1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hochzeit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von fReEsTyLe, 18. März 2007.

  1. fReEsTyLe

    fReEsTyLe Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2006
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    Hallo!

    Meine Schwester träumt seit einem Monat ungefähr den gleichen Traum. Sie erzählt, dass sie in dem Traum auf ihrer eigenen Hochzeit ist und sie erkennt das Gesicht von dem Typen, den sie heiratet nicht, sondern nur die Hände und die Hände gefallen ihr. Meine Familie kann sie gut erkennen, aber seine Familie eher verschwommen und die erste Person, die sie aus meiner Familie erkennt ist unsere Mutter.

    Sie hat mich gefragt was das zu bedeuten hat und da ich weiß, dass man hier immer Antworten bekommt, dachte ich mir ich frage euch mal.

    Danke :)
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hi fReEsTyLe, :)

    Hat Deine Schwester Dir denn gesagt, wie sie sich in dem Traum fühlt? Geht's ihr gut? :)

    Lieben Gruss
    Kayamea
     
  3. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo fReEsTyLe!

    Es kann eventuell ja sein, dass sie mit dem Gedanken spielt zu heiraten und deswegen davon träumt. Oder, dass sie in nächster Zeit eine Hoch Zeit erwartet, aber im allgemeinen bedeutet das Träumen von der eigenen Hochzeit folgendes:

    Bei einer Hochzeit vereinen sich Männlein und Weiblein. Da jeder Mensch eine männliche und eine weibliche Seite in sich hat, besteht die Möglichkeit, dass sich ihre beiden inneren Seiten in nächster Zeit vereinen.

    Ihre weibliche, passive, unbewußte Seite scheint sie ja gut zu kennen, da sie sich selbst im Traum erkennt. Die männliche, aktive, bewußte Seite in ihr sieht sie nicht, also ist ihr ihre bewußte noch recht unbekannt bzw. sie beschäftigt sich damit nicht so viel.

    Sie sieht die Hände und die gefallen ihr, was soviel bedeuten könnte wie... dass ihr ihre aktive Art gefällt. Das es ihr also gefällt, aktiv zu sein, denn die Hände stehen für das Aktive, für das Zupacken, Greifen und Handeln.

    Auch, dass sie nur die Mutter erkennt, die ja eine weibliche, passive, unbewußte und mütterliche Seite in ihr ist, deutet darauf hin, dass sie sich wohl mehr mit dem Unterbewußtsein beschäftigt, als mit dem Bewußtsein.

    Das wäre so das, was mir dazu einfällt. Vielleicht hilft es ja. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  4. fReEsTyLe

    fReEsTyLe Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2006
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    Hallo!

    Also soweit ich weiß, möchte sie gar nicht heiraten. Nachdem was meiner älteren Schwester passiert ist, als sie geheiratet hat, möchte meine jüngere Schwester sich da schon Zeit lassen... Meine Eltern haben auch endlich gemerkt, dass es nicht viel bringt, wenn man jemanden dazu zwingt.

    @ Kayamea

    Sie meinte, sie würde sich sehr wohl fühlen!


    Danke für die Deutung Nordluchs!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen