1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hoffnungslosigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von redcoon, 17. August 2009.

  1. redcoon

    redcoon Guest

    Werbung:
    Guten Morgen zusammen
    Ich bin erst seit kurzem hier und wollte schon wieder gehen. Doch sagte jemand zu mir, das nichts um sonst passiert und ich glaube nun zu wissen warum ich hier gelandet bin.
    Ich hatte schon Esoterik Erfahrung und durch irgendwelche Umstände, welche diese auch immer waren, habe ich meine innere Stimme verloren. Es hat Zeiten gegeben, wo ich fühlen konnte, das da jemand ist wo mich führt und heute ist alles weg. Da ich psychisch krank bin und die seelischen Qualen oft nicht mehr zum aushalten sind, habe ich alles schwere in Richtung Himmel geschickt um eine Antwort zu erhalten, doch hört mich niemand.
    Ich bin entweder sehr depremiert oder mir ist schwindelig.
    Immer wenn ich glaube wieder mal eine Richtung gefunden zu haben um aus der Depression rauszukommen und ich wie einen kleinen Hoffnungsschimmer spüre, das dies der richtige Weg sein könnte und dieses Schwere in mir, sich nicht mehr ganz so schwer anfühlt, wird mir schlagartig schwindelig, wie wenn da so innerer Dämon wäre, der da sagt, nee nee, bleib Du lieber da unten.
    Ich habe keine Hoffnung mehr diese Situation jemals wieder in Griff zu bekommen.. Vielleicht kennt jemand von Euch eine ähnliche Situation und wäre für jeden Ratschlag dankbar
    redcoon:danke:
     
  2. sage

    sage Guest

    Hi,

    ist die psychische Erkrankung eine Vermutung von Dir oder hast Du es Dir von einem Experten(Arzt) bestätigen lassen?
    Nimmst Du, wenn Du in Behandlung sein solltest, Medikamente? Diese können Schwindel auslösen, heißt aber nicht, daß Du sie einfach absetzen solltest.
    Zumindest scheinst Du Dir etwas Humor bewahrt zu haben (der "Dämon, der sagt "bleib mal schön unten").
    Ggf. solltest Du vielleicht auch einen anderen Arzt zu Rate ziehen, der sich auch in alternativen Methoden auskennt.


    Zähne hoch und Kopf zusammenbeißen(mit LuL hab ich´s nicht so)

    Und wenn Du magst schreib einfach ne Antwort, vielleicht finden wir alle zusammen was ....


    Sage
     
  3. redcoon

    redcoon Guest

    Hallo zusammen ! hi sage
    Ich habe meine Krankheit schon 22 Jahre, war schon in 7 verschiedenen Psychosomatischen Kliniken und habe aufgrund meiner Krankheit auch schon Esotrik probiert, was auch eine kleine Weile geholfen hatt. Doch seit ca. 1 Jahr hört "er" mich nicht mehr. Vorher habe ich meine seelischen Qualen in den Himmel geschickt und ich hatte das Gefühl es wird leichter und irgendjemand nimmt mich an der Hand und zeigt mir den Weg. Heute ist diese Führung einfach nicht mehr da, so sehr ich mich auch anstrenge ich empfange nichts mehr. Innerlich bin ich wie leer, da sind nur noch Schmerzen. Vor ca. 1/2 jahr habe ich eine Familienaufstellung gemacht, doch war auch diese nicht sehr vielsagend.
    Ich weiß mir keinen Rat mehr. Ich will hier auch nicht rumjammern, doch ist dieser seelische Druck kaum mehr auszuhalten.
    Ach ja mein Schwindel ist auch psychisch bedingt, wie schon gesagt, irgend etwas hindert mich daran wieder aufzustehn, wenn irgendjemand versteht was ich meine.
    Entweder ich bin depremiert so das ich kaum mehr atmen kann, oder schwindelig dann geht auch nichts mehr.
    Liebe Grüße und danke Redcoon
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo redcoon

    Ich weiss, das hört sich einfach an, ist aber sehr schwierig: versuch doch mal, wenn du diesen Schwindel bekommst zu sagen "nein, stopp, das ist mein weg und den nehme ich, und du böser schwindel hältst mich nicht auf". Das könnte helfen...muss man sich allerdings dazu überwinden.

    Wünsche dir noch ganz viel Kraft und Erfolg bei der Bewältigung

    lg
    Krähe
     
  5. sage

    sage Guest

    Ich will Dich nicht aushorchen...aber es wär schon wichtig zu wissen, wann das angefangen hat. Also wie alt Du da warst. Oder auch, ob es in Deiner Familie andere Personen gibt, die ähnliche Probleme haben/hatten.
    Gibt oder gab es Moment, wo Du Dich richtig gut fühlst? Und was tust Du dann...Du brauchst das auch nicht hier zu posten, wenn Du das nicht willst, nur mal für Dich selber darüber nachdenken.
    Und ansonsten schreib Dir das alles einfach von der Seele, Du kannst ja auch ne IG aufmachen und in diese nur geladenen Mitglieder reinlassen, erspart Dir die "Witzbolde", die ab und zu ihren Senf dazugeben müssen.


    Sage
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Fehlt es dir an Menschen die dich auffangen in deinem privaten Umfeld?

    lg
     
  7. redcoon

    redcoon Guest

    Hallo Ihr alle da drausen
    Entschuldigt bitte meine Offenheit, doch gibt es solche Menschen noch die einem auffangen. sory natürlich gibt es diese menschen, doch muß man dann den Mut haben diese Hilfe auch anzunehmen. Viele von uns wurden so schwer enttäuscht das es fast unmöglich erscheint noch zu irgendjemand vertrauen zu haben.
    Ich kenne meine Probleme, es zerreißt es mich innerlich fast und ich habe Menschen denen ich vertauen könnte, doch dieses auch zu tun.....
    Fast unmöglich
    redcoon Was ist eine IG
    Danke
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    IG eine Intressengemeinschaft denke ich mir!

    Vertrauen wächst über Jahre und diese Hilfe solltest du annehmen?
     
  9. DasWartende

    DasWartende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    13
    Hallo recoon

    Ja, ich kenne das alles.......ich kann dir schon Ratschläge geben, aber ob du damit etwas anfangen kannst ist eine andere Frage.

    Zuerst mal musst du erkennen, dass deine Depression daher rührt, dass du dich selber nicht lieb hast, bzw, dass du nicht zufrieden bist mit dir selber als Person.

    Das heisst, du musst dich mal genau fragen, was dir denn alles nicht gefällt an dir selber. Für was schämst du dich, u.s.w. Dann musst du dich fragen, wie du denn sein möchtest. Wie wärst du, wenn du zufrieden wärst mit dir, also wer möchtest du denn eigentlich sein, oder wie...

    Dann musst du dich fragen, ob du nicht vielleicht nur falsche Erwartungen an dich selber stellst. Vielleicht hast du deine eigenen Schwächen einfach noch nicht annehmen können. Man muss sich selber verzeihen können, dass man jetzt halt nicht so ist, wie mans gerne gehabt hätte.

    Ja und dann musst du anfangen, dein AUge auf das zu richten, was aber trotz allem an dir genau so ist, wie du es ja eigentlich gerne hast. Welche Aspekte deiner Person gefallen dir an dir selber.

    Du musst lernen dich gerne zu haben.....auch deine Eigenheiten.

    Sei stolz auf das was an dir gut und in Ordnung ist wie es ist, und denke nicht mehr darüber nach, was alles nicht gut sein könnte an dir.

    Du bist genau so, wie Gott dich haben wollte. Du musst lernen unterscheiden, zwischen den Ansprüchen die die Menschen an dich stellen, und den Ansprüchen die Gott denn an dich hätte.

    Lerne dich auf die guten Dinge an dir zu konzentrieren, und vergiss mal einfach all die Dinge, mit denen du nicht zufrieden bist. Du musst deine Aufmerksamkeit ändern, und auf das lenken, was übrig ist.
    Du kannst dann, wenns dir mal besser geht, dich immer noch auf deine Schwächen konzentrieren und versuchen die zu änderen, aber zuerst mal brauchst du Kraft und Kraft bekommt man nur, wenn man sich selber gerne und ganz toll lieb hat.
    Gib dir selber Küsschen auf den Arm, verwöhne dich wenn du irgend etwas erledigt hast, was dir schwer viel, und tröste dich mit irgendwas, wenn du wieder eine Verletzung erlitten hast.
    Schau mal die Katzen an....wenn du grob bist zu denen, dann gehen die weg, und fangen an sich zu lecken.......so quasi die Wunden zu lecken und sich selber trösten. Die können das ganz gut....lerne von ihnen ;)



    Und vergiss nicht, dass wenn du Leute hast, die dich auffangen, das häufig auch dieselben Leute sind, die dich hindern, in der Hackordnung aufzusteigen, bzw, dass du von genau diesen Leuten auch abhängig bist, und dass dir so ne Abhängigkeit genau so schaden kann.

    Lerne zu unterscheiden, zwischen den Menschen, die dir gut tun, und denen, die halt einfach so da sind in deinem Leben. Und meide Menschen, die dir nicht gut tun.

    Naja, es gäbe noch vieles was ich aufzählen könnte, aber die Quintessenz am Ganzen ist halt einfach, dass du lernen musst, dir selber zu verzeihen, dass du halt nicht so geworden bist, wie du gerne gehabt hättest, und dass du lernen musst, sich selber trotzdem lieb zu haben.

    Ich selber habe zum Beispiel eine Zeit lang angefangen, mir eine Fee vorzustellen, die immer bei mir ist, und meine Gedanken lesen kann und meine Gefühle sehen kann. Ich habe dann angefangen, dieser Fee Fragen zu stellen, wie ich denn wieder gesund werden soll. Das Lustige an diesem SPiel ist, dass man eigentlich im Grunde genommen immer genau weiss, was denn diese Fee sagen würde, wenn es die geben würde, und sie einem liebt.

    Nun ja......im Moment fällt mir grad nicht mehr viel ein.
    Aber vergiss nie, dass du im Grunde gesund bist, und dass das ein Geschenk ist, das viele andere Menschen nicht haben. Du musst nur lernen, dich gerne zu haben.....dann hast du es geschafft. Viele anderen Menschen haben ihre Probleme auch dann noch nicht gelöst, wenn sie es schaffen sich gerne zu haben, aber zu denen gehörst du nicht......du hast nur eine geisitge Krankheit, welche Heilbar ist.
    Gib einfach nicht auf.......deine Krankheit ist heilbar! Vergiss das nicht!
    SOnst wechsle halt mal den Therapeuten.....das kann oft auch helfen. Ich habe etwa 10 mal Therapeuten gewechselt, in den letzten 20 Jahren.
     
  10. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.115
    Werbung:
    hallo redcoon,

    ist sehr schwierig zu erkennen wo dein problem sitzt, weil du dich nur sehr allgemein ausdrückst.
    bei mir hängen geblieben ist -
    du hattest eine innere stimme, die du verloren hast -
    du fühlst innerliche schmerzen -
    du kannst niemandem mehr vertrauen -
    du hast schwindelanfälle -
    du warst in psychosomatischen kliniken.

    hast du denn auch noch andere körperliche symptome als den schwindel - also somatisierungen der innerlichen schmerzen?
    hast du keine idee was deine innerlichen schmerzen auslösen könnte?
    wieso kannst du niemandem mehr vertrauen?

    dennoch hier ein erklärungsversuch - eine mutmassung natürlich nur.

    könnte es sein, dass deine innere stimme dir zu äußerlichen veränderungen geraten hat, die du nicht vornehmen konntest, weil sie dir zu schmerzvoll erschienen sind?
    hattest du zu große angst, dass veränderungen - vielleicht distanzierung von menschen, die dir nicht gut tun - dir noch mehr schmerzen verursachen könnten?
    hat dich deine innere stimme vielleicht verlassen weil du nicht den mut hattest ihr zu folgen?
    ist der schwindel vielleicht äußerlicher ausdruck dafür, dass du dich innerlich selbst beschwindelst?
    willst du dir deine seelischen schmerzen vielleicht gar nicht so richtig bewusst machen, weil dich die bewusstmachung zu handlungen veranlassen würde vor denen du dich fürchtest - bzw. vor den konsequenzen?

    die besten antworten, liebe redcoon, bekommt man immer auf die fragen, die man an sich selbst stellt.
    vielleicht helfen dir ja meine anregungen und du kannst deine innere stimme wieder aktivieren, wenn du ihr versprichst den mut aufzubringen ihr auch zu folgen.

    in jedem fall - alles gute für dich. :trost:
    magdalena
     

Diese Seite empfehlen