1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Indigo Kind???

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Eowyn1984, 6. Juni 2008.

  1. Eowyn1984

    Eowyn1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin ganz neu hier... meine Tante, Tierheilpraktikerin von Beruf, beschäftigt sich sehr viel mit Esoterik.

    sie sagte, sie hätte rausgefunden (keine ahnung wie) ich wäre ein Indigokind.

    was ist das?? ich habe zwar schon mal im net gesucht, aber ich bin verwirrt.

    irgenwer hat´s ihr wohl auch bestätigt, daß ich ein indigokind sei.

    bin 1984 geboren, wie man am nickname sehen kann!

    ich weiss auch nicht, ob ich das hier an der richtigen stelle gepostet hat, aber das ich das "kritisch" sehe, habe ich´s einfach mal nach hier gepackt!

    danke für eure antworten!
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom eowyn,

    lass dich nicht verwirren... das ist ein "modewort"... aber es gibt wirklich "indigo kinder"... der anme stammt davon her, dass indigo konder in ihrem aura (auch ein verwirrendes wort) die farbe indigo haben...

    diese kinderhabe ein höheres wissen, als wir, "nicht indigos" und stammen von "sagenhaften" atlantis (wo ca vor 14 jahren ein sehr hohe kultur bestand, bis der insel versank...geschichtliche beweise dafür fehlen)

    durch dein früheren leben hast du also ein höhers wissen gespeichert, die du aber langsam und mit viel mühe herausholen musst...es ist nicht ganz einafch mit dieser bewusstsein umzugehen, es geht aber...

    mein rat an dich: gehe in ein steinladen und suche dir ein AMETHYST aus, die dir an ein lederband am körper tragen kannst. (von zeit zu zeit ist es günstig, den stein unter fließendes wasser zu reinigen und und einige stunden an der sonne aufladen...) dieser stein wenn du es regelmässig an dir haut trägst, wir dir helfen erfahrungen zu sammeln... nachts ist günstiger abzulegen.(diese steine sind nicht teuer... es ist wichtig, dass der stein lila farbe hat...)

    lg shimon1938
     
  3. Mora

    Mora Guest

    Liebe eowyn

    möchte Dir meine Meinung über Indigo-Kinder (vielleicht kann sie Dir etwas helfen)...- sie sind sie selbst - sind nicht verschoben, verbogen, verbeult, verblendet… Sie leben und fühlen sich selbst - sie fragen nicht danach was grad „In“ ist - haben ihre eigene Welt. … haben das Gefühl - das sie nicht nur für sich da sind - sondern auch für andere - haben manchmal umwerfende Idee´n. Sind ein bisschen wie schlummernde Vulkane. Wie schon Shimon sagt - die Erfahrungen sind sehr wichtig für Dich - um Dich erkennen zu können. Sie werden Dir helfen Dich zu erinnern - sie werden Dich leiten.
    Das eine - ist das Wissen - das es sie gibt - diese Indigo-Kinder - das andere und viel schwierigere ist es - das anzunehmen, zu akzeptieren

    Warum hast Du Deine Tante nicht einfach gefragt - sie wird Dir sagen - was sie über Indigo - Kinder weiß.

    Ein musikal. Tipp
    CD von Joan Baez „Ring Them Bells“ - hier sind Song´s von den Indigo-Girl´s drauf - wenn Du diese Song´s hören kannst - achte dabei auf Deine Gefühle, Gedanken

    Wünsche Dir alles Liebe

    PS. Einer meiner Töchter ist es auch - Du siehst bist nicht allein
     
  4. Mandarla57

    Mandarla57 Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    107
    Lieber Eowyn1984, Dir einfach zu sagen Du seiest ein Indiokind, halte ich Mandarla nicht für sehr gut. Ich habe schon mehrere Indiokinder und Érwachsene kennengelernt. Diese hatten eines gemeinsam sie sind nur ganz langsam im Leben voran gekommen. Auch für die schulische Laufbahn brauchten sie länger als andere. Ihre Konzentration ist nicht so stark und sie haben Orientierungsprobleme die aber kaum jemand merkt weil sie nur das machen was sie sich erarbeitet haben. Also wo sie sich kennen da bleiben sie meistens. Auch hängen sie an alles was sie haben.

    WAs sehr gut ist sie haben oft starke besondere Fähigkeiten im musikalischen, oder sportlichen Bereich. WAs sie können können sie besonders gut. Nur für neue Dinge sind sie nicht aufgeschlossen.

    Prüfe selber ob dies auf Dich zutrifft? Wenn ja kannst mir gerne schreiben und helfe Dir besser zurecht zu kommen

    Alles Liebe
    Mandarla
     
  5. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    hallo eowyn

    indigo ist eine Frequenz welche im Universum existiert und es ist die Verbindung zur göttlichen weisheit. Sie ist für alle Menschen zugängig. Die Geschichte mit den Ingigokindern ist tatsächlich eine Modeerscheinung. Wenn du so willst ist indigo ein ganz kleiner Ausschnitt aus einer viel größeren Realität. Jeder Mensch ist viel mehr also indigo oder kristall oder sonstwas....

    Also lass dich nicht in eine bewusstseinsschublade stecken.. weil du bist ja viel mehr..........:banane:

    lg
    apro
     
  6. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hi,

    also mir sagte man auch mal, ich sei ein Indigo. Das was Mandarla sagt, passt zumindest auf mich sehr gut zu. Dieses "besondere" Wissen, hm, kommt drauf an, was das für ein Wissen war. Ich hab ganz bestimmt kein gutes Allgemeinwissen, falls das gemeint wäre.

    Ich sehe das mit dem Indigo aber auch genauso kritisch wie die Diagnose ADS, die mir bestätigt wurde. Ich kann mit dem Stempel ADS oder Indigo keine Anerkennung erreichen oder käme plötzlich besser mit dem Leben klar. Es hilft mir nur, mich besser zu verstehen, aber dass es mir im Leben nun damit leichter fiele, kann ich nicht grade sagen.

    Neulich sagte mir jemand: wenn ich Klavier spiele, würde ich unglaublich "attraktiv" aussehen. Und ansonsten hält man mich für bekloppt, unnahbar, unsicher, zu langsam etc... Soviel zum Thema "Indigo".

    Dass das Indigodasein was besonderes ist, kommt einem nur vor, wenn man unter anderen ist, die das besonders hervorheben. DA redet man gerne darüber. Im Alltag bringt es einem nichts...
     
  7. Gwyn

    Gwyn Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Heinsberg
    Werbung:
    ei wie fein..
    hier sind ja leute die sich mit dem Thema auskennen *hüpf*

    Na dann könnt ich mir vllt einen rat geben.

    Meine Tochter (8 Jahre) ist offenstichtlich auch Ein IndigoKind.
    Allerdings werden nun die Untersucheungen auf ADS eingeleitet da sie für die "schulmedizinische" und "weltliche" Sicht krank ist.
    SIE IST NICHT KRANK.. sie ist nur sie.

    Ronja brachte eine uralte Seele mit als ich sie geboren habe Für einen Bruchteil einer Sek nach der geburt konnte ich es sehen (männlich zuletzt)
    Sie hat sich vieles von dem alten Wissen waren können und ist heute gnadenlos Inteligent (nicht hochbegabt sie weiß nur mehr als andere und lernt schneller das was das heutige Leben ihr zeigt)
    Allerdings verschließt sie sich oft lebt in ihren gedanken wirkt dabei oft traurig als wenn sie etwas nachtrauernt oder als ob sie darum trauert nicht aus dem ganz vollen schöpfen zu können.
    In der Schule nimmt sie am mündlichen Unterricht nicht teil und auch auf direktes Fragen der Lehrerin reagiert sie nicht Zitat aus dem Zeugnis "Schade das Ronja ihre Mitschüler nicht an ihrem Wissen teilhaben läßt"
    Ihr antwort dazu "Das ist mir zu blöde. Frau () weiß doch das ich das kann" oder " Ich laß lieber die anderen Kinder denken die haben das nötiger"
    Aber auch in altäglichen Situationen stellt mich dieses Kind immer vor Hürden die ich nicht überwinden kann.. komm dann nicht an sie ran um ihr zu Helfen. Sie läßt sich nciht helfen da sie der meinung ist das sie das ja eingetlich können müßte.
    Verdammt.. sie ist ein Kind das dummerweise JETZT und in der heutigen Zeit lebt und sie hat nun mal nicht alles wissen wahren können. Sie kämpft mit sich und gegen ihre (für sie dumme) Umwelt.
    Diese offensichtlichen "Symtome" welches für mich nur Begleiterscheinungen sind werden eben als ADS (Träumerlesyndrom) diagnostiziert und sie wird dann wohl auch behandelt. Bekommt vermutlich psychopharmaka.. doch ich habe angst das sie sich udn ihre gabe daruber verleirt und "genormt" wird.

    Wie kann ich diesem Kind helfen mit sich rein zu werden und mit sich und ihrer Umwelt zu leben ohne sie zu zerstören?
    Wie kann ich ihr helfen sich in der "Muster" Welt einzuflechten ohne das sie sich selber verliert?
    Wäre lieb wenn mir darauf jemand antworten könnte.
    Da dies eigentlich der beitrag einer anderen Fragenden ist bitte per PN
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen