1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Intuitionen - Vorahnungen... wo sind sie hin?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Sonnenstern26, 22. Juni 2006.

  1. Sonnenstern26

    Sonnenstern26 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo zusammen! :welle:

    Hoffe dass ich hier richtig bin und mir irgendjemand weiterhelfen kann?

    Ich hatte vor ein paar Jahren einige Probleme, mir gings in der Zeit überhaupt nicht gut und irgendwie – obwohl ich ja gar nicht irgendwelchen Stress hatte – andauernd Stresssituationen also im unterbewussten ausgesetzt bzw. ausgeliefert. In der Zeit hatte ich fast immer Träume, Vorahnungen, Intuitionen die sich dann Tage oder Wochen später in die Realität umsetzten auch hatte ich - wie soll ich sagen so das richtige Bauchgefühl für alles Mögliche, ich hatte auch immer so das richtige Feingefühl. Jetzt, seit dem es mir Gott sei dank wieder gut geht und ich das ganze im Griff habe, ist das alles weg. Ich träume irgendwas, habe keine Vorahnungen mehr und das „richtige Bauchgefühl“ ist auch weg…

    Kann es sein, dass ich in der Zeit wo´s mir schlecht ging einfach empfänglicher war für solche Sachen und warum sind die jetzt weg? Kann man so was wieder hervorrufen? Wenn ja wie?

    Wäre für jede ehrliche Antwort dankbar! :danke:

    Sonnige Grüße

    Sonnenstern :hamster:
     
  2. Spark

    Spark Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Lieber Sonnenstern

    Anscheinend brauchtest du in dieser Zeit deine Vorahnungen und dein "Bauchgefühl" und vielleicht durch die Überwindung dieser Krise hat sich diese Fähigkeit wieder "zurückgestellt"?
     
  3. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hm...

    ich denke, gerade in Zeiten, in denen es einem schlecht geht, fällt einem eine Vorahnung viel stärker auf. Das liegt wahrscheinlich daran, weil man da wirklich empfänglicher ist.
    Ich frage mich manchmal: bin das wirklich ich, der hier Vorahnungen hat oder ist da ne "höhere Macht" (andere nennen es vielleicht Engel, Gott etc.), die mir einfach da aushelfen will.
    Bei mir entstehen solche Vorahnungen allerdings weniger, wenn ich Probleme hab (dann zwar auch, aber nicht nur), sondern auch dann, wenn ich einfach solche Vorahnungen verstärkt haben möchte. Wenn ich mich damit beschäftige, dann habe ich Vorahnungen.

    Ich weiß auch nicht, vielleicht gehts mir im Moment aber auch nicht so wirklich gut. Ich lebe ein ziemlich einsames Leben zur Zeit, denke viel zu viel nach, mache mir schwere Gedanken über das Leben und so, über Realität etc. Manchmal denke ich, ich bin eher sowas wie ein Geist, der in einer materiellen Welt lebt, und weniger ein materieller Mensch. Sprich: wer zu sehr nach innen gekehrt ist, ist wahrscheinlich empfänglicher für so Zeugs, während jemand, der gut mit den praktischen Dingen des Lebens zurecht kommt, vielleicht eher weniger solche Intuitionen hat.

    Ich persönlich bin dabei, etwas mehr "praktischer" werden zu wollen... mal sehen, obs klappt ;-)
     
  4. Sonnenstern26

    Sonnenstern26 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Österreich
    Danke für eure Antworten!

    Hatte ich also wahrscheinlich recht mit meiner Vermutung! Werd mich im Üben versuchen, vielleicht klappts ja dann wieder... aber vielleicht war es ja wirklich etwas "anderers" um mir in meiner schwierigen Situation einfach so behilflich zu sein.

    Ich wünsche euch alles Liebe und Gute

    Sonnenstern
     
  5. engelsgleich

    engelsgleich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    hallo alle zusammen!

    in österreich ist heute ein politiker verstorben.
    vor ca. einer woche sah ich ihn im fernsehen, ich sah in sein gesicht und sagte zu meinem freund: er wird nicht mehr lange leben. ich spürte das.

    heute kam die nachricht in den medien, daß er bei einem autounfall verstorben ist.
    hatte schon öfter vorahnungen, zb. als eine freundin schwanger war, spürte ich, daß ihr was passiert. einen tag später lag sie im krankenhaus.

    die ganze sache macht mir angst, manchmal denke ich, ich bin verrückt oder bilde mir das ein. auf der anderen seite möchte ich lernen, es zu nutzen, jemanden vor unheil zu beschützen.

    wer kann mir weiterhelfen?

    schicke euch liebe grüße und würde mich über antwort freuen!:)
     
  6. beobachter

    beobachter Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Vorahnungen zwischen Leben und Tod hatte ich noch nicht. Aber Menschen, denen ich begegne kann ich gut einschätzen. So habe ich meine Kinder schon oft vor diesem oder jenem gewarnt und sie kamen später an und meinten, dass es gut war. Ich habe sie dadurch öfters mal vor Schwierigkeiten bewahrt, aber leider konnte ich diese Gabe nicht weitergeben. Ich finde diese Gabe nicht schlecht, vor allem jetzt wo ich älter bin.
     
  7. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ich persönlich denke das solche das solche vorahnungen dann komm wen man sie braucht...vielleicht auch dann wenn man wirklich bereit diese anzunehmen...ich hatte auch viele jahre lang eine blokade was solche dinge betrifft konnte sie nur noch unter einfluss vom alkohol bekommen..bis irgendein knotten riss, und ich solche in einer weise habe wie nie zuvor...lg
     
  8. Nebelkraehe357

    Nebelkraehe357 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    381
    Bei mir war es komplett verkehrt herum. Ich wollte sie nicht und gebraucht habe ich sie auch nicht. Einmal mit 9 Jahren und einmal mit ca. 13... Seitdem nichts mehr. Ich schätze ich hatte so etwas nicht mehr, weil ich damit eben nicht zurecht kam. Mittlerweile wäre ich dankbar für diese Gabe...
     
  9. JuergenMei

    JuergenMei Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    Ja, damals warst du empfänglicher. Du kannst das wieder sein in dem einfach mehr um dich schaust und versucht allles um dich zu sehen und zu verstehen. Also mehr Acht darauf geben was um dich herum ist. Den Leuten ins Gesicht schauen, aber etwas länger, Details bemerken usw.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen