1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

inaktives Medium

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Charamia, 18. Juni 2007.

  1. Charamia

    Charamia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Erst mal Hallo,

    bin ganz neu auf dieser Seite und hoffe ich platziere meinen Beitrag jetzt richtig.

    Vor vielen Jahren war ich bei einer Wahrsagerin, als sie mir die Hand gab fragte sie mich ob mir bewußt sei das ich ein Medium bin.
    Natürlich hatte ich diesen Begriff schon gehört, allerdings war mir das absolut nicht bewußt und ich vergaß ihre Worte auch ganz schnell wieder.

    Jahre später hatte ich sehr oft seltsame Eingebungen, ständig bekam ich Warnungen, meißtens über mich oder Personen die mir sehr nahe standen. Nie war klar was geschehen würde nur war immer klar das ich bestimmte Dinge nicht tun durfte. Tat ich es trotzdem geschah immer irgendetwas. Anfangs sprach ich nicht darüber doch mit der Zeit mußte ich begründen wieso ich manchmal vor ganz alltäglichen Dingen angst bekam und mich weigerte diese zu tun, oder wieso ich meinen Mann bekniete aus heiterem Himmel ganz langsam die Straße entlang zu fahren als er es tat rannte eine Herde Rehe über die Straße und da wir eh nur schlichen konnten wir einen Zusammenprall mit den Tieren vermeiden. Unmengen dieser Kleinigkeiten begleiteten mich, langsam wurde ich auch ernst genommen, denn seit ich darüber sprach bekamen die Menschen in meiner nahen Umgebung den Wahrheitsgehalt mit.

    Dann kam der Tag als ich unterm Autofahren einen Panikanfall bekam und meine Mann tot sah. Ich wußte, würde er nicht zum Arzt gehen, würde er unweigerlich an Krebs sterben. Zuhause angelangt drängte ich zu einem Arztbesuch, ich war völlig hysterisch er geschockt und aufgrund meiner vorhergegangenen Eingaben total überrumpelt. Am nächsten Morgen ging er zum Arzt, sagte ihm er müsse sich gründlich untersuchen lassen, da ich zuhause durchgedreht sei. Tja und sie fanden Krebs, an nächsten Tag war die OP.
    Dann kam das Erlebnis das mich total aus der Bahn warf und weswegen ich flehte niemals mehr irgendwas zu sehen.
    Mein Mann war im Krankenhaus, ich lag weinend im Wohnzimmer, der histologische Befund wurde am nächsten Tag erwartet. Plötzlich war ich nicht mehr alleine, ich spürte deutlich die Ansenheit von irgendwas. Der Fernseher lief und ich verstand mit einem mal kein wort mehr, irgendwie war ich nicht mehr da. Dann begann eine Stimme mit mir zu sprechen, sie beschimpfte mich las Egoisten, der um die Zukunft weine. Sie sagte ich solle diese Zeit geniessen, denn unsere Seelen ( meines Mannes und mir ) werden einander nie mehr so nahe sein. Ein Frage und Antwortspiel begann und unglaublich aber wahr, die Stimme sagte mir was ich am Tag später aus dem Mund des Arztes am Bett meines Mannes im Krankenhaus zu hören bekam. Die Bahndlung ging über viele Wochen ich hatte keine Sekunde angst und konnte ihm in dieser Zeit ein starker Partner sein. Wusste ich doch den Ausgang der Krankengeschichte, auch wenn mich die Ärzte ansahen als hätte ich nicht alle Tassen im Schrank.
    Später war die Aussge unseres Arztes ich hätte meinem Mann das leben gerettet, da durch meine Hysterie der Krebs beim entstehen gefunden worden war, er hatte noch nicht gestreut.
    Von da an ging es mit unserer Ehe bergab unsere Seelen waren einander nie mehr so nah wie in dieser Zeit.
    Meine Eingebungen verschwanden ich hatte sehr darum gebeten. Nur unwichtige Mitteilungen bekomme ich von Zeit zu Zeit. Gedanken die einfach aus dem nichts auftauchen obwohl über andere Dinge gesprochen wird. Wenn ich es erzähle wird gegrinst und dann triffts ein. Aber alles für mich total unbedeutend, niemals betrifft es meine Person oder Menschen die mir nahe stehen.
    Nun war mein Ex-Mann, mitlerweile sind wir geschieden bei einer Seherin. Er sagt, er weiß heute das es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt die man nicht erklärt sondern einfach als existent betrachtet. Er hat mit mir einfach zu viel in den ganzen Jahren erlebt.

    Diese Seherin sagte ihm, und nun komme ich an den Punkt an dem ich doch eine Erklärung brauche. Ich sei ein weitentwickeltes helles Medium, momentan aber nicht aktiv, eine serianische Seele, die ihm immer noch sehr nahe steht
    Soooo damit kann ich nun rein gar nichts anfangen.
    Ich würde sehr gerne meine Fähigkeiten steuern können, aber ich befürchte ich habe sie zu weit zurüchgedrängt.
    Wer kann sich mit mir über dieses Thema unterhalten, was sind serianische Seelen ?

    Liebe Grüße Charamia
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Hallo Charmia,
    Vergiss das mit der serianischen Seele, vergiss die Aussagen dieser Seherin.

    Du hast doch noch immer die Kontakte, auch wenn du sie derzeit verdrängst oder schlichtweg auf Seite schiebst.
    Setz da mal an, zu ergründen, warum du dies seinerzeit nicht mehr wolltest, oder dir vielleicht auch Angst machte.
    Wenn du ein Medium bist, dann wirst du auch Mittel und Wege finden, dir deine eigenen Zugänge wieder zu öffnen, wenn du dann innerlich bereit bist, mit Gewalt geht da nix aber das wirst du eh wissen.

    Gruß
    Palo
     
  3. Emine66

    Emine66 Guest

    Hallo!
    Wen du dsiese begabung hast warum streubst du dich so?
    Gott hat sie dir gegeben und du solltest es langsam angehen. Du könntest so vielen Menschen helfen.
    Bitte denk mal darüber nach.
    Lebe dein Leben und du wirst begreifen für was du dieses Geschenk bekommen hast.
    In Licht und Liebe
    Emine66 :banane:
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    das was mir in den kopf kam, ich brauche die nummer der seherin.

    beginne und sei dankbar.

    alles liebe pia:liebe1:
     
  5. NichtsSagend

    NichtsSagend Guest

    hallo charamia
    eine sirianische seele ist eine außerirdische vom sternbild sirius. man sagt jenen außerordentliche kräfte nach, da sie angeblich viel weiter entwickelt wären und auf der erde seien um den menschen zum aufstieg zu verhelfen. das nur kurz zur erklärung dazu, was die seherin glaubte.

    daß du ein medium sein sollst, bereitet dir indes sicher schon genug kopfzerbrechen. wenn du derzeit nix damit zu tun haben willst, schieb es weg. es ist dein gutes recht.
    wenn die zeit da ist und du wieder aktiv werden sollst, wird das auch so geschehen. völlig zwanglos :liebe1:
     
  6. Charamia

    Charamia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Emine,

    ja ich gebe dir recht, wenn ich richtig "sehen" könnte wäre es wahrscheinlich durchaus möglich anderen Menschen zu helfen. Doch bis auf meinen Mann und die mich persönlich betreffenden Eingaben ( wobei das mit meinem Mann ja auch mich ganz persönlich betraf) waren es für mich niemals ganz klar um was genau es ging. Erst wenn etwas geschehen war erkannte ich die zusammenhänge, dabei hat mir mein Umfeld geholfen, nachdem ich anfing alles was ich empfing zu erzählen.
    Vielleicht bekomme ich nun kleine unbedeuetend klare Botschaften ( die nie mich betreffen und verwirren) um mich "bereit" zu machen, um mir die Angst zu nehmen, um meinen Bilck zu schärfen. Mein Ex-Mann belegt Kurse, besucht Seminare, er sagt er ist immer wieder verblüfft wenn er sich mit mir unterhält ( ich lese keine Bücher über diese Themen, ich will es spüren was ich denke zu wissen) wie klar und logisch meine Antorten auf Fragen sind die er hat. Oft schreibt er sie auf und uneterhält sich mit anderen darüber. Wieder hattest du mal recht sagt er dann später irgendwann.
    Er sagt er kommt sich vor wie jemand der mühsam in einem boot zum ziel rudert wärend ich ohne anstrengung und ohne mein dazutun über die ziellinie schipper und gar nicht weiß was ich da soll.
    Eins weiß ich allerdings sicher, irgendwann werd ich es wissen.

    LG Charamia
     
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Charamia,

    sei mir nicht böse; ich bin skeptisch. Vielleicht hilft es Dir weiter, wenn Du Dir über folgende Fragen kurz Gedanken machst:

    Könnte es sich dabei um eine selbst-erfüllende Profezeiung handeln? D.h. Du und Dein Mann entfernten sich dadurch voneinander, weil Du es aufgrund Deines Erlebnisses erwartet hast.

    Ich freue mich wirklich, dass Deine Vorhersage Deinem Mann das Leben gerettet hat. Aber bist Du sicher, dass Du die Eingebung wirklich aufgrund seiner Erkrankung hattest? Oder war das "nur" eine glückliche Koinzidenz der Ereignisse, dass Du Panik um Deinen Mann bekamst und er tatsächlich krank war?

    Dazu würde mich vor allem folgendes interessieren:

    Wieviel Interpritationsspielraum ist da? Wie oft ist etwas wichtiges geschehen, ohne, dass Du vorher eine wie auch immer geartete Ahnung hattest? Und wie oft hattest Du eine Ahnung, und nichts besonderes ist weiter geschehen? Es ist einfach Ahnungen mit späteren Ereignissen im nachhinein zu verknüpfen, weil das mit jedem Ereignis irgendwie klappt. Jedes Ereignis kannst Du im Nachhinein mit jeder beliebigen Ahnung in Verbindung bringen. Schlimmer noch: Wenn Du all Deine Ahnungen erzählst, ist die Wahrscheinlichkeit sogar sehr groß, dass da gute Trefder dabei sind, die einem aufgrund der Besonderheit gut im Gedächtnis bleiben... wesentlich besser als wenn die Verknüpfung nicht gefunden werden kann.

    Bei den vielen Ahnungen, die Du erzählst, kann es also ein sehr glücklicher Zufall sein, dass Du Deinem Mann helfen konntest; wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit, dass irgendetwas passt ist groß, und dieses "etwas" könnte bei Deinem Mann der Krebs gewesen sein.

    Ich will Dir jetzt nicht die spirituelle Suche ausreden. Ich will auch nicht sagen, dass Du garantiert keine der beschriebenen Fähigkeiten hast. Um derartige Aussagen zu treffen müsste ich mir die Geschehnisse sehr genau anschauen... genauer als es mir möglich ist. Aber vielleicht kannst Du Dir mal über die Fragen und die "rein natürlichen" Erklärungen Gedanken machen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  8. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Huhu !!

    Also mal ganz langsam. Was diese Seherin sagte, halte ich für unseriös. Dies sind Dinge, die kein Mensch wissen kann. Allein die Aussage klingt schon sehr abstrus.

    An der Tatsache, dass du medial bist, zweifle ich nicht. Du solltest dich an ein gutes Medium wenden, das kann dir helfen. Der direkte Kontakt zu einem sehr bekannten Medium, den ich hatte, hat mich riesen Schritte weitergebracht. Ich konnte sogar meine Angst davor ganz abbauen.

    Wenn du allerdings die Geistige Welt bittest, dich in Ruhe zu lassen, werden sie dies auch sicher tun. Ich würde an deiner Stelle die Tür aber nicht zuschlagen. Ich kann mittlerweile so damit umgehen, dass mir Dinge, die ich partout nicht wissen will, auch nicht mitgeteilt werden.


    LG
    Astralengel
     
  9. joanna

    joanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    228
    Ort:
    in der Nähe von Linz
    Hallo,

    ich möchte dir zwei Bücher empfehlen :

    Judith Orloff : "Jenseits der Angst"

    Mia Dolan : "Die Gabe"

    Die Autorinnen dieser beiden Bücher verfügen auch über diese seherische
    Gabe und hatten zu Beginn große Schwierigkeiten diese Fähigkeit in ihr
    Leben zu integrieren und anzunehmen.
    Aber nicht nur diese beiden, manche Medien hatten schon als Kinder sehr
    schwierige Zeiten, da sie Dinge sahen, die andere nicht sehen konnten und
    demzufolge wurden sie von ihrer Familie ihren Mitschülern usw. oft als Spinner
    abgestempelt.
    Also, ich denke , bei dir geht es genau darum, deiner Fähigkeit, die ja nach
    wie vor in dir ist , in dein Leben zu integrieren.

    Liebe Grüsse von Joanna
     
  10. Charamia

    Charamia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Joey,

    genau die Fragen die du aufwirfst hab ich mir schon sehr oft gestellt.
    Aber es gab eben auch Vorkommnisse bei denen ich nicht alleine war und ich sofort sagte was ich gespürt habe. Ich konnte das gar nicht verbergen, ich fing aus heiterem himmel an die gesichtsfarbe zu wechseln, bekam unmengen von infos die ich nicht sortieren konnte und wenn alles vorbei war schlimmes nasenbluten.

    Die Unetrhaltung mit der "Stimme" wurde von mir nur kurz beschrieben, sie sagte Dinge die ich nicht wissen konnte und an die ich auch niemals gedacht habe.
    z.B. sagte "Sie" spöttisch zu mir " Du denkst du weißt alles, das tust du nicht, es waren zwei Tumore und nicht wie du denkst nur einer."

    Niemand hatte jemals von zwei Tumoren gesprochen, außer der Arzt am nächsten Tag.
    Ich weiß hört sich alles sehr phantastisch an und ich dachte auch immer wieder mal ich spinne.
    Auch lag ich manchmal richtig daneben, hab ich falsch interpretiert oder mir was zurechtgesponnen, ich weiß es nicht.
    Das ganze ist übrigens schon 10 jahre her, ich hatte sehr viel zeit mir alle möglichen gedanken zu machen.
    Eigenlich ist es mein Ex-Mann der mich immer wieder anstößt und in keinem aller Fälle an Zufall glaubt.

    Liebe Grüße Charamia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen