1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kapillaren und 3. auge

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von justuz, 14. Juni 2009.

  1. justuz

    justuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Heyx
    bin neu hier, sag ich mal; hallo!
    Hab ne kleine theorie die gerade erst vor einer stunde entstanden ist dacht ich schreib mal was dazu :)
    Ich habe selbst wenig bewusste erfahrung mit aurawahrnehmung, fange im prinzip gerade an mir literarische beschreibungen übers dritte auge in mein bewusstsein zu holen um zu erfahren was passiert. gegen den gleich folgenden gedanken sprechen beiträge die von farblich sehr ausgeprägter "optischer" wahrnehmung berichten, oder ich versteh die blutkörperchen noch nicht so richtig, oder es gleicht dem flimmereffekt auf nem senderlosen fernseher.

    oder.

    mir kam nach einer aufs dritte auge ausgerichteten meditation eine art grau, grün blau weiss glitzerndes gitterternetz in die visuelle wahrnehmung.
    -zum verständnis gehören noch-
    -die forschungen bei denen menschlicher ausstrahlung ausgesetztes(bööse;) wasser blitzgefrohren wurde, anschliessend musterformen aufwies*
    -die wissenschaftliche erkenntnis dass im status quo auge -in blickrichtung- vor, unseren rezeptoren kapillaren verlaufen und dass das flimmern welches man zum beispiel beim starren auf eine blaue grüne oder weisse fläche wahrnimmt, rote blutkörperchen in diesen kapillaren darstellt.
    schön ist dabei noch dass das auge "normalerweise" eine leichte leichte zitterbewegung konstant hält (~50/sek) und dadurch stillstehende, somit ohne diesen mechanismus unsichtbare objekte sichtbar hält und so oder so verstandesgemäß ergänzungen am sichtfeld vornimmt.
    dazu ein schöner link
    http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/GEHIRN/GehirnRechtsLinks.shtml
    aber nun zur these:
    kann es sein:tomate:
    ,dass ein Teil der Aurawahrnehmung, durch stärkere Bewusstwerdung dieses Zitterphänomens in einem meditativen Zutand, Muster die sich in den Flüssigkeiten der Kapillaren dastellen, umfasst?

    würd mich interessieren wie eure wahrnehmung, vor allem derer die in der wahrnehmung ihres dritten auges schon etwas weiter sind, dazu passen

    justus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen