1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karten richtig deuten?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von MaryJoanna, 3. April 2006.

  1. MaryJoanna

    MaryJoanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Habe jetzt ganz neu die Navigator Karten, die sind anscheinend etwas anders als "normale" Karten. Die Beschreibung beschreibt die Karte selber, und nur bei grossen Arkanen auch ne Deutung, die ich aber leider kaum verstehe.

    ZB bei einer Ja/Nein frage ziehe ich "Die Kaiserin - Befruchtung" und irgendwie eine antowort gibt es mir nicht. Kann das irgendwie nicht richtig interpretieren...

    Gibts irgendeine Hilfestellung?

    LG
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom MaryJoanna


    zuerst einmal das Wesentlichste : der Tarot kann nicht auf ja und nein Fragen antworten, dafür ist er das falsche Orakel... für Ja und nein Fragen (die ich sehr wenig frage) nehme ich mir einfach drei Steine, einen Weissen als Signifikator, einen Hellen und einen Schwarzen (bzw einen Grünen und einen Roten), der Helle heist ja, der Schwarze nein... ich werfe dann die drei Steine, und je nachdem, ob der rote oder der Grüne näher beim Weissen liegt heisst es ja oder nein.

    Dann zum wichtigen : es gibt keine Richtigen Tarotdeutungen - jede Deutung ist Interpretation, ansichtssache, Meinung, eben eine Deutung und nicht die in der Karte vorhandene wirkliche Warheit. Denn die Wahrheit der Karte ist ja dies : ein Stück Karton mit Farbe bekleckert und gummiert. Wichtig ist auch nicht was in Deutungsbüchern geschrieben steht (vondenen die meisten sehr schlecht und oberflächlich sind) - wichtig ist, was in deiner Seele geschrieben steht. Denn der Tarot selber ist ansich kein Orakel, es kann nur ein Schlüssel dazu sein, dass sich die Inneren Bilder deiner Seele aktivieren und zu dir zu sprechen beginnen, der Tarot ist also mehr ein Hilfsmittel dazu, dass du ein orakel sein kannst als ein Orakel selber.

    mfg by FIST
     
  3. MaryJoanna

    MaryJoanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    166
    Aber irgendwie kann ich es nicht anwenden... =(
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Mary

    nu ja, keine Sorge, noch ist kein Meister vom Himmel gefallen (selbst Jesus zog es vor von einer Frau gebohren zu werden)... und wie in allen Disziplinen heist es im Tarot eben "Disziplin", also Ausdauer, Üben, üben, üben (aber nicht zuviel)....
    Stelle dir doch einfach vor, du würdest mit den Karten sprechen, mit den Menschen die auf den KArten dargestellt sind... schreibe auf, was dir durch den Kopf (und durchs Herzen Geht), wenn du die KArte betrachtest, oder spreche es aus... das ist das wichtigste... lass die Gedanken nicht einfach so in deinem Kopf umherschwirren, sondern drücke sie aus, du wirst feststellen, dass du durch diese Übung recht gut karten Legen kannst, auch wenn du glaubst, dass du es nicht kannst...

    Nur nicht entmudtigen lassen, denn selbst die längste Strasse der Welt geht man schritt für schritt

    mfg by FIST
     
  5. MaryJoanna

    MaryJoanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    166
    Dankeschoen!

    Aber irgendwie kann ich das trotzdem nicht - ich kann nichts herauslesen. Ich kann zwar meine Wuensche reininterpretieren.. aber mehr auch wieder nicht.. =(
     
  6. Wicca83

    Wicca83 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Das Problem kenn ich gut...
    Vielleicht ist einfach das Deck nicht das richtige?
    Ich hab auch mehrere Decks und kann nur mit bestimmten richtig gut arbeiten, weil mich die Bilder ansprechen...
    Mir hat es geholfen über die Bilder zu meditieren und alles was mir dazu eingefallen ist oder ich darüber gelesen hab (und für mich schlüssig war) aufzuschreiben und irgendwann sagt einem das Gefühl dann was die Karte bedeutet...

    Ich hab aber immer noch teilweise Probleme, vorallem wenn ich einen Zeitpunkt bestimmen will:confused:

    Ich denke das ist ein sehr langer Prozess, bis man das alles richtig und aus dem Gefühl heraus deuten kann...
     
  7. MaryJoanna

    MaryJoanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    166
    Wie bestimmt man denn einen Zeitpunkt?
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    schalom Alechem

    Das ist doch schon ein Anfang, denn Jeder Wunsch hat eine Angst im Schlepptau und ist Ausdruck eine Hoffnung. Und ob du nun eine Deutung in die Karten hineininterpretierst, oder einen Wunsch, im Endefeckt kommt das aufs gleiche Raus - denn du interpretierst rein, du beginnst eine Wechselwirkung mit dem Tarot.....

    hmm... Zeitpunkte... bei den Karten für Vergangenheit ist das im Grunde ziemlich einfach, denn du kennst die Vergangenheit ja... und wenn die Karte(n) für vergangenheit, sagen wir mal drei Tage zurück liegen, dann liegen die Karten der Zukunft 3 Tage in der Zukunft (wie oben so unten, wie gestern so morgen)

    mfg by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen