1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bitte Euch um Hilfe für Martin

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von neueslicht, 15. Dezember 2012.

  1. neueslicht

    neueslicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    landshut
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich lese hier schon einige Zeit mit und bräuchte Eure Hilfe.Mein Name ist Brigitte und komme aus München. Liebe die Esoterikwie Reiki und matrix ein bisserle., bin noch am üben .....

    Ich bitte Euch so sehr um die Hilfe, für Martin, meinen Liebsten. Er wurde nun zum 2. Mal innerhalb 2 Wochen an der Bandscheibe operiert. Ob es sich hier, bei der 1.OP um einen Fehler handelt, kann niemand sagen.
    Jetzt nach der 2. OP gehts wieder bergab, derArzt ist schuld, der Krankentransport ist schuld , alles andere wut1:
    Jedoch wissen viele, dass Belastungen wie Job , Familie ( Haus abbezahlen, (Haus ist eine Baustelle und er ist alleinerziehend von 18jährigen Zwillingen, aber er kann nicht loslassen) keiner fühlt sich wohl, dementsprechend sind dieLaunen

    Ich helfe wo ich kann, Kochen,waschen putzen.:rolleyes:..arbeite mit reiki, wenn ich da bin.....aber langsam wird mir das alles zuviel. Ich liebe diesen Kerl mit seinen Kindern und wünsche mir so sehr dass sich etwas vorwärts bewegt , vor allem seine Gesundheit..... und deshalb bitte ich Euch um Hilfe ...
    Allen eine wunderschöne Zeit
    neueslicht
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Hm,..ich bin zwar keine Medizinerin oder dergleichen , und weiß nicht was ihr in dieser Richtung schon alles versucht und unternommen habt, dennoch möchte ich dir /euch doch nahelegen, eine andere Meinung einzuholen an Ärzten, vielleicht ne andere Klinik ( Sportmediziner eventuell ) und dennoch dem nachgehen, warum bei ihm die OPs nicht klappen wollen,...denn das kann viele Ursachen haben und bei jedem Menschen verläuft auch der Heilungsprozess anders. ( Wer da wo schuld ist liegt nicht in meinem Ermessen )
    Dann ist für mich die Frage , ob er sich zu früh selbst wieder enorm belastet , obwohl der Heilungsprozess noch nicht abgeschlossen ist , auch das kann natürlich zu Verzögerungen in der Heilung führen und /oder auch Verschlechterung . Da ich ja lese , das es enorme Bealstungsfaktoren bei euch gibt.
    Auch sind seine Zwillinge keine Kleinkinder mehr und könnten mE. ein wenig in die Pflicht genommen werden und auch mitverantwortlich agieren , sodass nicht alles bei ihm oder euch hängenbleibt ?!
    Ansonsten , hm..wer könnte noch ein wenig mithelfen, das diese Belastungen net so überhand nehmen ? Verwandte , Geschwister ,....?
    Es ist ja sehr schön wenn du dich da so einsetzt , weil du ihn ja auch liebst, aber dann doch net auf Kosten dessen, das du dann auch nimmer kannst , damit ist keinem geholfen ,...Jedenfalls sich net mit allem alleine abstrampeln, weg mit eventuellem falschen Stolz in dieser Richtung! Ihr wollt doch hoffentlich euer Leben noch genießen , .....Vorwärts gehts mE. nur mit den richtigen Schritten.

    Also Hilfe suchen, Abklärung suchen ,nicht aufgeben.....

    Ich wünsche euch das es eine baldige Besserung eurer angespannten Situation gibt und baldige Besserung seiner Gesundheit !

    Alles Liebe und viel Kraft
    Asaliah
     
  3. neueslicht

    neueslicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    landshut
    einen schönen Guten Morgen,

    ...Asaliah :)Danke für deine Antwort

    Weil es eben soviele (Stress)Faktoren für ihn gibt wird sich der Heilungsprozess verlangsamen.
    Und dieses negative "Denken" , diese negativen Glaubenssätze versuche ich mit Liebe, Reden, Reiki ,Quantenheilung umzusetzen. Da diese negativen Dinge so sehr auf die Bandscheibe drücken ...

    Aber es gelingt mir nicht mehr weiter. Dazu bräuchte ich diese Hilfe.

    Thema Kinder.....Wir .Asaliah und ich haben die gleichen Meinung.
    Jedoch hat Martin von seinen eigenen Elternhaus keine schöne Kindheit erlebt, das hat sich sehr geprägt...will keinen Streit, alles Harmonie, ....aber daran wird gearbeitet, das sieht er ein, braucht alles seine Zeit...
    Ich hoffe so sehr dass er eine 6wöchige Reha bekommt und die Kinder länger alleine bleiben und sich selbst unterhalten müssen.

    Liebe Grüße
    neueslicht

    Leider kann ich keine PN schreiben da ich noch zu wenig Beiträge habe...Aber ich werde mich bessern :)
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Viele solche OPs sind unnötig,wie auch immer wieder und immer öfters betont wird.
    Bei deinen Martin ist glaube ich die hauptursache für sein unwohlsein,sein inneres,zu viel Stress,zu viele Sorgen und zu viel fürsorge..Alles in einen Paket gepackt und der gute wird immer kränklicher..Hier hilft erstmals eventuel ein gutes Gespräch,ein vernüftiges Gesprächt der nicht damit beginnen sollte,was er bisher alles falsch und zu viel getan hat,sondern wie könnten wir alle gemeinsam diese Situaton meistern..Er sollte das Gefühl bekommen,das all das was getan hat nicht umsonst war,so scheint er im Moment denken.Was die Bandscheibe angeht wurde ich auch vorschlagen andere Ärzte zu Konsultieren,viel bewegung einbauen und eine Therapie von vorne beginnen.
     
  5. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Mit den Beiträgen ist es nicht so schwer ,...:)

    Reha , JA, das würde ich auch als sehr gut erachten, erstens wirkliche Hilfe für ihn und ein bisserl Atempause für ihn, für dich und die Kinder , wobei auch die daraus was lernen können /werden . Wenn er auch Einsicht zeigt in dieser Hinsicht , ja dann ist ja schon mal ein Anfang gemacht . :)

    Weiterhin viel Kraft ! :umarmen:
    GLG Asaliah
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen