1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kleine Gedanken

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Nahatkami, 7. März 2006.

  1. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:
    Oh, schön, hier gibt es sogar eine Literaturseite in diesem Forum!!!! - Dann möchte ich auch mal einen Beitrag dazu leisten:

    *

    Wenn auf das Schwarze ein Schatten fällt, wird es noch schwärzer.

    *

    Wenn all deine Wünsche erfüllt sind, an welchen Herausforderungen willst du dann noch wachsen? - Glücklich ist jener, der keine Wünsche hat.

    *

    Die eigene Welt ist so groß, daß niemand anderes darin Platz hat.

    *

    Die Vögel fliegen davon
    Dreiecke am Himmel
    Schnattern
    Die Sonne scheint
    und weist ihnen den Weg
    Abschied
    ein leerer Himmel
    Stille

    *

    ich bin gewachsen durch dich
    du hast mir deine Flügel gegeben
    und gezeigt
    wie ich sie nutze
    nun fliege ich
    hinauf
    zu den Sternen
    auf die wir gemeinsam blickten
    und kleiner werdend
    verschmilzt du
    zu dem was einst gewesen

    *

    Ein Ziel zu haben, bedeutet, seine Freiheit aufzugeben.

    *

    Was sind richtige Worte, ist bereit sein, zu finden? Der Schrei einer Krähe und alles fällt ab, verändert sich. Sinnlos, all das Schwarz und Weiß. Befreit ist die Seele, das Licht. Suche. Transformation, Atem, Göttlichkeit. Schamanischer Kreis, leuchtender Yogi, Einsiedlerkraft.
    Endlich frei von allem, wer versteht das schon? Strahlender Magnet, tanzender Gott. Maya, alles sind blind, einige sehend. Schleier, die sich trennen, der Knoten, der sich löst.

    *

    ein Spinnennetz
    zerrissen
    die Fäden
    fliegen dahin
    losgelöst
     

Diese Seite empfehlen