1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann wer meinem Freund helfen?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von feanor, 20. August 2009.

  1. feanor

    feanor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin ganz neu hier und habe keine erfahrung wie das hier so läuft, aber nun probier ich mal. :)

    Mein Freund hat ein Problem oder besser gesagt mehrere. Er sollte grade eine Arbeit schreiben, aber ihm wird regelrecht übel wenn er sich dran setzen will/soll. wenn er sie nicht schreibt verliert er ein komplattes jahr und das wäre fatal.

    weiters geht es ihm gesundheitlich nicht so toll. er klagt über einen leistungsabfall immer nach dem essen. und da ist es shcon fast egal was er ißt. er ernährt sich sehr abwechslungsreich und betreibt auch sport, aber das leistungstief ist echt krass dass ihn da befällt. im gleichen zug schläft er schlecht und auch seine libido ist nicht so wie es sein soll.

    kann man da was machen?

    Grüße
    feanor
     
  2. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    .. na massiver stress was ??...ich empfehle ChiGong zum Ausgleich.. kannst du auch mit ihm zusammen machen.. das macht dann mehr spass...

    ansonsten wäre alles auf seine Richtigkeit von Ihm zu überprüfen was er jetzt gerade macht inkl eurer Beziehung...

    lg
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ersmal Willkommen :)

    Macht er es freiwillig oder ist er einem Druck ausgesetzt?
    Könnte es sein, dass er gar nicht will? Das Warum sei vorerst dahin gestellt.

    Klingt irgendwie nach Stoffwechselstörung. Oder eben auch emotionalen Druck, der sich über den Verdauungsapparat auslebt. Etwas schlucken, aber nicht verarbeiten können.
    Was ißt er? Wieviel ißt er. Wann ißt er? Wie alt ist er?

    Abwechslungsreich ist auch Senf mit Ketchup und weiters mit Mayo abzuwechseln :D
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Feanor

    Zum ersten Problem: das ist eine S-Situation für ihn, aber die muss er überwinden. Gefällt ihm das Thema der Arbeit? Falls ja, wäre das schon mal ein guter Ansatzpunkt. Weitere Möglichkeiten sind zb sich vor Augen halten, wie toll es erst ist, wenn er fertig damit ist. Wenn er sein Studium oder was er macht geschafft hat und dann einen tollen Job haben kann.
    Ich mache mir bei solchen Sachen immer Zettelchen (an den PC oder wo ich sie immer sehe) wo meine Ziele drauf stehen, die ich nur erreichen kann, wenn ich diesen ungeliebten Schritt mache. Vielleicht hilft es auch, vorher oder währenddessen Musik zu hören oder vorher Entspannungsübungen zu machen. Das ist bei jedem Menschen anders.
    Dann kann er sich zb nach jedem "Arbeitstag" wo er dran gesessen hat aufschreiben wie weit er schon gekommen ist...dann sieht er auch dass es immer weniger wird. Zu solchen Techniken gibt es nur eins: einfach mal ausprobieren. ;)

    Zum zweiten: durchaus möglich, dass sich der psychische Druck so äussert. Dass er nicht essen mag, nichts runter bringt. Ist eine recht häufige Folge von psychischem Stress/Druck. Dann vor allem möglichst leichte Sachen essen, auch wenn einem dann schlecht wird, gibt das zumindest ein kleines Gefühl von "es kommt nicht wieder hoch". Sollte helfen, sonst vielleicht mal einen Ernährungsberater oder einfach jemand, der sich damit auskennt fragen.


    lg
    Krähe

    PS: einen schönen Nickname hast du :)
     
  5. feanor

    feanor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Tirol
    Danke für die netten Antworten.

    Hatte letzte Woche eine Fundaplikatio und deswegen melde ich mich erst jetzt zurück

    nunja, wie soll ich sagen, sein Job gefällt ihm nicht wirklich und das Studium nebenbei ist eben sehr aufwendig. Er sollte sicher viel ändern, allem vor an seine Wohnsituation zu Hause. Aber das ist leider nicht möglich.

    Werden mal sehen wie es kommt wenn das Studienjahr wieder anfängt.

    Danke euch Allen nochmal herzlich!
     
  6. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Werbung:
    Bei Studienstress, bzw. Lernen an sich:
    Fluorit
    Hab ich bei Prüfungen genutzt und hat auch geholfen.

    Gegen Arbeitsstress: das regelt sich meistens von allein. Meine erfahrung zumindest. Bei mir wars dann durch Jobwechsel. Manchmal weil ich im Job derart unzufrieden war, dass ich gegangen bin, oder aber ich hab was anderes angeboten bekommen.
    Bei Wohnungsstress: Naja, entweder WG, was stressig ist, oder aber ein "EinZimmerWohnKlo", was man evtl. finanzieren kann.
    Z.B. in einer Studentenwohnung, die werden manchmal abgeboten....

    Achso, vlt. sich selbst nicht dauernd alles abverlangen. Soll heissen: Sport ist ja ganz nett, aber vlt. ist das etwas, was derzeit zuviel ist?

    LG
    Leprachaunees
     
  7. feanor

    feanor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Du aber auch Stormcrow! ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen