1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Intensives Gefühl während Meditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Kironos, 17. Juli 2017.

  1. Kironos

    Kironos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    ich meditiere seit einiger Zeit und wollte mal fragen, ob mir jemand bei einer Sache weiterhelfen kann oder das auch kennt.

    Fast jedesmal beim Meditieren komme ich mal früher, mal später an einen Punkt, an dem ich im Bereich Kopf (näher: Augen/Stirn/"Gehirn") ein sehr intensives Gefühl verspüre. Es fühlt sich an, als passiert gleich irgendwas oder irgendwas will raus oder so ähnlich. Früher war ich damit immer total überfordert, hab angefangen schnell zu atmen und dann ging es wieder weg. Mittlerweile kann ich damit etwas besser umgehen und bleibe bei einer ruhigen Atmung, auf die ich mich weiterhin konzentriere. Gleichzeitig versuche ich mich auf das Gefühl zu konzentrieren. Beim Ein- und Ausatmen intensiviert sich das Gefühl kurze Zeit immer wieder. Eine Zeit lang hab ich versucht geistig irgendwas "raus zu drücken", da passiert aber nichts. Kennt das jemand? Sollte ich es einfach so akzeptieren und sein lassen und in diesem Gefühl weiter meditieren oder weiter irgendwas damit versuchen anzustellen?
     
  2. Beckerle

    Beckerle Guest




    hallo kommt darauf an wie groß die Gefühle sind.Die da kommen
    wenn sie dich übermannen.
    Dann lass mal durch die Atmung und deiner eigenen Vorstellungskraft
    hellgoldenes Licht in deinen Solarplexus fließen.
    Das geht nur über die Gedanken drum drückt es oben an der Stirn und im Kopf Bereich

    lg Beckerle
     
  3. Amanah

    Amanah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2014
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Kironos,
    bei meiner Zenausbildung in einem Kloster in Japan bin ich mit vielen Möglichkeiten in der Meditation konfrontiert worden. Was Du erwähnst hast kommt mir sehr bekannt vor.
    Ich hatte für mich einen Weg gefunden damit umzugehen. Möglichst alle Gefühle und Vorstellungen, die sich in die Meditation einschlichen, zwar zu registrieren, diese jedoch sanft in diesem Moment als unwichtig zu betrachten, um wieder zum Atem zurückzukommen und wieder bewusst mit ihm zu fließen.

    Herzliche Grüße Amanah
     
    Nica1 gefällt das.
  4. Moondance

    Moondance Guest

    Werbung:
    Ist das noch aktuell hier..?

    das wäre Manipulation und immer Egogeleitet...

    das ist gut....Gefühle ziehen vorbei wie Wolken an Himmel, mehr musst du damit nicht tun.

    das brauchst du nicht zu tun, das würde dich aus der Meditation raus holen, es ist normal dass Gefühle hochkommen, da wir voller verdrängter Inhalte sind, aber wenn sie beim meditieren raufkommen musst du sie einfach sein lassen, sie kommen hoch um zu gehen..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden