1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klartraum? + Fragen ;)

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Seraphine, 26. März 2007.

  1. Seraphine

    Seraphine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallöchen :)

    Bin auch ganz neu hier und beschäftige mich seid einigen Tagen mit dem Thema AKE ;) bevor ich anfange nun fragen zu stellen wollte ich euch von meinem Traum berichten, der nach meiner Meinung sehr einem Klartraum/luziden Traum ähnelt :

    Dieser Traum ist ca. 5 Jahre her (bin nun 20 Jahre alt) :

    Ich wache im Traum auf..mache meine Augen auf.. ich habe sofort gemerkt das etwas nicht stimmt, das alles so real ist...ich sehe mein Zimmer vor augen..liege in meinem Bett...hatte wohl dabei auch die augen auf... ich drehe mich nach Rechts um...und SCHOCK neben meinem Bett stehen 3 zottelige Wesen, die mich hämisch angrinsten.. ich bekam es arg mit der angst zutun..habe keine luft mehr bekommen, es war als wenn man mir die kehle zuschnüren wollte... dennoch konnte ich meinen blick nicht abwenden, von den 3 Kreaturen..(kurze beschreibung : sie hatten graues zotteliges Fell.. hatten die form eines Daumens! ja hört sich komisch an -.- und waren ca. 1m groß)... ich habe mich an der bettkante festgehalten (habe ich auch wirklich getan) und mich probiert aufzurichten... was nicht ging...ich konnte meinen körper kaum bewegen...war wie starr... nach langer langer zeit hat es endlich geklappt und ich konnte mich an der bettlehne hochziehen...und beim hochziehen bin ich dann auch aufgewacht und saß total aufgelöst im bett..die hand immernoch an der lehne oO allerdings unterscheidet dieser traum zu einem klartraum..das ich im traum nicht daran gedacht hab, das es ein traum ist..bzw. es war mir in dem moment..auch nicht bewusst...

    war das nun ein klartraum??...und was waren das für komische wesen Oo


    so und nun zu meinen Fragen.. ich habe auch vor OBE zu machen..habe mir auch viel wissen schon angeeignet..dennoch bleiben da einige fragen natürlich ^^

    1) was genau muss man beachten..?? wie kann man sich zudem schützen? ich bin ne kleine esoterikerin ^^ trage auch pentagramme etc.. schützt das einen ebenfalls in der astralen ebene??

    2) ich habe gelesen das wesenheiten meist durch einen selber ausgelöst werden... ist das in allen fällen so oder gibt es auch wesen, die in diese ebene gebunden sind..und auch so existieren???

    3) habe auch gelesen das erfahrene astralreisende zu fremden planeten können oO.. müssen die orte die man bereist existieren.. oder können sie auch rein aus der fantasie stammen??

    habt ihr sonst noch tips für mich..anregungen was man beachten sollte.. oder oder??

    würde mich sehr über antworten freuen :)

    LG Seraphine
     
  2. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Seraphine !

    Meiner Meinung nach sind Klarträume Träume, bei denen man ganz klar und
    bewußt im Traum mit handelt. Das kann man wohl üben und lernen. Wichtig
    für mich sind meine Träume, wenn sie sich wiederholen, wenn sie mich warnen,
    wenn ich Gegebenheiten in der Realität wieder erkenne, dann handel ich
    entsprechend der geträumten Vorwarnung und verhalte mich dann vorsichtig.

    Da jeder Mensch normalerweise jede Nacht träumt, weiß ich nicht warum Dich
    Dein 5 Jahre alter Traum noch heute so beschäftigt. Es bestand keine Aussage,
    auch keine Gefahr und das es im Traum, also in der geistigen Welt anders zu
    geht, als in der materiellen Ebene ist doch klar.

    Denn in der geistigen Welt ist einfach alles möglich. Man kann dort fliegen,
    dort können Tiere sprechen, man kann dort kerngesund sein auch wenn man
    es hier nicht ist, man kann glücklich sein auch wenn man es hier ist, man kann
    dort reich sein, auch wenn man es hier nicht ist. Und wenn diese Dinge im Traum
    auftauchen, dann sind sie in der Realität auch schon ganz nah.

    Aus diese Sicht ist es gut, bewußt träumen zu wollen, denn dann kann man die
    Träume beeinflussen, man kann einen schönen Traum weiter träumen und einen
    weniger schönen Traum einfach abbrechen oder verändern.


    Also ich wünsch Euch allen schöne Träume, Gruß Lutz !








    .
     
  3. Seraphine

    Seraphine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    6
    Hallo Lutz :)

    danke erstmal für deine antwort :) warum mich dieser traum immernoch so sehr beschäftigt weiss ich auch nicht :) er war einfach quasi der realste traum den ich je hatte ;)... nur die letzte nacht war sehr komisch oO...

    ich hab mich ins bett gelegt... anfangen zu üben den schwingungszustand zu erreichen wollte ich garnicht, ich hatte leichte kopfschmerzen und dazu war ich hundemüde... dennoch hat mich dieses thema in gedanken nicht los gelassen.. ich habe mir auch öfter einfach gesagt , das ich in mich morgen an den traum erinnern will, den ich in der nacht träume.. und das er bewusst sein soll... ich bin dann mit diesem gedanken auch eingeschlafen.. zuerst habe ich etwas geträumt was ich jetzt schonwieder vergessen hab -.- dennoch wusste ich den traum kurz nach dem aufwachen noch.. is bei mir öfter so, das ich träume nachdem ich gerade aufgewacht bin noch weiss, sie aber dann im laufe des tages verloren gehen.. sollte ich mir mal aufschreiben -.-.... nun zum 2 Traum..wo ich mir unsicher bin, ob ich das geträumt hab oder nicht... sehr komisch das ganze o_O....

    ich träumte meinen körper von der seite zu sehen , habe allerdings auch meinen astralkörper von der seite gesehen...ich hab gesehen wie ich im bett lag und mein astralkörper sich langsam aufgerichtet hat.. sobald er ganz aufgerichtet war wurde er auch schonwieder in den körper zurück katapultiert und der "Traum" war auch schon zuende... das ganze hat sich weniger wie eine AKE angefühlt sondern eher wie ein Traum.. nur bin ich mir da einfach unsicher oO öhm... *total verwirrt ist*
     
  4. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Seraphine !

    Genau mit diesen Gedanken einzuschlafen, ist wohl der Weg die Dinge zu lernen.
    Gut ist es natürlich auch die Träume dann auf zu schreiben. Das es verwirrend ist,
    liegt wohl daran, das der Verstand nicht glauben kann was er sieht.

    Denkt man mal diese ungläubige Unsicherheit weiter, dann könnte das auch die
    Ursache sein, für die spiegelbildliche Ungläubigkeit von der geistigen Welt, der materiellen
    Welt gegenüber. Man muß wissen, das die geistige Welt, die eigentlich ursächliche Welt ist.
    Und wenn wir diese nicht voll akzeptieren, warum sollte sie unsere Gedanken und unsere
    wahren Wünsche und für voll nehmen ?

    Akzeptiere einfach, das es in der geistigen Welt anders zu geht, als in der
    materiellen Welt. Und das wir in Gedanken, im Traum unseren Körper verlassen
    können. Unser Bewusstsein, unser Lichtkörper, unser Astralkörper, unser geträumter
    Körper oder wie immer man das nennt, kann sich auch außerhalb von unserem physischem
    Körper frei bewegen und das mit Lichtgeschwindigkeit oder noch schneller.

    Denn die Gedanken sind noch schneller, wenn wir wollen. Wir können uns ohne Zeitverlust
    sofort auf den Mond denken. Mit dieser Fähigkeit ausgestattet, sind wir Raum und Zeitlos
    beweglich. Nur der Verstand muß das noch einordnen und nutzen können. Wenn das gelingt
    können wir uns zumindest schon mal im Traum, jeden Wunsch erfüllen. Denn jeder Gedanke
    wird dort sofort zur Realität. Hier ist es zwar genauso, nur dauert es etwas länger.

    Viel Spaß in Deinen Träumen, Gruß Lutz !
     
  5. brahma

    brahma Guest

    dein erster "klartraum" mit den zotteligen wesen, war kein traum, das war eine schlafstarre.
    dein körper ist am schlafen und dein geist ist hellwach.
    mir passiert das letzte zeit sehr häufig, aber unbewusst, also ich will es eigentlich gar nicht ^^.
    heute mittag war das letzte mal, dass ich eien hatte.
    während diesem zustand berichten sehr viele menschen von irgendeinem großen schwarzen schatten,den sie dann neben sich am bett sehen oder so.
    bei dir waren es halt 3 zottelige wesen :).
    die meinungen spalten sich ob die wesen uns nur besuchen kommen, oder unsere schutzengel sind, die gucken wollen, wie wir uns entwickelt haben, oder ob dass "böse" wesen sind.

    aber vergiss nie, deine seele ist unsterblich und du bist der mitschöpfer ;) also kann dir nichts passiere.
    in dem zustand kannst du alles mit deinen gedanken beeinflussen, also falls du es mit der angst zu tun bekommst, kannst du dir auch sehr viel einbilden :).

    licht und liebe
     
  6. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    Werbung:
    also GENAU das passiert mir in letzter zeit auch häufiger!!!
    ih schlafe, wache auf, dann pasiet was und kurz drauf werd ih erst richtig wach. alles sehr real und einmal hatte ich auch diese schlafstarre...
    beim letzten mal sah ich rechts neben mir auch einen schatten. ziemlich krass dass das andere auch haben, evtl. bilde ich mir das ja alles doch nicht ein ;)
    also ih persönlih geh davon aus dass es "real" ist, nur halt auf einer anderen ebene ;)
    ich glaube, dass meine ohrgeräusche auch in solhen phasen einsetzen, ich kann mich leider nie klar genug erinern da ich meist zwischen wach und schlaf nicht richtig untersheiden kann. es ist ja so real... :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen