1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin ein kleines Monster

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Marie23, 5. Juli 2012.

  1. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Werbung:
    Hallo,

    wie viele, die mich kennen, sicher schon gemerkt haben, geht mit mir manchmal das Temperament durch, wenn mir was nicht in den Kram passt. Im Grunde habe ich damit zwar immer recht, aber wenn die Bombe hochgeht, geht sie hoch. Und dann kriegt das jeder im Umfeld hab, besonders die, die mir auf den Keks gehen. Das ist nicht nur hier im Forum so, sondern auch im Beruf. Eigentlich bin ich ein sehr ruhiger, zurückhaltender Typ. Aber wenn es Ungerechtigkeiten oder Falschheiten gibt, gehe ich einfach an die Decke und flippe auch schon mal in Diskussionen ein bisschen aus, vergreife mich etwas im Ton.
    Das ist jetzt leider schon wieder passiert. Zwar war meine Reaktion absolut gerechtfertigt, jedoch halten da wahrscheinlich andere den Mund und schlucken es runter, bzw. reagieren nicht so explosiv.
    Ich würde es gerne ändern. Da ich in einer Psychotherapie schlimme Erfahrungen bearbeite, haben wir auch das Thema mit einbezogen. Wie gesagt, sonst bin ich das reinste Lamm, nüchtern und eher still.

    Meine Frage ist, werde ich es in den Griff bekommen? Wenn ja, wie lange werde ich ungefähr brauchen? Und werden meine kleinen Ausfälle Konsequenzen haben, wenn ja, welche?

    Danke!

    123, keine Signi.





    Danke,
    Marie
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Hi Marie

    Die erste Reihe zeigt deine Entwicklung an - der Schlüssel für deine Fortbewegung (Reiter) auch gleichbedeutend mit geistig-seelischer Entwicklung ist der Tod deines bisherigen Lebens - trete ein in dein neues Leben!

    Die zweite Reihe zeigt dir die Kräfte, die in dir wirken - enorme Kraft (der Glaube versetzt Berge) und Schlauheit (Weisheit) bringen dich zur Erlösung (Erleuchtung)

    Die dritte Reihe gibt einen Hinweis auf deinen Weg, der noch vor dir liegt. Der Baum steht für kontinuierliche stetige Entwicklung. Der Hund steht für Treue. Beides sind in dem Zusammenhang die entgegengesetzten Kräfte von Beständigkeit und Veränderung. Das Ruhen in dir selbst in Verbindung mit Fortschritt.

    Das stille Lamm in dir zeigt dir die Beständigkeit und Ruhe, der Vulkan in dir gibt dir die nötige Energie für deine Entwicklung.

    Lerne mit deinen Kräften umzugehen und sie so einzusetzen, dass sie dir und deiner Umwelt zum Nutzen sind.

    LGInti
     
  3. Philantropin

    Philantropin Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Frankfurt
    Hi Marie,

    ich sehe das ähnlich wie Inti. In der zweiten Reihe allerdings liegt der Fuchs auf dem Turm, der Bär auf dem Turm und die Ruten auf den Störchen: Du hältst mit deinen Energien meist so lange hinterm Berg, bis sie plötzlich in einer bestimmten Situation raus brechen. Besonders, wenn deine Kompetenz oder Meinung angezweifelt wird, magst du das nicht. (Fuchs guckt auf Bär)

    Du selbst magst diese Gefühle nicht (daher wohl auch der Thread hier). Du versuchst, sie vor dir selbst mit dem Verhalten anderer zu rechtfertigen.

    Vor dir liegen die Wege, die Veränderung und Wachstum anzeigen. Gehe in Ruhe und Gelassenheit... Versuche, bei dir und in dir zu bleiben. Versuche die Verantwortung für Gefühle in dir zu übernehmen. Ich denke, bei diesem Entwicklungsprozess gibst du dir selbst die Geschwindigkeit vor..

    Liebe Grüße :)
     
  4. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Hey,

    ich will schon wieder meinen Senf dazu geben. :D Aber keine Sorge. ;)


    Das, was du schilderst erinnert mich astrologisch an Mond-Mars und das sage ich ohne konkret etwas über die betreffende Konstellation zu wissen. Ich glaube, dass es darum geht wegen der Planetenwirkung der beiden. Der Mond als in sich gekehrte, stille Kraft, wo es darum geht wie man sich selbst am wohlsten fühlt und Mars als treibende Kraft, wo es darum geht sich durchzusetzen, sich selbst zu verteidigen. Aggressionen findet man auch bei Mars und auch den Geschlechtstrieb. Die beiden scheinen sich bei dir gegenseitig zu bekämpfen und nicht harmonisch miteinander zu arbeiten.

    Ich bin leider nur zu einer der beiden Verhaltensweisen fähig, von denen du gesprochen hast (ich sehs als Lebensaufgabe). Daher find ich es eigentlich nicht so schlecht, dass du doch hin und wieder auf den Putz haun kannst. Es geht bei dir wohl eher um die Dosierung und das in einer angebrachten Art und Weise zu machen.
    Wie läuft das denn bei der Arbeit ab, wenn du explodierst? Ich würde auch sehr gerne mal explodieren, halt nicht nur bei meiner Familie zu Hause, aber ich hab gleichzeitig furchtbare Angst davor mich damit ins Aus zu schießen. Noch schlimmer fand ich heraus zu finden, dass ich mich damit in eine Opferposition begebe und perfektes Ziel für sexuelle Belästigung bin. Das war mir zuvor nicht bewusst.

    Du siehst also hoffentlich, es könnte schlimmer sein! ;) Ein bisschen (nur ne Spur, zu viel davon und du bist da wo ich bin) mehr abwägen bei deinen Handlungen, dann dürfte das bei dir schon passen eigentlich. Mit Erfahrung kann da auch einiges noch besser werden glaub ich.
     
  5. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Mensch, ich wollte noch editieren weil ich was verwechselt hab.

    Dann eben das Ganze noch mal aber ausgebessert:



    Hey,

    ich will schon wieder meinen Senf dazu geben. :D Aber keine Sorge. ;)


    Das, was du schilderst erinnert mich astrologisch an Mond-Mars und das sage ich ohne konkret etwas über die betreffende Konstellation zu wissen. Ich glaube, dass es darum geht wegen der Planetenwirkung der beiden. Der Mond als in sich gekehrte, stille Kraft, wo es darum geht wie man sich selbst am wohlsten fühlt und Mars als treibende Kraft, wo es darum geht sich durchzusetzen, sich selbst zu verteidigen. Aggressionen findet man auch bei Mars und auch den Geschlechtstrieb. Die beiden scheinen sich bei dir gegenseitig zu bekämpfen und nicht harmonisch miteinander zu arbeiten.

    Ich bin leider nur zu einer Verhaltensweise fähig wenn es um Streit und ähnliches geht, bei mir ist es aber Venus-Mars (ich sehs als Lebensaufgabe). Daher find ich es eigentlich nicht so schlecht, dass du doch hin und wieder auf den Putz haun kannst. Es geht bei dir wohl eher um die Dosierung und das in einer angebrachten Art und Weise zu machen.
    Wie läuft das denn bei der Arbeit ab, wenn du explodierst? Ich würde auch sehr gerne mal explodieren, halt nicht nur bei meiner Familie zu Hause, aber ich hab gleichzeitig furchtbare Angst davor mich damit ins Aus zu schießen. Noch schlimmer fand ich heraus zu finden, dass ich mich damit in eine Opferposition begebe und perfektes Ziel für sexuelle Belästigung bin. Das war mir zuvor nicht bewusst.

    Du siehst also hoffentlich, es könnte schlimmer sein! ;) Ein bisschen (nur ne Spur, zu viel davon und du bist da wo ich bin) mehr abwägen bei deinen Handlungen, dann dürfte das bei dir schon passen eigentlich. Mit Erfahrung kann da auch einiges noch besser werden glaub ich.


    P.S.: weil ichs lustig find: Bin während dem Schreiben drauf gekommen, dass du wohl die Waage-Qualitäten bräuchtest, die ich habe und ich im Gegenzug die Widder- (Mars regiert über Widder) Qualitäten, die du hast. Nett. :zauberer1
     
  6. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Werbung:
    Wenn ich so auf das Bild schaue, steht dir auch dein Stolz im Weg- wenn du dann geplatzt bist, ist es dir extrem unangenehm, deine Fehler einzugestehen und dich zu entschuldigen.
    Du fühlst dich unwohl mit der Situation, kommst aber aus diesem "Film" nicht raus. Man will über seinen Schatten springen, aber es will einfach nicht gelingen.
    Wie man lernt, ruhiger zu werden, sich eher zu äußern, bevor man platzt?
    Wie gut kannst du mit Konsequenzen umgehen? Ich meine, wenn du ganz ruhig bist? Machen dir Grenzen Sorgen? Fällt es dir schwer, nein zu sagen? Und erst, wenn du wütend wirst, macht dir eine klare Grenze keine Angst mehr, weil du dich im Recht siehst?
    Das sind einige Gedanken von mir....
     
  7. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Hi Inti,

    danke für die treffende Deutung.

    Ja, also das passt alles sehr gut zu mir. Werde weiter an mir arbeiten. Danke dir!

    LG,
    Marie
     
  8. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Leider kann ich an der Geschwindigkeit nichts ändern. Auch trage ich zu viel Verantwortung. Leider falsch herum gedeutet.
    Aber dennoch danke für die Deutung.

    LG,
    Marie
     
  9. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Hallo Millenia!

    Hm hab die Mars Pluto Konjunktion in Waage im Stierhaus. :/

    Hoffe, das hat zum Verständnis geholfen.

    LG,
    Marie
     
  10. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Werbung:
    Hallo Rosenrot!

    Ob mir Grenzen Sorgen machen, das finde ich sehr interessant. Darüber lohnt es sich wirklich nachzudenken. Auf der einen Seite finde ich straffe Regeln überaus hilfreich und gut. Auf der anderen Seite kann ich überholte Regeln und eben auch Grenzen auf den Tod nicht ausstehen. Das stimmt schon.
    Stimmt, dass ich, wenn ich denke, dass ich Recht habe, eine Grenze schon mal nicht mehr wahrnehme. Auch das stimmt.
    Aber was mich wundert, warum denken alle, dass es immer um mich gehen muss, um meine Anliegen. Dem ist nicht zwingend so. Es geht generell um Fehler, die Menschen machen - andere oder ich. Es ist nicht so, dass ich eine tyrannische Egoistin wäre, die um jeden Preis ihr Ego und ihre Interessen durchsetzen will. Eigentlich im Gegenteil... ^^
    *hm

    LG,
    Marie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen