1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann es sein, dass ich nicht von dieser Welt bin???

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von annaluise, 31. Januar 2009.

  1. annaluise

    annaluise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo ich bin anna,

    und mich bewegen seit langer Zeit einige Fragen...

    Als gläubige Christin, bin ich mir meines DIREKTEN KONTAKTES zum HIMMEL bewußt. Dies wurde im täglichen Leben, in meiner Tätigkeit, im Umgang mit anderen Menschen in den letzten Jahren immer deutlicher. So, dass inzwischen einer der häufigsten Begrüßungssätze, die mir entgegengebracht werden ist....da kommt mein Engel...dazu...ich bin so froh, dass es sie gibt...usw.

    Auf der anderen Seite, war ich in der Familie, in die ich hineingeboren wurde, NIE ZUHAUSE....

    Es gibt immer wieder Menschen, die mir sehr zugetan sind und mich auch von Herzen lieb haben, aber ein ZUHAUSE finde ich nicht...

    Schon einige Male habe ich erlebt, dass Gott mich in Situationen stellt, in denen ich MENSCHEN offensichtlich 'Engel' sein durfte....und doch fühle ich mich auf dieser Erde, in dieser Welt NICHT ZUHAUSE...

    So sehne ich mich schon, so lange ich denken kann, danach im HIMMEL zu sein...DAS ist für meine Umgebung und meine Mitmenschen völlig UNVERSTÄNDLICH und ich laufe Gefahr, als Suizid gefährdet zu gelten...dabei sagte Paulus schon...Christus ist mein Leben...Sterben ist mein Gewinn...

    Die Tatsache, dass ich dieses Leben NICHT als Geschenk ansehe...weil es mir so sehr viele schwere und unerträgliche Erfahrungen gebracht hat...und NICHT der Wunsch nach ewig langem LEBEN hier mich erfüllt, bringt mich bei Anderen immer wieder in Schwierigkeiten.

    Allein das Bewußtsein, dass ich FÜR ANDERE ZUM NUTZEN SEIN KANN, und 'die Liebe aus der ich lebe, liebend an Andere weitergeben kann'...gerade WEGEN meiner vielfältigen persönlichen ERFAHRUNGEN...kann ich mitfühlen, mitleiden, mich mitfreuen, zur Seite stehen...emotional, wie auch ganz praktisch...

    Nun kam mir der Gedanke, dass ich WIRKLICH NICHT VON DIESER WELT BIN...

    Kann mir hier jemand vielleicht weiter helfen:confused:

    Liebe Grüße
    anna
     
  2. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Hey Anna.
    Engel sind auch nicht immer heilige Engelchen...es gibt Engelchen die können dir die Hölle heiss machen wenn man Sie mal lässt...
    Und ich denke man kommt wohl auch eher in den Himmel, wenn man gelernt hat zu kämpfen. Ich kenne einen auf der Strasse, der hat sich mit Medikamenten umbringen wollen (seiner Meinung nach hat er´s getan), wurde aber zurückgeschickt, weil Gott ihn so nicht aufnehmen wollte...es reicht um längen nicht zu denken, man sei ein Engel...du musst lernen zu kämpfen und auch dem Bösen in dir zu begegnen...ich glaube wenn Gott nach deinem Tod von dir hört "Ich war immer ein Engel", dann wird er erst mal stutzig werden ;) Weil genau das sagen die listigsten Menschen hier auf Erden...wir sind hier auf der Erde um hinter Worte und Schein blicken zu lernen...es gibt zu viele Menschen, die sich als Engelchen ausgeben, vielleicht sogar selber daran glauben, aber sobald die Prüfung kommt, daran scheitern...und die, die sich für einen Engel halten scheitern vielleciht sogar am Schnellsten, sobald ihre Welt einzustürzen droht.

    Seh das Leben als Prüfung. Ein vorzeitiges Ableben ist nunmal nicht bestanden, ob man nun stark daran glaubt ein Engel zu sein, ein Ausserirdischer oder Lichtstudent ist dabei völlig egal :zauberer1
     
  3. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Hi Anna,

    Keine Sorge, mir gehts da ähnlich, auch wenn ich weniger in irgendwelche Glaubensmuster verstrickt bin.

    Hab mich auch lange Zeit hier nicht zuhause gefühlt. Das kommt vermutlich daher, das wir teilweise andere Realitäten kennen, die uns vielleicht um einiges wohler sind.

    Solange wir aber hier sind, tun wir gut daran es zu akzeptieren und das beste draus zu machen. Wir "sind" Mensch, solange wir hier sind.

    LG
    Pan
     
  4. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo!

    Hier sind wir wieder mal an dem Punkt angekommen, wo es auch um das Thema "Verantwortung" geht...

    Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass Du nicht von dieser Welt bist. Dennoch gibt es natürlich Menschen, die fühlen sich dem Himmel näher als der Erde, vielleicht hat es aber weniger mit Liebe und Sehnsucht als mit Flucht zu tun, dass man es so empfindet. Und wenn Du so schreibst, dass Du Dich nie Zuhause gefühlt hast, dann dürfte die Richtung schon nicht so falsch sein...

    Nun, solange Dich die Thematik nicht mehr belastet als Du es im Moment beschreibst und Deine Sehnsucht nicht in eine Todessehnsucht umschlägt würde ich sagen: Schau was das Leben Dir gibt und arbeite damit. Achte vor allem darauf, was mit Dir und Deiner Gesundheit, Deinem Körper ist. Dort zeigen sich oft die Dinge, die wir nicht bewusst wahrnehmen, manchmal auch nicht wahrnehmen wollen...

    Das Du keine Bindung zu Deinen Eltern hast ist ungewöhnlich aber es wird seine Gründe haben. Welche, möchte ich nicht mutmaßen. Hast Du Dir darüber schon mal Gedanken gemacht, woran das liegen könnte (ohne die Engel-Variante)?

    Zudem gibt es auch Menschen, die ein sehr großes Herz haben und aus diesem Schöpfen. Manche haben die Theorie, dass es welche gibt, die damit Taten aus "alten" Leben ausgleichen. Man kann sich daran festhalten, ich persönlich halte von dieser Variante nicht sonderlich viel.

    Um an den Punkt zu kommen wo es um Ehrlichkeit und Verantwortung geht: Ich vermute, dass es in Deinem Leben zu einem frühen Zeitpunkt Dinge gab, die nicht "erfreulich" waren. In welcher Art auch immer, es muss nicht mal etwas sein was in den Bereich "Missbrauch" oder "Misshandlung" geht. Auch in der Schwangerschaft oder bei der Geburt kann es zu Situationen kommen, die auf uns sehr beängstigend wirken. Die Tatsache, dass man von nichts weiß bedeutet hier natürlich nicht, dass da nichts war. Vielleicht hat man es auch "nur zur Seite gestellt" um es zu einem späteren Zeitpunkt wieder hervorzuholen und damit zu arbeiten. Das ist völlig normal und auch gut so. Eine Schutzmechanismus.

    Aus diesen Erlebnissen entwickelt sich unsere ganz persönliche Charakterstruktur und eine davon zeugt auch davon, dass man eher "gehoben" über den Dingen steht, sich von der Welt ein Stück entfernt hat. Diese Dinge hat jeder in sich und sie sind zunächst mal nichts verwerfliches, im Gegenteil. Wie gesagt: Schutz. Und solange man mit dieser Struktur gut leben kann und eben auch keine Fragen auftauchen, ist im Grunde alles so, wie es sein soll. Da wir aber selbst danach streben, heil zu werden, kommen diese Fragen, so wie bei Dir. Und dann ist vielleicht der Zeitpunkt gekommen, mal "in den Keller" zu gehen und die alten Regale zu entstauben. Vielleicht nimmst Du Dir ja auch mal einen Lappen und gehst runter...

    Viel Erfolg!
    Andreas
     
  5. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Ich vermute, dass es den meisten Kindern so geht, dass sie sich in dieser Gesellschaftswelt, die sich Menschheit nennt und sich selber nicht zutiefst würdigt, nicht zuhause fühlen. Und Worte wie Mensch oder Engel schenken noch nicht das entsprechende Bewusstsein. Wir alle sind also besonders und doch ist das ganz natürlich. Und wir sind erst wieder dann ganz uns selbst, wenn ein erstarrtes, angst- und krankmachendes Welt-Selbst-Bild sich in Wohlgefallen auflöst und wir uns selber wieder hoch leben lassen.

    @annaluise, viele machen von kleinauf schwere und vermeintlich unerträgliche Erfahrungen durch, die dann der Grund sind, daraus klüger zu werden und sich neu aufzubauen. Jenseits von Diesseits bist Du keine Hilfe für Dich selbst und damit auch nicht für aller Welt Natur.
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Sterben ist nicht gleich dem Tod, um es mal klar zu stellen.
    Das, was bei dir sterben muss ist schlicht DAS Suchen, Warten, Sehnen
    und DAS Ideal, mit dem du dich vom Sein ablenkt und das du dir aufbürdest. Du bist. Punkt.

    Schmeiss weg das Zeugs. Zu einfach? Bitte! So ist das halt. :umarmen:

    LG Loge33
     
  7. Kokosnuss

    Kokosnuss Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    bei Nürnberg
    Liebe Anna, natürlich bist Du nicht von dieser Welt.
    Wir alle sind nicht von dieser Welt.
    Jesus wusste es: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt".
    Von dieser Welt ist lediglich unser Körper.
    Es ist eine fehlerhafte Identifikation mit unserem Körper, dass wir nach und nach vergessen, dass wir von einer anderen Welt sind und uns dann als von dieser Welt ansehen, da unser Körper von dieser Welt ist.
    Aber wir werden auch dann noch leben, wenn dieser Körper stirbt.
    Und wir haben auch dann schon gelebt, bevor dieser Körper gezeugt und geboren wurde.
    Ich wusste ebenfalls immer, dass ich nicht von dieser Welt bin.
    Ich habe mich hier immer fremd gefühlt.
    Irgendwann glaubte ich, wohl doch dieser Welt anzugehören.
    Bis sich mir jene andere Welt nach und nach wieder erschloss.

    Anna, lasse Dir nichts einreden.
    Dein Reich ist nicht von dieser Welt.
    Wenn Du es aber in vollem Umfang erkennst, dass Du von einer anderen Welt bist, und diese andere Welt in dieser Welt manifestierst, dann kannst Du diese Welt reich machen.
     
  8. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    ja anna,du liegst richtig,du nicht,ich nicht,keiner ist von dieser welt auf der wir alle nur gäste sind.die welt gibt uns heimat und gott unser leben.wie auch den tiren und den pflanzen.
    würden dies die "erdführer" respektieren,so währ schon der himmel auf erden!

    l.g.gerard
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.046
    Ort:
    burgenland.at
    So! Jetzt ist aber genug mit dem Hokus-Pokus.
    Nun kommt meine Bewertung!

    :weihna1

    Ich weiß für mich, dass ich sehr alt im Leben werde, über 80 Jahre hinaus.
    Dennoch habe ich die Einstellung, ich kann morgen oder in der nächsten Stunde sterben.
    Kunststück. Wirst Du jetzt meinen, wenn er gewiss ist lange zu leben, sagt sich das sehr leicht,
    und er kann im Gedanken 30 Jahre wegstreichen, wie ein Nichts …
    Dazu bereit sein, jederzeit, aber damit einverstanden, niemals!

    Alles was wir Leben nennen, hängt sehr eng mit diesem unserem irdischen Leben zusammen, oft nur getrennt von den Möglichkeiten der Wahrnehmung. Ganz sicher ist die Sicht aus dem Alltag eine andere „Sprache“, als wenn diese Betrachtung von einer geringeren Position aus durchgeführt wird, oder gar in einer anderen Form von Kommunikation und Wahrnehmung erfolgt.

    Darum möchte ich sagen, es sei durchaus möglich, dass die eine oder andere Person im Leben sich von der Umgebung trennen kann, und nicht nur das sondern auch sich selbst und seine Wünsche und Forderungen im Leben, so herabsetzen imstande ist, dass dadurch ein Empfinden dieser anderen Welt wie wir es nennen wahrgenommen wird.

    Für mich ist das nichts Besonderes.
    Eine vorweggenommene Entwicklung um die man oft beneidet wird.

    Aber die Bezeichnung Engel im engeren Sinn bezieht sich da eher auf die Aufwertung jener Menschen, die sehr früh von uns gegangen sind, und auch in diesem Lebenszyklus weiterhin verbleiben und ihre Entwicklung vorantreiben.

    Ob die Benennung als Engel nun richtig gelungen oder auch nur glücklich ist,
    die Ausführenden haben keine böse Absicht und sie wissen es nicht besser.
    Wenn jemand Dich und Dein Befinden bewertet, aus dem gleichen Zustand heraus,
    der kann Dir sagen was Du bist.

    Du bist nie daheim, und doch immer im menschlichen Leben zuhause.

    Fehlt Dir heute dieses „Mehr“ das morgen auf Dich zukommt,
    dann wirst Du morgen Dein Gestern vermissen, das Dir heute gegeben.
    Das ist gut so, denn Du wirst es suchen und finden.


    und ein :weihna2
     
  10. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Werbung:



    Anna - liebenswürdige Worte bringen Dich einfach dazu, alles zu "schmeissen", wie es andere wollen. Worte allein - nette Blicke - LOB vor allem....ist nicht das, was Individualität fördert für ein Leben...(!!)
    Selbstwert - das ist Dein Thema.
    Du vergeudest Dich, Deine Kraft - und - Du merkst auch - es kommt nicht viel zurück...
    Solltest Du einmal Zeit haben, versuch mal in einem Buch nachzuschlagen - gibt viele - schau aber nicht direkt in "spirituelle Sachen" dabei - also Eso-Bücher,....es ist ein Spiel, das mit ENERGIEVAMPIRISMUS zu tun hat -und Du bist inzwischen so ermüdet davon, dass der ganze Sinn im Leben schon sehr in eine konträre, depressive und traurige Stimmung gefallen ist.
    Ursache ist die karmische "Beziehung" zu den Eltern. Nur durch Lob dasein, anerkannt sein, alles GEBEN, damit sie einen wahrnehmen etc... Starke Persönlichkeiten schaffen es sogar, das zu wenden. Nur - allermeist ist verborgener Hass der Erzieher in den Körper übergegangen, man strahlt einfach aus: Hier - hast Du mich....- und dann nennen sie Dich liebevoll alles nette und gute, und im Grunde.....wirst Du immer schwächer dadurch. Stell Dich auf die Füße - nicht immer lächlen, und anderen alles tun lassen mit Dir - versuche zu verstehen, dass Du hier aussteigen wirst, wenn Du die Kraft hast, Dich selbst wieder zu leben und......vor allem LIEBEN...
    Fehlende Liebe - ist ein Motor, der oft Abgründe schneller erreicht, als sinnvolles schönes Dasein erschaffen lässt.
    Du meinst - Liebe zu bekommen - für DIENERSCHAFT, Anna....Falsch gedacht...
    Lg. A.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen