1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man fremde Legungen deuten?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von malewolf, 15. Juli 2005.

  1. malewolf

    malewolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo, Leute!

    Immer wieder lese ich in diesem Forum, daß jemand sich die Karten legt, sie dann nicht deuten kann und um Hilfe bittet.

    Meine Frage: Ist so eine 'Fremddeutung' wirklich erschöpfend möglich?

    Ich könnte es nicht, weshalb ich mich in diesen Fällen mit meiner Hilfe auch immer sehr zurückhalte. Meiner Meinung nach kann man gerade mal die Standard-Bedeutungen der Karten den Standard-Legeplätzen (Häusern) zuordnen, viel mehr nicht. Und das kann im Prinzip jeder, der die Kartenbedeutungen kennt oder weiß, wo er sie nachschlagen kann.

    Es ist doch so, daß die Karten zu demjenigen sprechen möchten, der sie gelegt hat. Und deshalb sollte man unter allen Umständen selber versuchen, die Karten zu deuten. Nur auf diese Weise kommt man irgendwann darauf, daß bestimmte Karten oder Kartenkombinationen für einen selber bestimmte Bedeutungen haben (so steht in meinen Legungen der Mond [Tarot der neuen Hexen] immer für meine Frau, oder das Buch [Lenormand-Karten] für den Beruf meiner Frau). Solch persönliche Deutungen sind für Außenstehende nicht möglich.

    Meiner Meinung nach ist es viel sinnvoller, sich in solchen Fällen die Karten komplett neu legen zu lassen (schreibt mich an, dazu stelle ich mich gern zur Verfügung - ist ja nicht so, daß ich nicht hern helfe. :) ).

    Oder was ist dazu eure Meinung?

    lg,

    Holger
     
  2. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    Hm... interessanter Gedanken.
    *grübel* *grübel*

    Also ich hab eher ein Problem für mich selber zu legen.
    Weil ich denke ich kann mir gegenüber nicht so objektiv sein, wie es sinnvoll wäre. Bei sich selber ist man ja oft so blind.. und sieht nur das was man sehen will.

    Für anderen zu legen ist kein Problem... am liebsten für völlig Fremde.
    Das ergibt die objektivsten Meinungen.

    Aber das ist ja nicht die Frage
    Ob ich die Kartenlegung eines anderen deuten kann..
    Natürlich nur aufgrund meiner Intuiton und meines Wissens.. und für mich kann die Karten etwas ganz anderen Aussagen als für meinen Partner.

    (mein Lebensgefährte legt auch)
    Wenn ich einen Kurs übers Kartenlegen anbiete, führe ich meine Klienten nach den Grundlagen - schon zum intutitionen Kartenlegen hin, oft sehen sie etwas ganz anderes als ich, in dem Kartenbild.
    Und das ist für sie ganz ok.
    Die Karten sind die Fenster - der Zugang zum Unterbewussten bzw. zum kollektiven Unterbewustsein, dort findet die eingetliche Deutung statt.
    Die Bilder dienen nur zum sichtbar machen.

    Immer noch keine Antwort auf deine Frage....
    Hm... Ich denke ja, es ist möglich.
    Allerdings wird die Aussage vielleicht nicht so klar sein, als wenn man die Karten selber legt.

    lg If..
     
  3. selma

    selma Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!
    Eine wirklich sehr interessante und auch treffende Frage...

    Das ist auch bei mir der Grund, warum ich nie Tipps zu Legungen hier im Netz abgebe.
    Auch ich könnte hier lediglich "Standardaussagen über die Karten und die Beziehungen zueinander der angegebenen Karten machen. Jedoch denke ich, dass dies eigentlich nichts aussagt. Das können die Leger/innen sicher auch in ihren Büchern nachlesen.

    Ich bin zwar grundsätzlich gerne zur Hilfe oder Unterstützung bereit, nur hier hüte ich mich dann doch lieber, bevor ich dem/der Frager/in keine wirklich aussagekräftige Antwort geben kann.

    Auch ich biete Kartenlegerseminare an, jedoch bin ich da im Prozess eingegliedert und habe weiters den Überblick über das gesamte Blatt - was für mich die Deutung sehr einfach und klar macht.

    LG Selma
     
  4. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    @malewolf
    Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber mir geht es so, dass ich zu subjektiv alles betrachte und dann kann es passieren, dass ich Befürchtungen, die ich in mir trage als "wahr" ansehe ohne dabei zu erkennen, dass es nur Gedanken sind ... Jemand der objektiv die Kombinationen sich anschaut und Impulse gibt, ist dann sehr wertvoll. Getreu nach dem Zitat von Antoine de Saint-Exupery: "Um klar zu sehen, genügt oft schon ein Wechsel der Blickrichtung" ... ;-)

    Iffi stimme ich zu ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen