1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Interessante Partnervergleiche

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Ajna, 4. Februar 2008.

  1. Ajna

    Ajna Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    An der Elbe
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich hab eben ein bischen recherchiert und meinen tatsächlichen Namen und meinen Geburtsnamen verglichen. Mit meinem Geburtsnamen wurde ich wirklich nur geboren - die Geburtsurkunde wurde mit der realtiv schnellen Heirat meiner Eltern geändert (auf meinen jetzigen Namen) Trotzdem denke ich, dass die Zahlen und Themen meines Geburtsnamens mir nicht fremd sind.

    Nun zum eigentlichen Thema:
    Also, ich hab mal ein paar Verwandte und Freunde mit Namen per Numerologie (mithilfe der I-Net-Site http://www.chiren.net) mit mir verglichen und die Ergebnisse in einer Tabelle festgehalten.
    Auffallend sind die teilweise gravierenden Schwankungen, wenn ich eine Person mit meinen beiden Namen vergleiche!

    Ich möchte Euch bitten, Euch meine gebastelte Tabelle mal anzuschauen und zu erzählen, was Euch dazu einfällt.

    Bin mir nämlich nicht sicher, ob da nu was dran is oder nicht... Beschäftige mich auch nur ab und zu mit Astrologie - weiß also nicht, ob ich vielleicht etwas vergessen habe zu bedenken... Bin mir auch noch nicht sicher, was ich von der Numerologie halten soll; auf jeden Fall reizt sie mich.

    Ich würde Euch meine Überlegungen dann später mitteilen... nur soviel: Habe den Verdacht, dass sich evtl. doch BEIDE Namen auf mich auswirken könnten und somit Eine Erklärung für meine Zerrissenheit sein könnten.

    VIELEN LIEBEN DANK!!

    Einen schönen Tag noch
    wünscht Ajna
    :)

    PS: die Angabe der Site soll keine Werbung sein, sondern ist lediglich als Quellenangabe gedacht (und evtl. auch fürs bessere Verständnis)
     

    Anhänge:

  2. Ajna

    Ajna Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    An der Elbe
    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Analysen für Einzelpersonen und Paarkonstellationen auf der Basis von Numerologie nach Pythagoras, der numerologischen Umsetzung des Thomann-Riemann-Kreuzes und den 4 Grundtypen nach C.G. Jung??

    Das Thema interessiert mich nun doch stärker.

    Hab nämlich auch grad gesehen, dass mein Vorname Die "Selbstbild"-Zahl 2 von meinem Geburtsnamen und die "Ziel"-Zahl 8 von meinem richtigen Namen hat.
    Als Partner würde sich mein Vorname mit meinem Geburtsnamen übelst gut verstehen, mit meinem vollen richtigen Namen aber nur mittelmäßig. Und meine beiden vollen Namen mögen sich überhaupt nicht...
    :?????

    Hat bitte jemand eine Anregung?
    :)
    Alles Liebe,
    Anja
     
  3. Ajna

    Ajna Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    An der Elbe
    Na, hat denn niemand eine Idee?
    :confused:
     
  4. Ajna

    Ajna Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    An der Elbe
    132 Leser- und keiner hat was zu sagen ??

    :confused:
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Sorry aber ich habe schon Tabellen gesehen die man tatsächlich lesen konnte ohne erst einmal ne halbe stunde davor zu sitzen um die Zeichen zuordnen zu können.

    Du hälst diese Vergleiche für Aussagekräftig. Wie lange beschäftigst du dich schon mit Numeroliogie und wie intensiv?

    Letztendlich ist jedes Numerologische System irgendwie "total" aussagekräftig. Und warum? Weil die Zahlen sehr allgemeingültige Tendenzen anzeigen. Sie mögen vielleicht tatsächlich einen kleinen Einblick in die tiefe des Wesens ermöglichen, aber in wirklichkeit ist der winzig klein.

    Jede Zahl hat mehrere Bedeutungen und nicht jede passt zu 100% zu der Person die diese Zahl hat. Ich könnte dir eine Liste mit den 9 Zahlen machen und dir sagen "entweder trifft das so zu oder du hast ein Problem damit" und anschließend könnte ich auch eine liste machen mit Zahlen die sich entweder total gut vertragen oder sich überhaupt nicht leiden können. Und was würdest du am ende sagen? ... du würdest deine Zusammenhänge sehen, auch wenn dem sehr wahrscheinlich auch ein entsetzlicher wiederspruch voraus geht "das kann doch nicht sein, so ein blödsinn!!!" Und doch müsstest du zugeben welch erstaunliche ähnlichkeiten sich trotzdem feststellen lassen.

    Ich will damit nicht sagen, dass Numerologie Blödsinn ist und auch nicht das deine Tabelle Blödsinn ist. Ich will damit nur sagen dass du dem ganzen nicht zuviel Gewicht geben solltest, Zahlen sind immer nur Tendenzen und bieten einen sehr kleinen Einblick in den Menschen auch deswegen weil es in diesem Bereich sicherlich noch viel zu entdecken gibt.

    Du schaffst dir deine Realität und als solche kannst du sie auch beeinflussen. In dem Moment wo du diesen Seiten mit "...% Stabilität der Verbindung" glauben schenkst nimmst du dir selbst die Möglichkeit deine Realität zu gestalten. Du übernimmst den glauben anderer oder verlässt dich auf diese Aussagen mehr als auf das was du selbst erfahren hast.

    Ich vergleiche gerne mal meine Zahlen mit den Zahlen anderer, aber ich belasse es dann einfach dabei das Interessant zu finden. Die Antworten ob es wirklich so ist oder ob man das selbst nur so sieht wird man nie bekommen dazu ist die Realität viel zu "unfassbar".
    Der Mensch findet Zusammenhänge immer da wo er sie sucht, egal ob es wirklich welche sind oder nicht, solange es für dich ein Zusammenhang ist, ist es ok. Es hilft einem manches zu verstehen, egal ob das durch diesen Zusammenhang so ist oder anders.


    Was erwartest du von einer Antwort auf dein Posting? Wonach suchst du?

    LG,
    Anakra
     
  6. Ajna

    Ajna Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    An der Elbe
    Werbung:
    Hallo Anakra,

    vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag!
    Finde ihn zwar ein bischen aggressiv, aber das könnte wohl an der Unübersichtlichkeit der angehängten Tabelle liegen, womit Du sicher Recht hast... ich verstehe sie ja, weil ich sie erstellt hab - im Grunde war sie auch nur für mich bestimmt, bis ich mir dachte: na ja, evtl. kann mir ja im Forum jmd. zum Verständnis helfen. Entschuldig(t) also bitte, wenn ich die Tabelle zu chaotisch dargestellt habe!

    Im Prinzip geht es auch nur bedingt darum, die Tabelle zu verstehen - vielmehr wollte ich etwas über eigene Erfahrungen mit Numerologie auf der Basis von Pythagoras, der numerologischen Umsetzung des Thomann-Riemann-Kreuzes und den 4 Grundtypen nach C.G. Jung wissen.Und, ob jmd. Etwas zu dem Erleben von verschiedenen Geburts- und tatsächlichem Namen sagen kann. (wobei eigene Heirat keine Rolle spielen soll)

    Mit Numerologie beschäfte ich mich nur ab und zu – wie im ersten Beitrag bereits erwähnt. (Sehe gerade, dass ich einmal statt Numerologie Astrologie geschrieben habe – wohl auch bissl verwirrend für den Leser) Sehe das Ganze auch eher spielerisch und so etwas nicht als die ultimative Wahrheit an.

    Das Verhältnis der mit mir verglichenen Personen zu mir kann ich m.E. gut beurteilen – und mit den Ergebnissen dieser Berechnung vergleichen. Ich passe also nicht mein bereits (oder zukünftig) Erlebtes an die Meinung eines einzelnen Menschen an, den ich noch nicht einmal kenne.

    Nun ja, was soll ich noch antworten – zu rechtfertigen brauche ich mich nicht weiter, mit Deinen Belehrungen magst Du Recht haben... finde sie bei mir jedoch überflüssig, da ich mir der beschriebenen Sachen bewusst bin.

    Ich dachte mir halt, hier würden sich noch mehr Menschen für Numerologie interessieren, und zwar über das Bestimmen der Persönlichkeitszahl usw. hinaus...

    So, da ich kein Mensch der großen Worte bin, ist jetzt erstmal Ende.
    Würde mich über weitere Beiträge freuen!

    Einen schönen Tag Euch allen!
    Alles Liebe,
    Ajna
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Will dich keinesfalls belehren, nur finde ich es wichtig sich dessen bewusst zu sein. Der Mensch ist es meistens einfach gewohnt sich auf den Hintern zu setzen und abzuwarten was nun passiert und glaubt dabei alles was man ihm erzählt. Das ist nicht negativ gemeint von mir, es ist einfach eine Tatsache die ich beobachtet habe und ich denke es gibt die Möglichkeit sein Leben selbst zu gestalten und die sollte man auch nutzen.

    Dann musst du auch danach fragen;)

    Ich arbeite viel mit dem Tarot, da gibt es die große und die kleine Arkana. Die große Arkana zeigt dabei unseren Lebensweg und wenn du dir mal ein paar Karten des Rider-Waite Tarots ansiehst denke ich wird dir sogar auffallen das es da einen Zusammenhang gibt. (insbesondere bei Blick auf das Rad des Schicksals X, und auf die Welt XXI) Ansehen kannst du dir die Karten auf tarot.de unter Kartenbedeutung wenn du möchtest.

    Bei den Karten "X Rad des Schicksals" und "XXI Die Welt" sieht man in den 4 Ecken der Karte 4 Lebewesen. Mensch, Adler, Stier und Löwe. Auf der Karte Rad des Schicksals haben sie alle noch Bücher in der Hand was andeutet dass noch Aufgaben vor Ihnen liegen. Bei der Karte Welt sieht man nur nöch die Köpfe, sie haben alles gelernt.
    Diese vier haben einen Zusammenhang mit den 4 Grundtypen nach C.G. Jung.

    Wie ich ja bereits sagte zeigt die große Arkana die Lebensreise des Menschen. Der Abschnitt vom Rad des Schicksals bis zur Welt zeichnet die zweite Lebenshälfte und spricht damit auch vom Individuationsprozess.

    Was ich am Tarot so mag ist das die Bilder zu den Zahlen passen und diese Anschaulich machen. Das system ist nach Pythagoras nur eben um einige Zahlen erweitert, wobei man bei der 13 natürlich auch immer das Thema der 4 hat. Ich sehe das als wunderbare Ergänzung, für mich hat sich einfach gezeigt dass es gut funktioniert das so zu kombinieren und eigentlich bin ich auch nur über das Tarot zur Numerologie gekommen.

    Ich finde jede Karte zeigt ein so unglaublich großes Thema, dass es schwer ist die 22 Karten in den Zahlen 1 bis 9 wieder zu finden und als gleichen Lebensweg zu begreifen. Die 9 Zahlen ansich sind einfach sehr abstrakt und ergeben erst in Kombination sinnvolle Bilder.
    Das Thema der z.B. 17 ist einfach ein anderes als das der 8 auch wenn sich beide äußerst ähnlich sind befinden sie sich auf anderen Stufen. Im Tarot zeigt die 8 die Gerechtigkeit in Person der Dike Tochter der Göttin Themis die auf der 17 dargestellt wird. Dike steht für Irdische Gesetze, Themis für Kosmische. (Grob ausgedrückt) Damit haben sie zwar sehr ähnliche Themen, aber sind dennoch anders und wer kommt da nur mit 1 und 7 drauf? Irgendwie keiner, seltsam. Und trotzdem ist die 17 gleichzeitig das Thema der 8 weil 1+7=8 und mit 1 und 7 als zusatz trotzdem nicht gleich gut begreifbar.
    Verstehst du was ich meine? Umso abstrakter das Modell umso mehr Information geht verloren und umso mehr Möglichkeiten zur Deutung gibt es.

    Persönlichkeitszahl, Wesenszahl, Seelenzahl was auch immer ist ja ganz nett, aber für genauere Aussagen leider ungeeignet selbst in Kombination all dieser Zahlen. Genauso wie das Tarot für genauere Blicke auch ungeeignet ist weil zu abstrakt. Im Grunde lebt jeder Mensch nach den gleichen Regeln (damit meine ich jetzt so allgemein zu grunde liegende Sachen wie z.B. Kindheit, Püpertät und auch allgemeine Dinge die dem Menschen im Verhalten zu grunde liegen) aber in der Umsetzung seiner unbewussten Zielverfolgung geht jeder Mensch einen anderen Weg. Während ich mich mit dem Tarot beschäftige beschäftigt sich jemand anderes vielleicht mit dem I Ging oder mit Runen. Und welches System nun jemand bevorzugt z.B. kann man anhand der Persönlichkeitszahl etc. nicht sagen, höchstens vielleicht dass derjenige Orakeln nicht abgeneigt ist.

    Ich finde es spannend mithilfe von Zahlen und Symbolen tiefer in den Menschen zu blicken und so seine Beweggründe kennen zu lernen aber manches ist einfach zu abstrakt um mehr als nur Tendenz zu zeigen.

    LG,
    Anakra
     
  8. batglenn66

    batglenn66 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    berlin
    das tarot gibt häufig einen ganz klaren und direkten ausblick.
    lg glenn
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Mein Text war auch weniger auf das Tarot als Orakel bezogen sondern mehr auf das Tarot als Einweihungsweg oder als erweitertes Zahlenmodell.

    LG,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. mamawe
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    965

Diese Seite empfehlen