte mir mit, das der Junge im Laufe der Nacht gestorben ist. Das kam sehr überraschend, er wurde nur 13 jahre alt. Ich weinte ganz furchtbar, und dann fiel mir der Traum wieder ein, der erst wenige Stunden zurück lag, und mir wurde klar: er hat sich von mir verabschiedet, weil ich oft an ihn dachte und ihn so gerne nochmal gesehen hätte ! Für mich ist das der klare Beweis, denn ich wusste nicht, das es schlimm um ihn stand in diesen tagen, ich hatte ja keinen Kontakt, und krank war er schon seit fast zwei Jahren.

    So hat mir der Kleine bei all der Trauer und dem Schmerz, den man hat durch das Mitgefühl aufgrund des viel zu früh beendeten Lebens, die Gewissheit gebracht, das mit dem leiblichen Tod nicht alles vorbei ist. Dafür danke ich ihm sehr !
     
  7. Hekman

    Hekman Guest

    Ich habe es vier- oder fünfmal erlebt, dass Verstorbene sich im Traum von mir verabschiedet haben. Zu allen diesen Verstorbenen gab es im Leben eine sehr gute Verbindung. Diese Träume waren im Übrigen so klar, dass sie keine Einbildung waren - sondern ganz bewußt von höheren Mächten so gesteuert, dass ich Abschied nehmen konnte. Dafür bin ich sehr dankbar.
    Von daher bin ich felsenfest davon überzeugt, dass Verstorbene in Träumen erscheinen können, um sich zu verabschieden, oder auch um gewisse Botschaften zu hinterlassen.

    Blessed be.
    Hekman
     
  8. ishara

    ishara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    477
    Liebe annabel,

    die können sogar Bescheid geben, bevor sie gehen.

    Weißt, meinen Kindern sag ich immer, hör niemals auf an deine Wünsche zu glauben, dann erfüllen sie sich auch, denn das ist der Weg des Willens.

    herzlichte Grüße

    ishara
     
  9. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    wunschdenken= sich den Wunsch erdenken ist kein Ding der unmöglichkeit, ausser du glaubst daran...wir Menschen können(könnten)so vieles wenn wir es nicht durch das Denken und Vorurteile ausgrenzen würden...;) brauchen nicht mal Begriffe wie Schamanismus, Heiler oder Magier usw...alles nur selbsterhebung für Dinge die sowieso in uns schlummern.
     
  10. Engelsgeflüster

    Engelsgeflüster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Es ist aufjedenfall möglich.
    Als mein Opa gestorben ist, erschien er mir auch zwei Tage später im Traum und hat sich von mir verabschiedet...
    Wenn wir schlafen, verlässt unsere Seele unseren menschlichen Körper und geht in die geistige Welt um sich zu erholen.. deshalb bekommt man auch oft im Traum die Erkenntnis und plötzlich eine Lösung für sein Problem, denn man ist noch besser mit anderen Geistern udn Lichtwesen verbunden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen